Länderauswahl:
Du wurdest von unserer Mobile-Seite hierher weitergeleitet.

Komplettlösung - Dark Souls III : Lösung durch die Dunkelheit

  • PC
  • PS4
  • One
Von  |  |  | Kommentieren

Pfad der Opferungen

Zeitrahmen: 90 Minuten

Schwierigkeitsgrad: mittel

Vorweg: Besorgt euch für euren Bogen ein paar Dutzend Pfeile. Es reicht, wenn ihr bei der Schrein-Maid im Feuerband-Schrein billige aus Holz kauft. Mit ihnen könnt ihr gleich zu Beginn eine der kniffligsten Stellen des Pfads der Offenbarungen ganz leicht überstehen.

Folgt dem Weg, bis ihr einen Gegner seht. Greift ihn am besten von Weitem mit einer Fernkampfwaffe oder einem Zauber an, woraufhin ihm Flügel wachsen und er blitzschnell nach vorne spurtet. Weicht aus und erledigt ihn von hinten mit eurer Nahkampfwaffe.

Geht weiter zum Baum und stellt euch links daneben vor die Plattformkante. Schaut nach unten und attackiert den dort stehenden Gegner per Sturzangriff. Bekämpft ihn und schnappt euch den Beichtstein in der Nische. Lauft weiter, haltet euch links und marschiert den kleinen Hügel hinauf. Blickt erneut nach unten und wiederholt den Sturzangrifftrick von eben.

Geht weiter nach rechts und untersucht den umgekippten Wagen, bis ihr eine Seele findet. Widmet euch anschließend den beiden Gegnern, die direkt nebeneinander stehen: Ihr könnt sie einzeln mit eurem Bogen anlocken und getrennt bekämpfen. Danach solltet ihr euch dem Anführer hinten links widmen, bevor er mit seinem violetten Nebelzauber Nachschub herbeiruft.

Haltet euch erneut rechts, bis der schmale Weg endet und ihr nach unten springen müsst. Folgt dem Pfad zu eurer Linken und nehmt auf halber Strecke die Banditenaxt an euch. Kurz darauf begegnet ihr einer starken Kämpferin mit einem Schlachtermesser. Lockt sie zu euch und stellt euch auf ein klassisches Duell ein. Heilt euch lieber zu früh als zu spät und achtet besonders auf ihre Angriffe, sobald sie ihre Waffe mit einem Zauber stärkt. Habt ihr sie besiegt, dann geht erneut den Weg entlang und sammelt nacheinander eine komplette Banditenausrüstung und ein Paar Banditen-Doppeldolche ein.

Kehrt um und geht durch den großen Torbogen. Marschiert den nach oben verlaufenden Weg zu eurer Linken hinauf und attackiert den auf dem Boden liegenden Gegner. Kümmert euch um ihn und um seinen Kollegen weiter hinten, bevor ihr euch die kleine Titanitscherbe schnappt. Geht zur Plattformkante, hüpft nach unten und ihr stellt fest, dass ihr euch wieder beim umgekippten Wagen befindet.

Dreht euch nach links und lauft zum dünnen Baum. Lokalisiert von Weitem einen Anführer und erschießt ihn in aller Ruhe mit eurem Bogen. Kümmert euch nicht darum, dass er mehrfach neue Gegner herbeizaubert: Sie können euch dort, wo ihr gerade steht, nicht erreichen.

Marschiert nach dem Ableben des Anführers erneut den schmalen Weg in Richtung Torbogen entlang und springt diesmal NICHT nach unten. Wartet vielmehr ab und beobachtet, wie sämtliche vom Anführer geschickten Gegner erscheinen und in den Abgrund zu eurer Linken fallen. Hüpft erst dann nach unten, wenn sich alle in den Tod gestürzt haben.

Geht durch den Torbogen und haltet euch diesmal rechts. Steuert die Brücke an und kümmert euch um sämtliche Gegner, die nicht auf euren Trick von eben hereingefallen sind. Überquert die Brücke und haltet euch auf der anderen Seite wieder rechts, um eine Glut zu ergattern.

