Länderauswahl:
Du wurdest von unserer Mobile-Seite hierher weitergeleitet.

Komplettlösung - DOOM Eternal : Komplettlösung, Guide, Tipps & Tricks

  • PC
  • PS4
  • One
  • NSw
Von  |  |  | Kommentieren

Doom Eternal: Der Energiekern des Himmelssuchers: Der Kampf gegen den ersten Revenant & das Plasmagewehr

Ihr erhaltet gleich zu Beginn das wahnsinnig nützliche Plasmagewehr: Mit dem könnt ihr insbesondere große Gegner, die viel Ausdauer besitzen, gut in Schach halten und töten. Dazu gehört freilich auch der Hell Knight, mit dem ihr nun ein leichteres Spiel haben solltet.

Nur ein paar Schritte weiter wird der nächste Gegner per Tutorial-Hinweis vorgestellt: der berühmt-berüchtigte Revenant, der Doom-Fans seit dem zweiten Teil aus dem Jahre 1994 das Zockerleben erschwert. Auch in DOOM Eternal ist der Dämon mit dem Exoskelett ein richtig gefährlicher Junge, allein weil über seinem Kopf zwei Raketenwerfer platziert sind. Dessen Geschosse sind obendrein zielsuchend und können euch einige Meter verfolgen.

Zum Glück habt ihr bereits das passende Gegenmittel im Gepäck: den Präzisionsbolzen eurer Schweren Kanone. Damit könnt ihr beide Raketenwerfer zerstören, woraufhin der Revenant deutlich zahmer ist und kaum noch Treffer einsteckt.

Unabhängig davon bleibt ihr zunächst stehen und schießt die Dämonen ab, die sich vor euch tummeln. Denn sobald ihr euch zu weit nach vorne bewegt, springt euch in der Tat der erste Revenant vor die Füße – und bis dahin wollt ihr möglichst viele der anderen Gegner beseitigt haben.

Habt ihr den Revenant über kurz oder lang angelockt, dann spurtet rasch zurück zum Startpunkt des Gebiets und versucht seine Raketenwerfer mit dem Präzisionsbolzen zu zerstören. Dabei gilt: Je weiter der Abstand zum Revenant, desto größer die Erfolgschance. Ist der Revenant hingegen schon in eurer Nähe, dann könnt ihr nicht wirklich gescheit zielen. In dem Fall setzt ihr auf die volle Offensive und beseitigt den Burschen am besten mit dem Plasmagewehr.

Durchquert im Anschluss die Schlucht, die sich vor euch erstreckt, und achtet nebenbei auf die beiden Portale an der Seite: Sobald ihr durch das eine marschiert, taucht ihr beim anderen wieder auf. Zudem steht neben einem der Portale eine Treppe, die euch hinauf zu einer Plattform mitsamt Rüstung geleitet.

Untersucht den Rest der Schlucht, bis ihr deren Rand erreicht und plötzlich vor euren Augen ein Hell Knight auf den Boden springt! Spurtet zurück zu den Portalen und schießt dabei mit dem Plasmagewehr auf den Hell Knight, während sich weitere Dämonen wie ein Cacodemon zu euch gesellen.

Nutzt nun im Laufe des Gefechts die Portale, um eure Gegner zu verwirren: Diese können euch nämlich nicht durch eben diese folgen, weshalb ihr sie in regelmäßigen Abständen von hinten überraschen könnt.

Der Energiekern des Himmelssuchers: Den Metallarm aktivieren

Begebt euch nach der Schlacht gegen den Revenant zum Rand der Schlucht und springt dort in die Tiefe. Ihr landet bei einem großen Metallarm, vor dem unter anderem ein Steinquader steht. Eure nächste Aufgabe besteht darin, den Metallarm und die darin steckende Waffe zu aktivieren.

Sucht die Seite des Quaders mit dem Symbol auf und schlagt dagegen, um ihn zur Seite zu kicken. So steht euch ein Geheimweg zur Verfügung, der euch zu einem Album: DOOM – At Doom's Gate führt.

Lauft wieder zum Metallarm und ortet per Übersichtskarte einen schmalen, unterirdischen Gang, dessen Boden mit einer violetten Flüssigkeit bedeckt ist. Keine Bange: Sie ist nicht giftig, weshalb ihr sie ohne Schaden betreten dürft. Allerdings ist sie klebrig und raubt euch jedwede Sprung- und Dash-Fähigkeit. Des Weiteren wimmelt es in diesem Gang nur so vor Tentakeln, die ruckartig aus dem Boden schießen und euch angreifen. In dem Fall müsst ihr rasch nach hinten laufen und am besten mit eurer Schrotflinte kontern.

Ansonsten müsst ihr an den folgenden Stellen aufpassen und mit einem Überraschungsangriff eines Tentakels rechnen:

  • Während die kleine Pfütze zu Beginn des Gebietes sicher ist, lauert das erste Tentakel direkt am Anfang des geschlängelten Bachs.

  • Das zweite Tentakel lauert bei der roten Schrotflintenmunition.

  • Das dritte Tentakel befindet sich direkt hinter dem zweiten.

  • Das vierte Tentakel greitt euch unmittelbar vor ein paar blauen Energieflaschen an.

  • Das fünfte Tentakel befindet sich neben der Automap-Station, mit der eure Übersichtskarte vervollständigen könnt.

Am Ende des Weges erreicht ihr einen normal begehbaren Boden und müsst geradewegs an eine Kerbenwand springen. Von dort dreht ihr euch nach rechts und steuert die Nische mit dem Waffen-Mod an. Der daneben verlaufende Weg führt euch zu einer besonderen Batterie, mit der ihr den Metallarm aktivieren könnt.

Springt trotzdem noch nicht geradeaus beziehungsweise hinab zum Metalllarm, sondern kehrt noch einmal zurück zur Waffen-Mod. Schaut euch den Bereich mit dem violetten Bach nochmal genauer an und registriert das Extraleben, das ganz in eurer Nähe in der Luft schwebt. Ihr könnt es per Doppelsprung erreichen und anschließend zurück zum Metallarm marschieren.

Schaut euch nun das blau leuchtende Gelenk des Arms genauer an, in das ihr die so eben gefunden Batterie stecken könnt. Daraufhin lädt sich der Arm auf, entlädt einen gewaltigen Schuss und brät ein Loch in die Wand.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel

DOOM Eternal
Gamesplanet.comDOOM Eternal26,99€ (-55%)PC / BethesdanetJetzt kaufen