Länderauswahl:
Du wurdest von unserer Mobile-Seite hierher weitergeleitet.

Komplettlösung - DOOM Eternal : Komplettlösung, Guide, Tipps & Tricks

  • PC
  • PS4
  • One
  • NSw
Von  |  |  | Kommentieren

Doom Eternal: Die Herausforderungen

Die Kultisten-Basis ist die erste Mission, in der ihr drei optionale Herausforderungen meistern dürft. Diese sind auch nicht schwer und lassen sich nebenbei lösen:

  • Ihr sollt einen Wächterkristall einsammeln.

  • Ihr sollt mit eurem Flammenspeier vier Dämonen gleichzeitig in Brand setzen.

  • Ihr sollt das Geschütz eines Arachnotrons zerstören, bevor ihr ihn tötet.

Die erste Herausforderung löst ihr automatisch, wenn ihr unserem Guide folgt. Bezüglich der zweiten Herausforderung verweisen wir auf mehrere Stellen mit einem kleinen Pulk voller harmloser Zombies, dank denen ihr die Aufgabe mühelos abhakt. Und die dritte Herausforderung bewältigt ihr allein deshalb, weil ihr sowieso die Geschütze der Arachnotrons zerstören solltet.

Ihr erhaltet für jede bewältige Herausforderung einen Prätorenanzugs-Punkt und für alle drei zusammen eine Wächterbatterie.

Infiltriere die Kultisten-Basis: Das Brückenstück

Nun zur eigentlichen Mission: Bevor ihr geradewegs durch die eisige Höhle marschiert, schaut ihr euch die Ecke zu eurer Rechten an. Dort wartet nämlich ein Kodex-Eintrag: Kultisten-Basis auf euch. Danach begebt ihr euch zur besagten Höhle, wo ihr allerdings mangels Boden nicht weit kommt. Stattdessen müsst ihr euch an eine Kerbenwand heften und anschließend die abgebrochen Brücke unter euch anpeilen. Vor Ort warten ein paar Gargoyles sowie die Überreste eins Skeletts mit kleinen Rüstungsteilen auf euch.

Wenn ihr euch auf die Spitze des Skeletts stellt, dann seht ihr schräg links eine weitere Kerbenwand, die allerdings zu weit entfernt liegt. Schräg rechts schwebt ein großer Felsen in der Luft, während ihr dahinter eine Plattform mitsamt blauen Sprungpad erspäht. Benutzt es, um euch an die Kerbenwand des Felsens zu hängen und springt anschließend per Dash zur anderen Wand. Vorsicht: Dort hängen ein paar rot leuchtende, elektrisch geladene Minen, die ihr weiträumig umklettern müsst.

Oben angekommen steht ihr vor einem grün leuchtenden Riss. Bevor ihr diesen kaputt schlagt, biegt ihr in den Gang zu eurer Linken ein. Er führt euch in eine Sackgasse, deren Wand ebenfalls rissig ist. Wenn ihr sie zerstört, dann könnt ihr auf einen riesigen Schädel springen und ein Spielzeug: Gargoyle abstauben.

Zerstört nun den grün leuchtenden Riss und schießt von Weitem die Geschütze des Revenants per Präzisionsbolzen kaputt, den ihr von Weitem seht. Achtung: Sowohl er als auch einer seiner Kollegen werden kurz darauf zu euch springen, weshalb ihr nach hinten ausweicht und die beiden mit eurem Plasmagewehr bearbeitet.

Springt nun auf die breite Plattform und ortet die kleinen Dämonen, die hinten rechts auf einem Brückenstück stehen. Sie sind ein perfektes Opfer für euren Flammenspeier, womit ihr mühelos die zweite Herausforderung abschließt.

Nun warten zwei Geheimnisse auf euch, die beide recht gut versteckt sind. Für das eine geht ihr ans Ende der Brücke und blickt geradewegs nach unten, bis ihr ein Extraleben seht. Springt jedoch nicht nach unten, sondern ortet zu eurer Rechten ein blau leuchtendes Sprungpad. Begebt euch dorthin, dreht euch um und betretet den Bereich unterhalb der Brücke. Von dort habt ihr das Extraleben direkt vor Augen und könnt es mit einem Sprung nach vorne sowie nach hinten einsammeln.

Bleibt unterhalb der Brücke und erkundet den Bereich in der entgegengesetzten Richtung, bis ihr auf ein Gitter stoßt. Dahinter befindet sich ebenfalls ein Sprungpad – doch wie lässt sich das Gitter öffnen?

Kehrt zurück, verlasst den Bereich unter der Brücke und springt erneut auf sie drauf. Dreht euch abermals in Richtung Sprungpad und peilt den Eingang an, über den ihr hier gekommen seid. Wenn ihr ganz genau hinschaut, dann seht ihr links daneben eine unscheinbare Plattform, die teilweise rot leuchtet (siehe Bild). Ihr könnt sie dank Doppelsprung und Dash erreichen und landet bei einem Lüftungsgitter, das ihr zerschlagen müsst.

Hinter dem Gitter verbirgt sich ein grün leuchtender Hebel, den ihr ebenfalls per Schlag aktiviert. Daraufhin hört ihr ein Ticken, weshalb ihr schleunigst zurück in den Bereich unterhalb der Brücke kehrt. Sofern es noch tickt, sollte das Gitter nun offen sein. Benutzt das Sprungpad und steuert die Nische im Felsen an, die ihr jetzt erreichen könnt. Darin liegen zahlreiche Ressourcen und eine Wächterbatterie.

Nach dem Verlassen der Nische müsst ihr euch nur herumdrehen und den Tunnel durchqueren, bis vor euren Augen eine gelbe Brücke erscheint. Auf der anderen Seite erwartet euch eine breite Halle mit ein paar Dämonen und mehreren roten Minen, die von der Decke herab hängen. Vermeidet jedoch, sie abzuschießen: Es folgt in Kürze ein deutlich härterer Kampf, bei dem ihr die Minen besser gebrauchen könnt.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel

DOOM Eternal
Gamesplanet.comDOOM Eternal26,99€ (-55%)PC / BethesdanetJetzt kaufen