Begebt euch erneut zur Brücke und schaut zu eurer Linken nach unten. Springt auf die schmale Plattform und folgt ihr, um zu Mornes Ring und dem Folianten von Carim zu gelangen. Marschiert den Weg entlang und haltet euch links, bis ihr einen großen Torbogen durchquert.

Begebt euch zum zweiten Leuchtfeuer des Gebiets und redet am Rand mit Anri und Horace, woraufhin ihr den Eid der blauen Wächter erhaltet.

Folgt erneut dem Weg und rechnet mit weiteren Gegnern, die ebenfalls lange Holzpfähle tragen. Am unteren Ende müsst ihr euch gar mit einer Dreiergruppe auseinandersetzen, deren Mitglieder ihr zum Glück einzeln anlocken könnt. Es ist nämlich schon sehr schwierig, zwei zur gleichen Zeit zu bekämpfen. Sie sind einerseits langsam, weshalb ihr den Angriffen eines Gegners leicht ausweichen könnt, aber andererseits sehr stark, weshalb ein Treffer reicht, um euch völlig aus der Balance zu bringen.

Haltet euch anschließend rechts und kümmert euch in der folgenden Ecke um einen weiteren Gegner sowie einen untoten Hund, bevor ihr die von ihnen bewachte Titanitscherbe nehmt. Kehrt um und marschiert zurück zur Plattform, die ihr euch merken solltet. Springt auf sie und lasst euch gleich eine weitere Ebene tiefer fallen. Nehmt die Seele und hüpft ganz nach unten, um zu drei giftigen, dicken Käfern zu gelangen. Sie stellen kaum eine Gefahr dar und verpuffen bereits nach ein paar Treffern. Weicht nur dann zurück, wenn sie ihr violettes Gift versprühen.

Ein paar Schritte weiter stoßt ihr auf noch mehr Käfer und auf einen etwas stärkeren Gegner, der eine Art Holzkreuz auf seinem Rücken trägt. Er sitzt auf dem Boden und rührt sich erst, wenn ihr ihn angreift oder er euch von vorne sieht. Deshalb könnt ihr euch prima von hinten anschleichen und ihn ohne Vorwarnung mit einem vollständig aufgeladenen Hieb angreifen. Danach müsst ihr vor allem auf seine flinken Schlagkombinationen achten, die bis zu fünf Angriffe andauern.

Ist er erledigt, dann lauft schräg links ins Wasser, marschiert zur Wand und lokalisiert zu eurer Rechten einen weiteren Gegner der gleichen Art, den ihr ebenfalls von hinten überraschen könnt. Betretet den Steinboden zu eurer Linken, folgt der Abbiegung nach links und ortet von Weitem einen großen, schwarzen Ritter. Vorweg: Es ist keine gute Idee ihn von vorne anzugreifen! Er ist nicht nur sehr stark, sondern auch verdammt gut im Abblocken eurer Angriffe.

Marschiert besser ganz rechts den schmalen Gang entlang, der euch zu einer Söldner-Ausrüstung und einem kaputten Geländer führt. Springt nach unten, woraufhin ihr euch hinter dem Ritter befindet. Greift ihn entweder mit einer Fernkampftechnik an oder schleicht euch vorsichtig von hinten an, um ihn zu überraschen. Sobald er sich umdreht und sich wehren will, rollt ihr an ihm vorbei und rennt zum schmalen Gang von eben. Hüpft erneut durch die Lücke im Geländer und wartet ab, bis sich der Ritter beruhigt hat und zu seiner ursprünglichen Position zurückgekehrt ist. Danach könnt ihr das Spielchen so lange wiederholen, bis er tot ist.

Unterhalb der Plattform mit dem kaputten Geländer liegt ein Söldner-Doppelschwert. Folgt anschließend dem Gang zu eurer Rechten und nehmt die Kohle von Farron. Begebt euch zurück zum Leuchtfeuer, reist zum Feuerband-Schrein und gebt dem Schmied die Kohle, woraufhin er mehr Erze zum Verbessern eurer Waffen verwenden kann.

Kehrt zurück zum zuletzt besuchten Leuchtfeuer im Pfad der Opferungen, erledigt erneut die ersten Gegner mit den Holzpfählen und haltet euch diesmal links, sobald ihr das untere Ende des Weges erreicht habt. Schnetzelt zunächst mehrere Käfer und achtet auf die Steinwand zu eurer Linken: Dort liegt in einer Nische eine kleine Titanitscherbe versteckt.

Sobald es geradeaus nicht mehr weitergeht und ihr gezwungenermaßen einem sehr kurzen und sehr schmalen Pfad zu eurer Rechten folgen müsst, stolpert ihr in eine weitere Gruppe von Käfern und stoßt auf eine zweite Titanitscherbe. Danach heißt es: Aufgepasst! Ihr befindet euch in einer Umgebung, die aufgrund der vielen Bäume sehr unübersichtlich ist und in der es nur so vor Gegnern mit Holzpfählen wimmelt. Geht langsam vor und lockt jeden Feind per Fernkampfangriff an, sobald ihr ihn seht. Flüchtet notfalls zurück zum Hügel, auf dem ihr die erste Käfergruppe eliminiert habt, und vermeidet, so gut es geht, einen Kampf gegen zwei Gegner gleichzeitig.

Als Ausgleich findet ihr zwischen den Bäumen einen Zwillingsdrachen-Großschild und hinten links eine Seele, die vor einer Felswand liegt. Peilt früher oder später den Weg links daneben an, marschiert ihn empor und haltet euch rechts, um zu einem Leuchtfeuer zu gelangen.

Als Nächstes solltet ihr den Sumpf durchforsten, der sich hinter den Bäumen befindet. Darin wimmelt es nur so vor kleinen Krabben, die von zwei großen Krabben bemuttert werden. Während erstere mehr als harmlos sind, zählen letztere zu den zähsten und stärksten Standardgegnern, denen ihr bislang begegnet seid. Ihr könnt zwar eines der Biester vom Hügel mit dem Leuchtfeuer anvisieren und mit einem Bogen beschießen. Jedoch wird sich die Krabbe über kurz oder lang in den Boden eingraben und an anderer Stelle voll geheilt herauskrabbeln.

Wollt ihr euch mit einer von ihnen ernsthaft anlegen, dann sucht euch einen Baum und nutzt ihn während des Kampfes als Deckung. Passt vor allem auf den Hieb auf, den die Krabbe mit ihrer rechten Kralle (von euch aus gesehen die linke) ausführt. Andersherum könnt ihr sie gut von der Seite angreifen, sobald sie euch anhaucht und beide Krallen für ein paar Sekunden auf den Boden legt.

Davon abgesehen raten wir allerdings von einem Kampf ab: Die Viecher sind wirklich sehr zäh und geben trotz ihrer Größe gerade mal 800 Seelen, was die Mühe nicht wert ist. Zudem lauft ihr Gefahr, die andere große Krabbe während des Gefechts anzulocken und so eure Siegchancen drastisch zu mindern.

Rennt deshalb so schnell wie möglich durch den Sumpf und nehmt alles mit, was ihr findet. Am Ende solltet ihr folgende Objekte gefunden haben: ein paar grüne Blüten, eine Beschwörer-Ausrüstung, den Folianten des Großen Sumpfes, einen lilafarbenen Moosklumpen und ein Graswappenschild. Am wichtigsten sind die Ausrüstung und der Foliant, die ihr beide ganz hinten rechts neben einem Baum findet. Im linken Teil des Sumpfes stoßt ihr hingegen auf eine schmale Unterführung, hinter der sich ein weiterer Gegner mit einem Holzkreuz aufhält. Tötet ihn und schnappt euch anschließend die Zauberer-Ausrüstung und den Weisenring.

Begebt euch zurück zum Leuchtfeuer, dreht euch in Richtung Gebäude und marschiert den Weg links daneben entlang. Bekämpft sämtliche Gegner und hüpft am Ende in die unter euch gelegene Nische. Nehmt die Estus-Scherbe und lauft vorsichtig in Richtung Feuer zu eurer Rechten. Haltet euch dabei so weit links wie möglich und attackiert den nächsten Holzkreuzgegner von hinten. Rollt ein paarmal nach hinten, um ihn vom Feuer wegzulocken, und bekämpft ihn auf die übliche Weise. Kehrt zurück und lokalisiert einen weiteren Burschen der gleichen Art, der rechts neben dem Feuer sitzt.

Nehmt nach dem Kampf die Glut, die neben dem Feuer liegt, und marschiert über den Weg zu eurer Rechten zurück zum Leuchtfeuer. Dabei findet ihr auf halber Strecke eine Seele, die ihr ebenfalls einpackt.

Springt zurück in den Sumpf und peilt die Unterführung von vorhin an. Etwas weiter rechts davon verläuft eine kleine Treppe nach oben, die euch ins Innere einer Ruine führt. Eliminiert den Schwertkämpfer und peilt die schmale Treppe am Rand an. Dort begegnet ihr einem Speerkämpfer und einem Magier, wobei ihr euch zuerst um Letzteren kümmern solltet. Mit etwas Glück hüpft er zu euch nach unten, woraufhin ihr ihn leicht besiegen könnt und dabei nicht einmal von dem Speerkämpfer gestört werdet.

Geht am oberen Ende der Treppe durch den Torbogen und hüpft zu eurer Rechten von der Plattform. Dreht euch um und schnappt euch den Ring der Opferung. Springt ganz nach unten und lauft über die kleine Treppe von vorhin zurück ins Innere der Ruine. Geht ganz nach hinten und marschiert durch die Lücke in der Mauer. Hüpft von Plattform zu Plattform, bis ihr zu einem Goldfalkenschild gelangt. Zudem könnt ihr eine Seele abstauben und anschließend zurück zur Treppe flitzen, indem ihr euch rechts haltet.

Lauft erneut nach oben, betretet wieder die Ruine, geht abermals nach hinten und folgt diesmal dem Gang zu eurer Linken. Überrascht einen weiteren Speerträger von hinten und widmet euch dem Raum zu eurer Rechten.

Darin halten sich insgesamt vier Nahkämpfer und ein Zauberer auf, der euch von Weitem mit hellblauen Energiekugeln attackiert. Zudem taucht im Laufe des Kampfes ein zweiter Zauberer auf, der große und noch stärkere Energiebälle verschießt. Versucht deshalb zunächst so viele Nahkämpfer wie möglich zu eliminieren und setzt eventuell die eine oder andere Brandbombe ein, falls mindestens zwei von ihnen nah beieinanderstehen. Danach solltet ihr den Zauberer mit den großen Energiebällen töten, bevor ihr euch dem mit den kleinen Kugeln widmet.

Kehrt um und marschiert geradeaus über die Brücke in den nächsten Raum. Überrascht einen weiteren Zauberer von hinten und erledigt die beiden Gegner, die zu eurer Linken auf dem Boden sitzen. Geht die Treppe hinab und werft den verbleibenden Gegnern ein paar Brandbomben vor die Füße. Durchsucht den Raum, bis ihr den Stab des Ketzers gefunden habt, und lokalisiert das Loch in der Wand, das euch bei Bedarf zurück zum Leuchtfeuer führt.

Marschiert zurück und überquert erneut die Brücke. Geht vorsichtig durch die Tür zu eurer Linken und haltet euch so weit rechts wie möglich. Ansonsten fallt ihr an der Seite herunter und müsst euch mit den beiden Gegnern mit den Holzkreuzen, die sich in der Nähe des Feuers aufhalten, beschäftigen.

Geht die Treppe hinauf, marschiert durch die Tür zu eurer Rechten und redet mit Orbeck zu eurer Linken. Bittet ihn um Unterricht in der Zauberei und legt ein Versprechen ab. Er begibt sich anschließend wie die meisten NPCs zum Feuerband-Schrein, wo er euch fortan Zaubersprüche verkauft.

Geht zur anderen Seite des Raumes und lauft vorsichtig am Rand die Stufen hinab. Nehmt die blauen Käferkügelchen und hüpft nach unten in den Bereich, wo ihr vorhin die beiden Zauberer bekämpft habt. Folgt zu guter Letzt dem einzig verbleibenden Weg, der euch zum nächsten Endgegner führt.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel

DARK SOULS III
Gamesplanet.comDARK SOULS III47,99€ (-20%)PC / Steam KeyJetzt kaufen