Länderauswahl:
Du wurdest von unserer Mobile-Seite hierher weitergeleitet.

Komplettlösung - Immortals: Fenyx Rising : Komplettlösung: Guide für Quests, Tartaros Gewölbe, Schatztruhen & Ambrosia

  • Multi
Von  |  |  | Kommentieren

Immortals: Fenyx Rising: Der Apfel der Zwietracht

Es wird Zeit, abermals Aphrodite zu besuchen. Doch sie verhält sich nicht so wie erwartet. Hermes hat eine Idee: Der Apfel der Zwietracht könnte ihre Ambitionen wiederaufleben lassen, die Schönste zu sein. Nur so wird sie ihre letzte Wurzel bewegen und euch Zutritt zu ihrem Gewölbe verschaffen.

QUEST: Fersengeld

Bevor ihr euch aufmacht, den Apfel zu finden, solltet ihr aber einen Plagegeist loswerden, der euch dabei stört. Ihr solltet Achilleus einen Besuch abstatten. Unser Screenshot zeigt euch die Position seines Gewölbes.



Der Eingang zu Achilleus Gewölbe hat die Form eines spitz zulaufenden Totenkopfs und liegt direkt an einem Berg. Tretet nur ein, wenn ihr euch den Kampf zutraut und genügend Tränke dabei habt.

Geisterversteck: Achilleus, Schattenheld
Wie ihr beim ersten Geisterkampf feststellen konntet, ist Achilleus schnell und wendig. Sein Gewölbe entspricht diesen Eigenschaften, darum müsst ihr hier eure Schnelligkeit beweisen. So ziemlich alles unterliegt einem Zeitlimit oder kann als Wettrennen angesehen werden. Wenn ihr Kugeln aktiviert, müsst ihr beispielsweise blitzschnell durch einen Parcours mit Laserstrahlen eilen, um die Kugel rechtzeitig zu erreichen, sonst fällt sie in einen Abgrund. Schafft ihr das, müsst ihr die Kugel nur noch in einer Mulde platzieren, um einen Mechanismus auszulösen, der euch weiterbringt.

Solltet ihr Probleme mit der Bewältigung des Gewölbes haben, dann schaut in unser eingebettetes Lösungsvideo:

Immortals: Fenyx Rising - Tartaros-Lösung: Achilleus Schattenheld

In diesem Immortals:-Fenyx-Rising-Video veranschaulichen wir euch die Lösung der Kammer des Tartaros “Achilleus Schattenheld".



Der schwierigste Teil dieses Gewölbes ist das Timing beim Umgehen der rotierenden Laser-Barrieren. Eine Berührung solltet ihr tunlichst vermeiden, denn sie kostet euch sehr viel Lebensenergie, selbst wenn ihr sie nur kurz streift. Am Ende des Gewölbes wartet eine Heilungskugel auf euch. Nutzt sie, bevor ihr die letzte Tür öffnet und Achilleus gegenübertretet.


Geisterkampf: Achilleus
Nehmt beim Start dieses Kampfs unbedingt einen Verteidigungs- und einen Angriffs-Trank ein. Ähnlich wie bei der ersten Begegnung werdet ihr nur schwerlich lange Kombos anwenden können, da Achilleus sich schnell bewegt und dazu noch viel Reichweite besitzt. Er ist zwar anfällig für Axttreffer (sein Betäubungsbalken wächst schnell, wenn ihr ihn damit trefft), aber Fenyx ist mit der Axt so langsam, dass ihr euch dem Sagenhelden auf dem Silber Tablet serviert.



Der Schlüssel zum Sieg ist ständige „perfektes Ausweichen“ Manöver mit gut abgestimmtem Timing. Die dadurch hervorgerufene Zeitlupe lässt euch Platz für schnelle Schwertstreiche, die ihr zu Kombos aufbauen könnt, oder aber – wenn ihr wollt – für Axthiebe, die seine Ausdauer schwächen. Egal, wie ihr es anstellt, ihr solltet vermeiden, ihm zu lange frontal zu begegnen. Er wechselt unvorhersehbar zwischen Schwert und Speer und trifft oft mehrmals hintereinander.

QUEST: Ein fauler Apfel
Nun, da euch der Plagegeist Achilleus nicht mehr den Tag vermiesen kann, könnt ihr euch um den Zankapfel kümmern. Sucht (falls nicht schon erledigt) zuerst Aphrodite auf, damit Fenyx die drei gefundenen Tränen an ihrer Wurzel anwendet.

Aphrodite verschwindet daraufhin. Ihr müsst ihren nächsten Standort aufsuchen (schaut auf die Karte und geht zum Ort, der durch das Apfel-Symbol markiert wird)

Anschließend sucht ihr den berühmten Apfel der Zwietracht. Er befindet sich in Aphrodites Palast. Der Standort des Palasts wird euch auf der Übersichtskarte durch ein Apfelsymbol angezeigt. Er liegt ganz im Westen des Tals des ewigen Frühlings auf einem Abgeschiedenen Stück des Gebiets. Aktiviert das entsprechende Symbol auf der Karte, damit es auch in der Kompassleiste angezeigt wird. So könnt ihr euch nicht verirren.

Aphrodites Palast ist gefüllt mit göttlichen Herausforderungen. Hier könnt ihr viele Charonsmünzen verdienen, wenn ihr euch die Zeit dazu nehmt. Darunter ein Fresco und ein Sternbild. Lösungshilfen für diese Puzzles findet ihr in unserem nachfolgenden Kapitel, das in dem alle göttlichen Herausforderungen des Gebiets aufgelistet werden. Hier geht es erst einmal nur um die Hauptquest.

Wenn ihr den Palast der Aphrodite erreicht, seht ihr mittig einen steilen Aufgang, der sich gegen den Uhrzeigersinn windet. Der Zugang wird von einer roten Energiebarriere versperrt. Die entfernt ihr, indem ihr Pfeile auf die viereckigen Zielscheiben schießt, die über dem Eingang hängen. Sie hängen sehr weit oben und sind leicht zu übersehen.

Lauft den steilen Aufgang hinauf, bekämpft alles, was sich euch in den Weg stellt und erledigt die Wachen die ganz oben vor einer Säulenhalle einen mannshohen Apfel bewachen. Der große Apfel ist zu diesem Zeitpunkt noch unbeweglich (wie man am Sperrschloss über ihm erkennt), aber das lässt sich ändern.

Schaut euch die Szene genau an. Hinter dem großen gesperrten Apfel sind drei Sockel. Auf einem der Sockel liegt ein kleinerer roter Apfel, auf den anderen beiden Sockeln ist noch Platz. Die Aufgabe ist klar: Findet zwei weitere kleine Äpfel und platziert sie auf den Sockeln. Den ersten Apfel findet ihr in der großen Halle hinter den Sockeln.

Der zweite fehlende Apfel befindet sich bei der Säulenhalle westlich der Sockel (dort, wo das Fresco-Puzzle ist). Er liegt auf einer Kante. Tatsächlich liegen da sogar zwei kleine Äpfel, aber ihr braucht nur einen. Holt ihn euch und werft ihn einfach hinüber in die andere Halle. So könnt ihr ihn problemlos auflesen.

Kehrt dann zurück zu den Sockeln und legt den letzten Apfel auf den noch immer nackten Sockel. Mit drei korrekt platzierten Äpfeln wird die Sperre aufgehoben. Rollt nun den großen Apfel die lange gewundene Steigung hinunter. Solltet ihr die Energiebarriere ganz unten noch immer nicht entfernt haben, dann schießt Pfeile auf die hoch gelegenen Zielscheiben (die kann man leicht übersehen, da sie sehr hoch platziert wurden).

Sobald der große Apfel ganz unten am Vorplatz angekommen ist, schrumpft er zu einem kleinen Goldenen Apfel zusammen, den Fenyx aufliest. Es geht um den berühmten Zankapfel. Auf ihm steht die griechische Inschrift „Kallisti“ geschrieben, was so viel heißt wie „der aller Schönsten“.


Wenn ihr wollt, könnt ihr nun die Quest einfach abschließen, aber da ihr schon einmal hier seid, solltet ihr erwägen, die göttlichen Herausforderungen des Palasts zu bewältigen. Dabei springen nämlich viele Charonsmünzen ab, die ihr gut gebrauchen könnt. Tipps dazu findet ihr im zugehörigen Kapitel dieser Komplettlösung.

Noch dazu findet ihr hier eine legendäre Bestie. Eine eher harmlose. Sie ist nicht schwer zu finden. Lauft in den Ost-Teil des Palastes, also dorthin, wo die Sternbild-Herausforderung liegt. So begegnet ihr automatisch einem legendären Hahn.

Legendäre Bestie: Alektryon, legendärer Hahn
Unter den mythischen Bestien ist dieser Hahn einer der harmlosesten, aber ihr solltet ihn trotzdem nicht unterschätzen. Er greift schneller und stärker an als seine normalen Artgenossen. Wenn ihr ihn bekämpft, solltet ihr zudem darauf achten, nicht das Schlachtfeld zu verlassen, sonst startet der Kampf irgendwann erneut. Dabei erhält der Hahn dann seine komplette Lebenskraft zurück, egal wie sehr ihr ihn zuvor bearbeitet hattet. Also entfernt euch nicht zu weit von der Stelle, an der ihr ihm zuerst begegnet seid.

Axt-Hiebe sind sehr wirksam. Sie halten ihn auf Abstand und saugen an seiner Ausdauer. Sein Betäubungsbalken wächst mit jedem Axthieb rapide an. Wahlweise könnt ihr den Hahn aber auch mit schnellen Schwert-Kombos bearbeiten. Einzige Bedingung: Ihr dürft ihm kleine Pause genehmigen. Einerseits sind eure Schwerthiebe nur nützlich, wenn ihr euren Schadenswert durch große Kombo-Ketten enorm steigert. Zum anderen wird Alektryon jede Pause nutzen, um zu flüchten und einen neuen Angriffswinkel zu suchen.

Der zweite Segen der Aphrodite
Kehrt zu Aphrodite zurück und überreicht ihr den Apfel. Nach einer kurzen Sequenz, die erklärt, was es mit dem Apfel auf sich hat, schenkt die euch den Segen „Aphrodites Kuss“ und beschließt, die Halle der Götter aufzusuchen. Der neue Segen bewirkt, dass ihr einen Treffer einstecken könnt, ohne dass eure Kombo-Kette gleich zurückgesetzt wird.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel