Länderauswahl:
Du wurdest von unserer Mobile-Seite hierher weitergeleitet.

Komplettlösung - Demon‘s Souls : Komplettlösung: Guide für alle Welten, Bosse und Geheimnisse

  • PS5
  • PS3
Von  |  |  | Kommentieren

Demon‘s Souls: 1-4 Der Königsturm, blauer Drache, Henkerin Miralda, König Doran

Weltentendenz-Ereignis: Habt ihr durch den Sieg über den Durchdringer weiße Weltentendenz im Palast von Boletaria hergestellt (falls nicht könnt ihr zusätzliche weiße Weltentendenz gewinnen, indem ihr den roten und blauen Drachen besiegt), so könnt ihr nun ganz am Anfang der Welt ein optionales Gebiet erreichen.

Geht dazu vom allerersten Keilstein auf der linken Seite der Stufen zum ehemaligen Boss Phalanx auf die Wiese, wo direkt drei rote Untoten-Phantome erscheinen, die euch aber keine Probleme mehr machen sollten, ebensowenig die fünf gleichen roten Phantome, die dahinter auf dem Hügel spawnen.

Sammelt die Seelen in der Umgebung ein und vergesst nicht den Helm des blauäugigen Ritters an der Klippe etwas versteckt neben dem Pranger. Hinter dem Hügel geht es weiter in einen kleinen Turm, wo euch der NPC Henkerin Miralda direkt aus einer Ecke rechts hinter der Tür zu überraschen versucht. Wenn ihr sie besiegt, erhaltet ihr von ihr den Ring des Meisters (verstärkt eure kritischen Treffer, vermindert aber alle anderen) und ihr gebundenes Rüstungsset.

Lasst ihr euch in besagtem Turm vom Gebälk durch die Lücke auf den Querbalken darunter fallen (genau zielen, um nicht in den Tod zu stürzen!), erhaltet ihr eine Farblose Dämonenseele. Außerdem findet ihr hier den Ring der Giftresistenz und die Leiter runter am Grund des Turms die Busch-Rüstung.

1-4 Der Königsturm

Jetzt weiter zum letzten Abschnitt vor dem finalen Endboss. Wenn ihr hier noch den blauen Drachen besiegen wollt, dann deckt euch mit guten Fernkampfwaffen und massenweise Pfeilen oder Bolzen (gut und gerne 100 Stück) ein. Das Gebiet ist zwar nicht mehr sonderlich groß, dafür aber pickepackevoll mit den stärksten Gegnern, die der Palast von Boletaria aufzubieten hat. Es beginnt noch relativ harmlos mit ein paar Armbrustschützen auf der Leiche eines Drachen. Doch schon dahinter erwarten euch gleich drei rote Phantome.

Lockt sie unbedingt einzeln an und bekämpft sie eins nach dem anderen. Die gute Nachricht: Wenn sie einmal besiegt sind, kehren sie (im Gegensatz zu allen anderen Gegnern in diesem Level) nicht wieder, auch wenn ihr sterbt. Wollt ihr sie gefahrlos auf die Schisshassen-Tour aus dem Weg räumen, setzt Giftzauber ein und benutzt die Säulen als Deckung. Ihr erhaltet von ihnen das Durchdringer-Schwert, den Turmschild und den weißen Bogen. Dahinter in der Sackgasse auf der linken Seite gibt es noch einen Ephemeraugenstein.

Der eigentliche Weg führt dann weiter nach rechts an einer Kristallechse hinter einer Balustrade vorbei. Im Turm wird es dann ein bisschen eklig: Direkt hinter der Tür greift euch ein Rotaugenritter an, den ihr am besten nach draußen lotst, denn über ihm auf der Plattform nehmen euch ein Armbrustschütze und ein Ninja aufs Korn. Ein paar Meter weiter die Treppe hoch, wacht ein weiterer Rotaugenritter, den ihr auf den schmalen Stufen besser nicht bekämpfen solltet, um nicht abzustürzen. Lockt ihn besser nach unten.

Ganz oben gibt es über eine Leiter noch die Beinschienen des blauäugigen Ritters. Hier öffnet ihr zudem gleich die letzte Abkürzung vor dem Endboss. Der Weg führt vorerst durch den Durchgang ins Freie, wo euch sogleich ein imposanter Anblick erwartet: der blaue Drache. Er räumt euch dankenswerterweise mit seinem Feueratem den Fat Minister auf der Zinne direkt vor euch aus dem Weg. Doch dahinter befindet sich noch ein zweiter. Rennt am besten einfach an ihm vorbei und holt euch noch die Schmiedesteine von der Kristallechse dahinter, wenn ihr es nötig habt. Achtet auf das Timing vom Drachen, dann schafft ihr es locker auf die andere Seite, wo ihr in dem Durchgang in Sicherheit seid.

So gelangt ihr in den Rücken des Drachen, der sich daraufhin in die Luft erhebt und sich ein Stückchen weiter hinten direkt über dem Eingang zum Palast niederlässt. Direkt gegenüber von ihm findet ihr in einer kleinen Nische unterhalb den Ritterschild und das Ritterschwert. Geradeaus von dem Durchgang, durch den ihr gekommen seid, öffnet ihr zudem an einem Hebel die letzte Abkürzung, die es übrigens im PS3-Original von Demon‘s Souls noch nicht gab, die aber leider auch gar nicht so viel bringt. Sie erspart euch lediglich die Stelle mit den beiden Fat Ministern vor dem Drachen, aber nicht den nervigen Aufstieg durch den Turm mit seinen Rotaugenrittern.

