Länderauswahl:
Du wurdest von unserer Mobile-Seite hierher weitergeleitet.

Komplettlösung - Demon‘s Souls : Komplettlösung: Guide für alle Welten, Bosse und Geheimnisse

  • PS5
  • PS3
Von  |  |  | Kommentieren

Demon's Souls: 1-1 Palast von Boletaria

Am Palast von Boletaria angekommen, dürften Dark-Souls-Spieler sofort ein Déjà-Vu erleben: Die pompöse Burg erinnert stark an die Stadt der Untoten im Demon‘s-Souls-Nachfolger, samt seiner Untoten-Gegner und dem Auftritt des roten Drachen.

Der Weg zur ersten Abkürzung, Ring der Adhäsion

Bevor ihr dem breiten Weg die Treppen in Richtung Palast folgt, dreht euch erstmal um und seht euch hinten links in der Ecke um. Dort findet ihr ein Büschel Halbmond-Gras. Dann geht die Stufen hoch und kümmert euch um die Untoten. Haltet Ausschau nach Seelen, die hin und wieder entlang des Weges zu finden sind. Seid dabei nicht zu vorschnell, denn etliche Untote verstecken sich hinter den Holzballustraden und greifen unversehens an. Wenn sie tollwütig um sich schlagen, empfiehlt es sich, sie sich einfach mit dem Schild vom Leib zu halten und zurückzuschlagen, wenn sie sich ausgetobt haben.

Vor dem Burgtor angekommen, wendet euch nach links, wo schon der nächste Gegner auf der Treppe wartet. Vorsicht, denn oberhalb von ihm werdet ihr sofort von einem weiteren Gegner mit Pfeilen beschossen. Lockt den Untoten daher erstmal zu euch auf die große freie Fläche vor dem Burgtor und macht ihn einzeln platt, bevor ihr weiterzieht.

Im nächsten Hof erwarten euch gleich drei Gegner, einer davon auf einem Podest mit einer Armbrust. In der Mitte des kleinen Hofs befindet sich eine Grube mit leuchtenden Seelen. Fallt dort auf keinen Fall hinein, sonst seid ihr tot! Stattdessen könnt ihr aber eure Gegner hinein locken, indem ihr euch auf der anderen Seite postiert und sie hineinlockt. Widmet euch dann schnell dem Gegner auf dem Podest. Er bewacht ein Büschel Halbmond-Gras.

Der im Weiteren ziemlich lineare Weg führt weiter durch einen Durchgang in die Burg, wo ihr gleich die nächste typische Gemeinheit des Spiels kennenlernt: Gegner, die euch im Verborgenen um die Ecke auflauern. Geht also vorsichtig hinein, nehmt zur Sicherheit euren Schild hoch und macht sie platt. Folgt dann dem Gang weiter, bis ihr in einer Nische unter einer Holzkiste schon das nächste Item, ein paar Brandbomben, funkeln seht. Diese solltet ihr mit Bedacht einsetzen und am besten für später aufheben, da sie euch im Bosskampf extrem von Nutzen sein werden.

Die Treppe hoch erwarten euch gleich zwei Gegner im Doppelpack. Die Nebelwand dahinter könnt ihr gefahrlos durchschreiten. Ihr gelangt in ein enges Treppenhaus. Lasst euch nicht von den funkelnden Items verführen. Sobald ihr euch in deren Richtung begebt, werdet ihr von oben mit Brandbomben beworfen. Kümmert euch also erst um den Gegner und sammelt dann die Seele und den Nierendolch ein.

Danach geht es die Treppe hoch, doch passt auf: Ein Gegner versteckt sich hinter einer Kiste, während euch ein anderer von oben erneut mit Brandbomben zusetzt. Direkt im Anschluss dasselbe Spielchen: Ein Gegner auf der Plattform direkt über euch schmeißt euch Brandbomben in den Rücken. Rennt daher schnell an ihm vorbei, doch nicht zu ungestüm, denn direkt voraus erwarten euch schon die nächsten drei Gegner. Kümmert euch um sie. Anschließend dreht euch um und - wenn ihr Fernkampfwaffen oder Zauber dabei habt - haut sie dem Gegner gegenüber um die Ohren.

Direkt unter ihm rechter Hand leuchtet ein Item unter der Treppe, das ihr aber jetzt durch die Stützbalken hindurch noch nicht erreichen könnt. Merkt euch diese Stelle also für gleich und setzt euren Weg erstmal fort. Dieser führt euch kurz nach draußen auf einen schmalen Steg mit zwei weiteren Gegnern. Bzw. drei, wenn ihr den Bombenwerfer von vorhin noch nicht mit Fernwaffen aus dem Weg geräumt habt.

Holt euch erstmal das Gras in der dunklen Ecke und geht dann die Treppe hoch, doch Vorsicht: Sofort rollt euch eine tödliche Kugel entgegen. Springt schnell zur Seite und freut euch: Denn die Kugel hat das Holzgerüst zerstört, das eben noch das unzugängliche Item beherbergt hat. Kehrt zurück und holt euch das Bastardschwert. Dieses erfordert zwar 18 Stärke, die ihr womöglich noch nicht habt. Sobald das aber der Fall ist, ist diese Waffe für den Anfang durchaus empfehlenswert.

Anschließend geht es wieder den gewohnten Weg die Treppen hoch, bis ihr wieder ins Freie gelangt und auf der majestätischen Burgmauer steht. Dreht euch direkt um und macht erstmal den Armbrustschützen platt, der euch in den Rücken schießen will. Geht dann diesen Weg auf keinen Fall weiter! Dort befindet sich lediglich ein derzeit noch zu schwerer Rotaugen-Gegner, der lediglich den optionalen Mini-Boss Alter König Doran bewacht. Diesen könnt ihr erst kurz vor Ende des Spiels befreien und bekämpfen, wenn ihr Ostravas Nebenquest abgeschlossen und von ihm den Mausoleums-Schlüssel erhalten habt. Behaltet diese Stelle aber im Hinterkopf, um euch sehr viel später daran zu erinnern, dass es hier noch was zu tun gibt.

Geht stattdessen in die andere Richtung, also von der Treppe aus, die ihr soeben hoch gekommen seid, geradeaus, wo euch schon ein etwas schwererer Ritter mit blauen Augen erwartet. Blockt am besten seine Schläge mit dem Schild, meistens sind es zwei, manchmal aber auch drei – und schlagt dann zurück. Geht erstmal nicht durch die Nebelwand! Hier geht der Levelverlauf zwar weiter, aber solltet ihr vorher noch die Abkürzung zum Keilstein öffnen, damit ihr den ganzen Weg, den ihr mühsam hinter euch gebracht habt, im Falle des Ablebens nicht nochmal gehen müsst. Zur Abkürzung geht es, wenn ihr der Burgmauer weiter geradeaus folgt in den Turm und dort durchs Treppenhaus bis ganz nach unten. Vorher könnt ihr euch noch gegenüber von der Nebelwand auf einen Balkon fallen lassen, auf dem es die Leichte Armbrust gibt. Von dort gleangt ihr wieder ins treppenahsu, aus dem ihr kamt und könnt zurück auf die Burgmauer gehen.

Geht auf der anderen Seite die Wendeltreppe den Turm hinab, wo euch immer wieder untote Gegner aufzuhalten versuchen. Schaltet sie aus, aber achtet darauf nicht abzustürzen! Auf etwa halbem Wege könnt ihr nach draußen auf einen Balkon mit einer riesigen Kette, die eine gehängte Leiche hält. Schlagt die Kette entzwei, damit die Leiche nach unten fällt. Sie liegt direkt am Anfang des Levels, an den ihr gleich durch die Abkürzung sowieso wieder gelangt und dort ihren sehr wertvollen Loot einsammeln könnt.

Kurz vor der ersehnten Abkürzung erwartet euch aber noch eine besondere Gemeinheit: eine Gruppe von ganzen fünf Gegnern. Verfügt ihr über Fernwaffen, setzt diese gerne ein oder werft eine Brandbombe auf die explosiven Fässer. Geht auf keinen Fall zu weit runter, sonst habt ihr es schnell mit einer Übermacht zu tun, der ihr nicht gewachsen seid. Lockt im Idealfall die Gegner einzeln nach oben und macht sie gemütlich einen nach dem anderen platt.

Öffnet dann die Tür über den Hebel und ihr seid wieder zurück am Anfang vor dem großen Burgtor. Dadurch habt ihr eine Abkürzung aufgetan und müsst nicht mehr den ganzen Level von vorne spielen, wenn ihr sterbt. Stattdessen könnt ihr einfach den Turm hinauf und seid direkt wieder auf der Burgmauer und könnt dort weitermachen.

Im Zwischengang der nun offenen Tür findet ihr noch bei einer Leiche den Ring der Adhäsion, das wahrscheinlich wichtigste Item im ganzen Spiel ist! Er vermindert nämlich den permanenten Verlust eurer Gesundheit in Hüllenform von 50% auf 75%. Wir empfehlen daher, ihn das ganze Spiel über zu tragen!

Direkt vor euch liegt nun auch die Leiche, die ihr vorhin von der Kette am Balkon abgeschnitten habt. Es handelt sich dabei um die Tochter von Lagermeister Thomas. Ihr erhaltet von ihrem leblosen Leib das alte zerfetzte Rüstungsset, das ganz gute Magiewerte besitzt, aber nur von weiblichen Charakteren getragen werden kann. Wichtiger als das ist der Jadehaarschmuck, den ihr bei eurem nächsten Besuch im Nexus an Thomas überbringen könnt und das auch tun solltet, denn er gibt euch dafür im Tausch den Ring der kolossalen Stärke, der eure Traglast massiv erhöht. Er ist deshalb extrem nützlich, wenn ihr in einem Level mal zu viel Loot eingesackt haben solltet und dadurch irgendwann zu viel Gewicht mit euch rumschleppt.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel