Länderauswahl:
Du wurdest von unserer Mobile-Seite hierher weitergeleitet.

Komplettlösung - Final Fantasy XIII-2 : So kommt ihr bis zum Abspann

  • PS3
  • X360
Von  |  |  | Kommentieren

Zeitrahmen: 75 MinutenSchwierigkeitsgrad: mittel

Ihr werdet sofort bei eurer Ankunft angegriffen. Allerdings sollten euch zu diesem Zeitpunkt die vier Ghule kaum etwas anhaben können, weshalb ihr sie mit der Standard-Verheerer/Brecher/Heiler-Taktik vernichtet. Flüchtet anschließend nach Osten und bedient die Konsole direkt vor dem roten Förderband. Dieses färbt sich anschließend blau, woraufhin ihr es betreten könnt.

Lauft weiter nach Norden und folgt der Abbiegung nach Osten. Bedient die Konsole, woraufhin ihr eine Karte von Akademia erhaltet. Haltet euch links, redet mit der blonden Frau namens Miss Horizont und nehmt ihre Mission an. Marschiert zur Händlerin und schaut, ob ihr euch die beiden neuen Waffen, Zornbogen sowie Seelenlohe, leisten könnt. Falls ja, dann kauft sie und rüstet beide aus. Öffnet noch die Kiste, die direkt vor ihr schwebt, und marschiert rechtsherum durch das grüne Energiefeld.

Haltet euch fortan links und bekämpft einen Ghul nach dem anderen. Ihr stoßt irgendwann auf eine Dreiertruppe Butzebots, die aber ebenfalls kaum eine Gefahr darstellen. Haltet euch weiterhin links, bis ihr eine Sackgasse mitsamt Schatzkugel entdeckt. Öffnet diese und kehrt um. Lauft geradeaus die Treppe hinauf und ignoriert die nächsten beiden Kreuzungen. Biegt vielmehr zwei Ecken linksherum ab und nehmt zwischendurch eine weitere Schatzkugel entgegen.

Nach der nächsten Butzebot-Dreiertruppe folgt ihr dem einzig möglichen Weg, bis ihr noch mehr Butzebots trefft. Einige Gänge später befindet ihr euch ganz im Südosten des Areals. Dort schwebt eine Schatzkugel ganz hinten in der Ecke. Folgt dem Weg nach Norden, nehmt den Inhalt einer weiteren Schatzkugel an euch und stellt euch beim Ausrufezeichen einem Endgegner.

Oder sagen wir besser: Endgegnerchen. Tötet zuerst den Ghul, ärgert Taxim mit ein paar Manipulator/Augmentor-Sprüchen und vernichtet auch ihn mit einem simplen Verheerer/Brecher/Heiler-Paradigma.

Anschließend müsst ihr euch noch weiter durch die Stadt kämpfen und fortan mit weiteren Taxims rechnen. Die einzig gute Nachricht: Die Frequenz der Kämpfe ist bedeutend angenehmer, weil kleiner. Ganz im Osten könnt ihr dem schmalen Pfad nach Norden folgen, um zu einem Shop zu gelangen. Danach rennt ihr weiter nach Westen, bis ihr mal wieder auf Caius stoßt. Nach dem Dialog müsst ihr mit einer dritten Gegnersorte rechnen: Die Nelapsi sind etwas stärker als die Ghule, aber dafür etwas schwächer als die Taxims. Tötet sie entsprechend nach Ersteren, aber vor Letzteren.

Fahrt ganz im Westen mit dem Förderband nach unten und biegt nach rechts ab. Hüpft über die zerstörte Straße und lauft geradeaus, bis es nicht mehr weitergeht. Marschiert rechtsherum entlang und klickt ganz im Norden die Konsole an. Dreht euch um und stellt euch auf das nun blau leuchtende Förderband zu eurer Rechten.

Folgt bei der nächsten Kreuzung dem Weg linksherum. Passiert das Förderband zu eurer Rechten und geht in der Südwestecke zur Nische im Süden. Klickt die Konsole an, dreht euch um und peilt das blaue Förderband direkt vor euch an. Dazwischen müsst ihr einen GD Fechter bezwingen, der ebenfalls wenig zu sagen hat. Ihr könnt auch ihn ganz gut mit Manipulator-Sprüchen schwächen, falls ihr damit besser zurechtkommt.

Hinter dem Förderband sind es nur noch ein paar Meter, bis ihr das Ziel erreicht habt. Es kommt zu einem weiteren Zwangskampf, bei dem ihr zuerst den Nepalsi ausknipst. Den Cocytus solltet ihr wiederum mit einer Mischung aus Verheerer/Brecher/Heiler sowie Verheerer/Brecher/Verheerer töten. Auch bei ihm sind Manipulator/Augmentor-Sprüche hilfreich, weil sie den Kampfverlauf letztlich beschleunigen. Im Anschluss müsst ihr noch einen Cocytus besiegen, der euch diesmal alleine angreift.

Erst danach folgt der eigentliche Endkampf gegen Zenobia. Bekämpft als Erstes die Tentakel mit dem Namen Vaballathus. Sie halten kaum etwas aus und können leicht via Verheerer/Brecher/Heiler-Paradigma kleingeschnitten werden. Erst wenn diese weg sind, könnt ihr Zenobia selbst verletzen.

Oder besser gesagt: Schocken! Schaltet um auf eine Verheerer/Brecher/Verheerer-Taktik und schockt Zenobia so schnell wie möglich. Ist dies geschehen, dann wechselt ihr über zu Brecher/Brecher/Brecher, um für maximalen Schaden zu sorgen. Irgendwann tauchen die Tentakel erneut auf und das Spiel wiederholt sich.

Kleine Warnung: Eventuell tauchen die Tentakel schon früher auf, bevor ihr Zenobia schocken konntet. Selbst wenn ihr diese erneut ratzfatz kleinschneidet, müsst ihr damit rechnen, dass die Schockenergie von Zenobia wieder auf 100 Prozent gesunken ist. Gebt aber nicht auf: Beim nächsten Versuch dauert es länger, bis Zenobia seine Tentakel herbeiruft.

Am Ende des Kampfes folgt noch ein Aktionsmodus und ihr erhaltet ein Artefakt zur Belohnung. Geht geradewegs zum Portal, öffnet eine Schatzkugel und reist zum Turm von Augusta – JS 200.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel

FINAL FANTASY XIII-2
Gamesplanet.comFINAL FANTASY XIII-212,79€ (-20%)PC / Steam KeyJetzt kaufen