Länderauswahl:
Du wurdest von unserer Mobile-Seite hierher weitergeleitet.

Komplettlösung - Mass Effect: Andromeda : Komplettlösung: Alle Hauptmissionen, Liebe, Sex und Romanzen, Guide für Planeten und Nebenaufgaben

  • PC
  • PS4
  • One
Von  |  |  | Kommentieren

Mass Effect: Andromeda Komplettlösung: Kapitel 4: Aya

Eine hoffnungsvolle Spur

Fahrt mit der Bahnstation zur Andockbucht und geht zur Tür im Südosten. Betretet die Tempest und reist per Galaxie-Karte nach Onaon. Wartet die Zwischensequenzen ab und folgt Paaran Shie. Geht durch die Tür, zu der sie euch führt, und sprecht sowohl mit Jaal als auch Evfra. Begebt euch zur Zielmarkierung, benutzt die Dockzugangssteuerung und bestätigt, dass ihr zurück zur Tempest kehren wollt.

Dort werdet ihr vor die Wahl gestellt, inwiefern ihr das Vertrauen der Angara gewinnen möchtet. Euch stehen hierfür die Missionen “Wissenschaftlern auf Havarl helfen“ und “Mit dem Widerstand treffen“ zur Verfügung. Ihr könnt sie allerdings auch beide absolvieren, wozu wir aufgrund des Sammelns von Erfahrungspunkten raten.

Wissenschaftlern auf Havarl helfen

Reist nach Faroang und landet auf Havarl. Ihr werdet sogleich von links von ein paar Challyrions attackiert, die ihr am besten im Nahkampf bezwingt. Lauft nach Osten und haltet euch rechts, bis ihr eine kaputte Straße seht. Springt auf sie und steuert die Pelaav-Forschungsstation an. Installiert nördlich davon einen Aufklärungsposten und betretet die Station durch den Südeingang.

Redet mit Kiiran Dals und bietet eure Hilfe an. Scannt die Maschine, vor der sie steht, und verlasst die Station. Geht nach Osten und peilt den nächsten Aufklärungsposten an. Er befindet sich auf einer Metallplattform zu eurer Rechten, auf die ihr springen müsst. Lest zudem das Datenpad und plündert das Mineralienlager. Springt in Richtung Süden auf den Erdboden und erledigt die Wildtiere mit eurer Nahkampfwaffe. Nehmt danach beim schwarzen Stein Deckung und erledigt die Roekaars im Fernkampf.

Nähert euch der Zielmarkierung und plündert den Behälter, der links am Wegesrand liegt. Betretet den Monolithen und kümmert euch um die Relikt-Maschinen. Nehmt die erstbeste Deckung und achtet vor allem auf den Brecher, der sich mit großer Wahrscheinlichkeit während des Kampfes rechts neben euch teleportiert.

Lauft nach dem Kampf zu den Rampen und lokalisiert links davor eine Energiekiste. Plündert den Behälter unterhalb der Rampen und marschiert diese im Anschluss empor. Ihr findet oben angelangt erneut eine Energie- und zudem eine Munitionskiste. Geht zur Reliktkonsole und klickt sie einmal an. Ortet den großen Stein im Südosten und scannt ihn, um eine Glyphe zu erhalten. Begebt euch zum flachen Stein nordwestlich der Konsole und scannt deren linke Seite, um die nächste Glyphe zu ergattern. Kehrt zurück zur Konsole und löst das Rätsel wie auf unserem Bild.

Plündert noch die Behälter im Südwesten und im Südosten, bevor ihr zur Forschungsstation zurückkehrt. Redet mit Kiiran Dals, um den Auftrag abzuschließen. Damit ist eure Aufgabe auf Havarl längst nicht abgeschlossen, allerdings klassifiziert das Spiel alle weiteren Aufträge als Nebenmissionen.

Mit dem Widerstand treffen

Reist noch Nol und landet auf Voeld. Folgt den Lichtstangen, bis ihr eine sichere Umgebung erreicht, und springt über den Abgrund zu eurer Rechten. Klettert auf den Felsen und folgt dem Weg nach Süden. Lauft durch den Tunnel, bis er nach links abknickt, lokalisiert bei dem roten Licht einen großen Behälter und geht anschließend zur Zielmarkierung, um mit Anjik Do Xeel zu reden.

Marschiert weiter nach Osten und redet außerhalb des Gebäudes mit Beniska. Daraufhin startet die neue Hauptmission “Augen auf den Boden“.

Augen auf den Boden

Aktiviert den Aufklärungsposten nördlich von Beniska und ruft nach dem Nomad. Fahrt die leuchtenden Markierungen am Boden entlang und ignoriert die Kett, die euch zwischendurch angreifen. Fahrt anschließend so weit nach Nordosten, bis ihr den Rand des Missionsgebiet erreicht. Steuert die Zielmarkierung im Südosten an, bis ihr auf eine weitere Kettgruppe stoßt. Haltet an, steigt aus und bekämpft sie, indem ihr den Nomad als Deckung benutzt. Keine Bange: Euer Anzug hält lange genug der Kälte stand, um den Kampf problemlos überstehen zu können.

Schnappt euch noch den Behälter und fahrt weiter nach Südosten. Steigt den Berg hinauf und steuert das rote Licht an, das ihr in der Nähe der Zielmarkierung seht. Springt nach rechts, um nach Hjara zu gelangen, und aktiviert den Aufklärungsposten im Westen. Kehrt zurück nach Hjara und redet mit Skeot bei der Zielmarkierung, um die Mission “Eine Rettungsaktion durchführen“ zu starten.

Eine Rettungsaktion durchführen

Fahrt mit dem Nomad zum Aufklärungsposten im Osten und steuert die Zielmarkierung im Norden an. Dort erwartet euch ein großes Gefängnislager mit zahlreichen Ketts und vier neuen Markierungen. Jede von ihnen deutet auf einen Käfig hin, in dem jeweils ein Angara gefangen gehalten wird.

Stürmt das Lager von Südwesten und befreit den ersten Gefangenen, dessen Käfig zwischen den Kisten steht. Lauft außen herum zur Nordostecke und klettert auf die Plattform, um zwei weitere Gefangene zu befreien. Mischt euch erst danach in den Kampf gegen die Kett ein, wobei ihr mehrfach mit Verstärkung rechnen müsst.

Wechselt ständig eure Position, wobei die Kisten ganz im Norden und die ganz im Westen eine gute Deckung abliefern. Entfernt euch jedoch, sobald die Ketts euch auf die Pelle rücken, und springt regelmäßig während des Laufens, damit sie euch nicht so leicht treffen.

Die befreiten Gefangenen werden sich jedenfalls in den Kampf einmischen und entpuppen sich als hilfreiche Mitstreiter. Ihr könnt auch ganz mutig sein und den letzten Gefangenen auf dem Dach des Gefängnislagers befreien, bevor die Ketts besiegt sind. Ansonsten solltet ihr regelmäßig auf die Temperaturanzeige unten links achten und gegebenenfalls zu einem der rot leuchtenden Wärmestrahler laufen, bevor ihr zu erfrieren droht.

Habt ihr den Kampf überstand sowie alla Angaras bereit, dann redet mit Niilj und betretet das Gefängnis durch die Nordtür. Plündert sämtliche Behälter und schaut euch den Terminal an.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel

Mass Effect: Andromeda
Gamesplanet.comMass Effect: Andromeda28,56€ (-4%)PC / Origin KeyJetzt kaufen