Länderauswahl:
Du wurdest von unserer Mobile-Seite hierher weitergeleitet.

Komplettlösung - Immortals: Fenyx Rising : Komplettlösung: Guide für Quests, Tartaros Gewölbe, Schatztruhen & Ambrosia

  • Multi
Von  |  |  | Kommentieren

Immortals: Fenyx Rising: Alle mythischen Herausforderungen in der Höhle des Krieges

Wie zuvor teilen wir das Gebiet in drei Sektionen ein, um die Übersicht zu bewahren. Einige Symbole können sich dabei überscheiden.

Westen

1) Kleine Lyra:
Zündet vier der Fackeln in der richtigen Reihenfolge an. Ein Bild an einer der Wände des Gebäudes gibt euch einen Hinweis, welche Fackeln die richtigen sind, aber nicht die Reihenfolge. Auf unserem Screenshot seht ihr die Lösung. Hört euch dann an, wie die Saiten der kleinen Lyra gezupft werden und gebt sie genauso durch Pfeile auf der Großen Lyra ein (Saitenabfolge von links nach rechts: 311243)



2) Fresco
Bevor ihr das Bilderrätsel angehen könnt, müsst ihr einen kleinen Hindernisparcours gegen die Zeit bewältigen. Legt rechts vom Fresco den Hebel um, damit das Zeitlimit beginnt. Lauft so schnell es geht durch den Tunnel und schießt einfach Pfeile auf die Zielscheiben, wenn ihr vor ihnen steht, um das nächste Stück des Tunnels freizugeben. Am Schluss erreicht ihr einen Handschalter. Ihr müsst hier wirklich schnell sein. Die göttliche Kraft „Laserimmunität“ kann sehr hilfreich sein.



3) Kleine Lyra
Entzündet per Apollon-Pfeil die Fackeln, die auf den Schultern der Steinriesen stehen. Eine dritte Fackel steht auf dem linken Felsen hinter einer Ton-Vase. Die Saiten der Lyra spielen sich dann wie folgt (von links nach rechts): 231424

Norden:



1) Kleine Lyra
Vier Tunnel erwarten euch, jeweils mit einem kleinen Rätsel, bei dem ihr Laser-Strahlen mithilfe eines Metallwürfels blockieren sollt, um am einen Handschalter heranzukommen. Legt vor dem Eintritt in den Tunnel einen Hebel um (ist nicht zu übersehen). Die kleinen Puzzles sind zwar ohne göttliche Kräfte schaffbar, aber Laserimmunität zu beherrschen, ist sehr nützlich – es erspart euch viel Ärger. Bevor ihr in der letzten Haupthöhle zur Lyra durchkönnt, sollt ihr noch Bodenplatten in der richtigen Reihenfolge berühren, Die Reihenfolge lautet (von links nach rechts gezählt): 31425. Im Anschluss könnt ihr eine Truhe einsacken und euch die Melodie der Lyra anhören, um sie bei der großen Lyra mithilfe von Pfeilschüssen nachzuspielen. Die Saitenfolge, die gezupft wird, lautet (von links nach rechts gezählt): 213234

2) Sternbild
Die ersten vier Kugeln sind einfach zu finden. Schaut zuerst auf Gürtelhöhe der beiden großen Statuen, die das matschige Gebiet eingrenzen. Dort sind die ersten beiden Kugeln eingelassen und müssen nur noch per Ferngriff aus dem Bauch gepult werden. Die dritte Kugel befindet sich im Westen bei den vier eckigen Säulen. Auf den Säulen verraten euch die Wappen, in welcher Reihenfolge ihr auf die Bodenplatten treten sollt. Unser Screenshot verrät euch die Reihenfolge:



Kugel Nummer vier findet ihr auf der Ostseite. Schaut nach einem Stück Geröll, das auf einer runden Bodenplatte liegt. Räumt es weg und stellt euch selbst auf die Platte. Dadurch werden zwei Zielscheiben oberhalb der Energiebarriere ktiv-. Die Zielscheiben liegen sehr tief und sind daher von eurer Position aus nicht gut zu erkennen, Zwei Apollon-Pfeile verrichten trotzdem ihren dient.

Die fünfte und letzte Kugel wurde ganz gemein versteckt. Man sieht sie nur, wenn man nach ihr sucht. Schaut an den Fels-Erhebungen auf Bodenhöre (Richtung Osten) nach einem Gatter. Dahinter seht ihr die Kugel liegen. Um in die Höhle hinter dem Gatter zu gelangen, müsst ihr im Süd-Osten des Sternbild-Gebiets nach einer bröckeligen Mauer suchen (umrundet die felsige Erhebung). Die bröckelige Mauer gewährt euch nach dem Zerbröseln Einlass in die gesuchte Höhle.