Der blaue Drache spuckt von seiner Position Feuer auf die Treppe vor dem Eingang, zu dem ihr gelangen müsst.

Habt ihr vorher Biorr aus seiner Zelle befreit und ist er nicht im Kampf gegen den Durchdringer gestorben, so kommt er euch nun gegen den Drachen zu Hilfe – macht sich aber leider nicht sonderlich nützlich, weil der Drache unerreichbar für sein Schwert über dem Eingang thront. Immerhin lenkt er den Drachen aber ein wenig ab, wodurch ihr relativ leicht durch seinen Feuerteppich auf die andere Seite der Treppe und direkt unter ihn gelangt. Hier seid ihr in Sicherheit und könnt von unten seinen Kopf mit Pfeilen beschießen, bis er das Zeitliche segnet. Wie gesagt kann das abhängig von eurer Ausrüstung und euren Charakterwerten eine halbe Ewigkeit in Anspruch nehmen (höchstwahrscheinlich wird Biorr in der Zwischenzeit sterben, was aber auch nicht mehr schlimm ist). Direkt unter ihm könnt ihr den Kopf des Drachen per Lock-on anvisieren. Daher empfiehlt es sich, ihn mit einer Armbrust zu beschießen, weil er dadurch leichter zu treffen ist. Rechnet gleich zu Beginn des Kampfes aus, wie viele Pfeile oder Bolzen ihr voraussichtlich brauchen werdet und holt euch entsprechend Nachschub, wenn sie nicht reichen, denn nichts ist ärgerlich, als wenn ihr eine halbe Stunde auf ihn einballert und am Ende die Pfeile nicht genug sind.

Ostrava und der Alte König Doran

Direkt unter dem Drachen begegnet ihr zum letzten Mal Ostrava von Boletaria, der euch den Mausoleumsschlüssel aushändigt, mit dem wir noch eine letzte Nebenquest abschließen können. Ostrava stirbt daraufhin und erscheint direkt dahinter auf der anderen Seite der Brücke als rotes Phantom. Achtet vor allem darauf nicht abzustürzen. Ostrava hält zwar relativ viel aus, lässt sich aber leicht treffen und besiegen. Er hinterlässt euch sein Runenschild und Runenschwert. Geht nun nicht weiter, denn dahinter führt ein Fahrstuhl zum finalen Boss! Vorher wollen wir noch eine letzte Sache erledigen.

Mit dem Mausoleumsschlüssel kehren wir zurück an den Anfang des Spiels zum ersten Keilstein in 1-1. Geht dort die erste Abkürzung links durch den Turm nach oben und überquert die Burgmauer, vorbei am Blauaugenritter, der rechts die Nebelwand bewachte, und durch den Durchgang zum Mausoleum mit dem Rotaugenritter davor, das am Anfang des Spiels noch viel zu schwer war.

Mit dem Mausoleumsschlüssel könnt ihr die Tür hier öffnen und begegnet dem Alten König Doran.

Dieser ist wahrscheinlichst der tougheste Gegner im ganzen Spiel. Doch zum Glück müsst ihr ihn nur auf 75% seiner Gesundheit runterknüppeln, damit er Respekt vor euch hat und euch freiwillig sein Schwert Dämonenbrand überreicht. (Dieses könnt ihr im NG+ mit dem Schwert Seelenbrand, das es nach dem Sieg über den Endboss Alter König Allant gibt, beim Schmied Ed verschmelzen zur Waffe Nord-Insignienschwert, wofür es die Gold-Trophäe Vermächtnis der Könige gibt.)

Wollt ihr auch die Trophäe fürs Sammeln aller Ringe erhalten, haben wir eine schlechte Nachricht für euch: Denn dafür müsst ihr König Doran nun doch noch vollständig besiegen. Bis auf 50% Gesundheit wehrt er sich glücklicherweise nicht, doch danach wir zum übermächtigen Gegner, der euch mit einem einzigen Schlag aus den Socken haut.

Es gibt aber zwei Tricks, mit denen ihr ihn relativ leicht besiegen könnt. Dazu müsst ihr wissen, dass er euch nur bis zum Durchgang an der Ecke folgt, euch aber auf die Burgmauer nicht mehr folgen kann. Sobald ihr euch dorthin zurückzieht, dreht Doran um und spaziert gemütlich zurück in sein Mausoleum. Vergiftet ihn daher mit dem Zauberspruch Giftwolke oder noch besser Todeswolke, zieht euch zurück und lasst das Gift seine Wirkung tun. Das ist die ganz einfache Schisshasen-Taktik.

Verfügt ihr nicht über die entsprechenden Zaubersprüche, könnt ihr ihn aber auch im Nahkampf ganz leicht austricksen. Zieht dazu den Ring des Diebes an, lockt ihn zur Burgmauer, bis er umdreht und zurück in Richtung Mausoleum wandert. Nun könnt ihr ganz einfach zu ihm rennen und ihm das Schwert per Backstab in den Rücken rammen. Wiederholt dieses Muster, bis er erledigt ist. Er hinterlässt euch den Ring des ewigen Kriegers (erhöht die Ausdauer-Regeneration, also wie der Chlorentin-Ring in Dark Souls) und das Rüstungset des Alten Königs. Beachtet aber, dass sich die Weltentendenz mit seinem Tod um 3 Stufen verschlechtert. Ihr solltet vorher also unbedingt die weiße Weltentendenz-Quest mit Henkerin Miralda erledigt haben, bevor ihr ihn tötet.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel