Länderauswahl:
Du wurdest von unserer Mobile-Seite hierher weitergeleitet.

Komplettlösung - DOOM Eternal : Komplettlösung, Guide, Tipps & Tricks

  • PC
  • PS4
  • One
  • NSw
Von  |  |  | Kommentieren

Doom Eternal: Eliminiere Deag Ranak: Die Zugfahrt

Ihr beginnt diese Mission auf dem Zug, den ihr am Ende von Kultisten-Basis in Fahrt gebracht habt. Vor euch erscheinen sogleich ein Dutzend Dämonen, darunter ein fetter Mancubus. Weil euch nicht gerade viel Platz zum Ausweichen zur Verfügung steht, packt ihr gleich die Super-Shotgun aus, stürmt zum Mancubus und massakriert ihn. Danach lauft ihr zum anderen Ende des Zugs und kümmert euch von dort um die vielen Soldiers und Gargoyles, die sich am Rand platziert haben.

Am Ende zerschlagt ihr die grün leuchtende Halterung, die am ersten Wagon angebracht ist, und womit ihr alle anderen abtrennt. Kurz darauf haltet ihr in einer großen, länglichen Halle.

Eliminiere Deag Ranak: Die lange Halle

Sobald ihr euch in einer großen, länglichen Halle befindet, müsst ihr auf die Stege am Rand klettern und erneut ein paar Dämonen abschütteln. Weil manche von ihnen einen Schild tragen, entpuppt sich das Plasmagewehr als beste Waffe eurer Wahl.

Vom Zentrum aus könnt ihr nach unten auf eine Plattform mitsamt Rüstung blicken. Wenn ihr sie nehmt und nach vorne blickt, dann seht ihr eine Art Maschine. Ihr könnt per Dash auf die kleine, quadratische Plattform in der Mitte springen und so unter den Flammen hindurch laufen. Auf der anderen Seite dreht ihr euch um und klettert an die Kerbenwand über euch. Und von dieser hechtet ihr gleich zur nächsten Wand, die ihr wiederum hinter euch ortet.

Sobald ihr wieder festen Boden unter euren Füßen spürt, stehen euch zwei Wege zur Verfügung. Vor euch solltet ihr eine kleine Treppe sehen, die euch weiter in Richtung Ziel führt, und neben der ihr eine Waffen-Mod entdeckt. Dreht ihr euch hingegen um, dann fällt euch der längliche Steg mit den grünen Lampen auf. Stellt euch zwischen die beiden, blickt noch einmal zur Maschine und achtet diesmal auf die Querstange, die über einem Totenschädel angebracht ist.

Ihr müsst nun zuerst auf die Plattform direkt unterhalb der Stange springen, wozu ein Doppelsprung ausreicht. Danach wartet ihr, bis sie möglichst tief und somit direkt über eurem Kopf hängt. Springt erneut nach oben, schwingt nach vorne und benutzt eure Dash-Fähigkeit, um euch an die kleine Kerbenwand zu kleben. Nun klettert ihr wieder nach oben und solltet schräg rechts einen Prätorenanzugs-Punkt sehen. Den erreicht ihr ebenfalls per Sprung und Dash.

Bei eurer Rückkehr schaut ihr ein letztes Mal auf die Maschine und achtet auf die Plattform oberhalb der Querstange. Sie ist ebenfalls ständig in Bewegung und beherbergt ein Extraleben, das ihr mit euren Sprungfähigkeiten erreicht.

Steuert schlussendlich die Treppe an und marschiert durch die folgende, große Tür. Dahinter müsst ihr euch auf einen verdammt langen Kampf einstellen – und eine neue Gegnersorte: dem Pinky.

Eliminiere Deag Ranak: Der erste Kampf gegen die Pinkys

Die gute Nachricht: Pinky kann nicht schießen. Die schlechte Nachricht: Pinky kann rennen und euch rammen oder nach euch schlagen. Die hässliche Nachricht: Von vorne ist Pinky nahezu unbesiegbar. Ihr müsst deshalb hinter ihn gelangen, was alles andere als einfach ist. Stellt euch am besten vor eine Wand oder ein Hindernis und wartet, bis Pinky zu euch stürmt. Weicht im letzten Moment per Sprung oder Dash aus, dreht euch in Richtung des Gegners und schießt entweder mit eurer Shotgun oder Super-Shotgun auf seinen Schwanz. Ihr dürft hierbei keine Sekunde zögern und müsst obendrein verdammt gut zielen, was in der Hektik eine echte Herausforderung darstellt.

Es gibt zumindest noch ein anderes gutes Mittel gegen den Pinky, das allerdings eine gute Koordination benötigt: Wendet bei den anderen Dämonen einen Glory Kill nach dem anderen an, bis ihr eure Blutrausch-Fähigkeit aufgeladen habt. Danach müsst ihr schnell reagieren und dem Pinky mit euren blanken Fäusten zu Klump schlagen – was zum Glück mit der gleichen Taste funktioniert wie das Ausführen eines Glory Kills.

Ihr müsst im Laufe des Gefechts zwei Pinkys töten: einen gleich am Anfang und einen etwas später, nachdem ihr euch um einen Revenant gekümmert habt. Obendrein erwarten euch (ungefähr in dieser Reihenfolge) ein Arachnotron, ein Hell Knight, ein Mancubus und ein Whiplash.

Zum Glück steht euch ein großes Areal zur Verfügung, in dem ihr euch auf zwei Arten fortbewegen könnt: Entweder ihr rennt ganz am Rand und stets im Kreis, wozu ihr regelmäßig die Sprungpads am Boden nutzen sowie ab und an über eine erhöht liegende Stufe klettern müsst. Oder ihr peilt die Sprungpads am vorderen sowie am hinteren Ende der Halle an, mit denen ihr quer durch den Raum hüpft. In beiden Fällen könnt ihr die Gegner gut abschütteln, weil sie euch nicht folgen können. Dies ist umso wichtiger, wenn ihr gleichzeitig gegen einen Pinky und einen weiteren großen Dämon wie den Revenant oder den Mancubus kämpfen müsst. So könnt ihr eure Gegner zumindest für ein paar Sekunden voneinander trennen und nacheinander angehen.

Nach dem Kampf solltet ihr euch noch um ein kleines Geheimnis kümmern, wozu ihr euch ins Zentrum der Halle begebt. Unterhalb der länglichen Brücke, die quer durch den Raum verläuft, entdeckt ihr eine kleine Nische mit einem Lüftungsgitter am Boden. Dieses könnt ihr zerstören und so einen geheimen Schacht erkunden, der euch zu einer Wächterbatterie führt.

Nun könnt ihr die Halle verlassen und im folgenden Raum einen Kodex-Eintrag: Doom-Hunter-Basis beim Fenster aufschnappen. Auf der anderen Seite steht euch ein grüner Teleporter zur Verfügung, der euch direkt vor ein Hologramm beamt.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel

DOOM Eternal
Gamesplanet.comDOOM Eternal26,99€ (-55%)PC / BethesdanetJetzt kaufen