3) Sternbild
Die erste Kugel dieses Sternbilds findet ihr bei den Säulen. Sie ist noch inaktiv, aber ihr seht schon, wo sie liegt. Schaut euch die Säulen an. In der nähe des Bodens trägt jede Säule einen Schild mit einem Wappentier. Nur bei zweien fehlt es. Auf der linken Seite liegt das fehlende Wappen direkt vor der Säule, zu der es gehört – es ist wohl abgefallen. Hebt den Schild mit dem Wappentier auf uns setzt ihn an die Säule. Fehlt nur noch ein Schild! Nun müsst ihr im Norden in die Höhlen des Berges schauen. In einer der drei Höhlen wird ein Wappen mit Herakles gezeigt, der den mythischen Eber bekämpft. Schaut euch in dieser Höhle nach einer bröckeligen Wand um. Reißt sie ein. Dahinter findet ihr ein Duplikat dieses Schilds. Nehmt es mit und setzt es an die Säule, an der die inaktive Kugel ruht. Sitzt der Wappenschild richtig, wird die Kugel aktiv und ihr könnt sie mitnehmen, um sie in eine der Mulden zu setzen.

Kugel Nummer zwei findet ihr im Norden, aber etwas höher am Berg. In einer Höhle liegt die Kugel hinter einer Energiebarriere. Setzt ein Gewicht auf den Trittschalter (zum Beispiel einen Phosphorklon). Nun klettert rechter Hand zu den Gittern hoch und zieht einen Metallwürfel in das Loch, damit es auf die untere Ebene fällt. Geht wieder hinunter und stellt euch auf die runde Bodenplatte links nmeben dem Trittschalter. Dadurch verschwinden die Energiebarrieren rechts vom Trittschalter. Greift euch per Ferngriff den Metallwürfel und werft ihn auf den letzten Trittschalter. So komm ihr an die Kugel.

Bei der dritten Kugel ist das Verfahren einfacher. wieder geht es in den Norden zum Berg. Steigt auf die zweite Ebene und schaut ein klein wenig östlich nach einer Höhle. Erneut liegt eine Kugel hinter einer Energiebarriere. Darüber sind zwei Trittschalte. Das erste Gewicht in Form eines Metallwürfels findet ihr auf gleicher Höhe – dreht euch einfach nur um. Legt ihr das Gewicht auf den ersten Trittschalter, dann wird am Boden eine Energiebarriere abgeschaltet, hinter der ihr den zweiten Würfel findet. Setzt ihn auf den zweiten Trittschalter.

Für die vierte Kugel geht es abermals in den Norden an den Berg in eine Höhle, aber dieses Mal noch eine Ebene höher. In der Höhle findet ihr zwei Trittschalter und einen großen, schweren Würfel. Legt ihn auf den Trittschalter mit dem Amboss-Symbol. Den anderen Trittschalter könnt ihr mit einem beliebigen Gewicht beschweren, zum Beispiel einem Phosphorklon oder einem einfachen Stein (oder Baumstamm), den ihr von draußen holt.

Die fünfte und letzte Kugel ist die einfachste in der Beschaffung. Geht abermals nach Norden, auf die zweite Ebene des Bergs in die letzte verbliebene Höhle. Stellt einen Phosphorklon oder ein beliebiges anderes Gewicht von draußen auf den Trittschalter, damit das Gitter vor der Kammer mit der Kugel hochfährt. Lauft in die Kammer und stellt euch linker hand auf die runde Bodenplatte, welche die Energiebarriere verschwinden lässt. Nun könnt ihr euch die Kugel einfach per Ferngriff schnappen.

Süden



1) Fresco
Auf der kleinen Insel im Süden findet ihr ein (noch inaktives) Fresco. In der nähe findetz ihr Bodenplatten mit Wappen, Stellt euch in der richtigen Reihenfolge auf die Bodenplatten mit den folgenden Wappen:

1)Pfeil und Bogen
2) Helm
3) Schild

Nun könnt ihr das Fresco zusammensetzen, das folgendermaßen aussehen soll:



2) Kleine Lyra:
Im Tempel müsst ihr euch zuerst um die Gegner kümmern, darunter ein dicker Kerberus. Wenn ihr in der Eingangstür steht, dann schaut nach rechts. Brecht die bröselige Wand ein. Anschließend lauft ihr ein kleines Stück in den Tempel hinein, biegt nach rechts ab und klettert rechter Hand die goldenen Mauern hoch zu einem Vorsprung. Dort zieht ihr (durch das Gitter) einen Metallwürfel in ein Loch. Kehrt zu der Stelle zurück, an der ihr die Mauer aufgebrochen hattet und schnappt euch den Metallwürfel.

Stellt euch mit dem Würfel auf die runde Bodenplatte in der Mitte des Tempels, damit die Energiebarriere auf der rechten Seite vor euch verschwindet. Dort werft ihr den Würfel hinein.

Lauft zurück zur Eingangstür und dreht euch in Richtung Bodenplatte. Linker Hand ist eine weitere goldene Mauer., Klettert hinauf zu einer weiteren Bodenplatte. Stellt euch drauf und entnehmt einen zweiten Würfel aus einer Kammer. Wenn ihr euch mit diesem Würfel erneut auf die Bodenplatte in der Mitte des Tempels stellt, verschwindet die linke Energiebarriere. Werft den zweiten Würfel durch das nun offene Loch in der Wand. So habt ihr beide verborgenen Trittschalter beschwert und erreicht eine Truhe samt Lyra. Die Saiten der Lyra, die ihr später an der großen Lyra per Pfeilschuss nachspielt, werden wie folgt gezupft (von links nach rechts gezählt): 11423. Vergesst nicht, die turhe auszuräumen, bevor ihr den Tempel verlasst.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel