Länderauswahl:
Du wurdest von unserer Mobile-Seite hierher weitergeleitet.

Komplettlösung - Tales of Berseria : Komplettlösung, Fundorte der Katz-Kisten, Code-Red-Monster und Rezepte

  • PC
  • PS4
  • PS3
Von  |  |  | Kommentieren

Tales of Berseria Komplettlösung: Reise durch den Erdenpuls

Nach der langen Sequenz befindet ihr euch mit kleiner Gruppe im Erdenpuls. Velvet, Eleanor und Laphicet müssen einen Ausgang findet. Diesmal lohnt es sich, wenn ihr euch auch in den Sackgassen umschaut, denn es warten diverse Kisten auf euch. Doch Vorsicht: dieser Erdenpuls bietet nicht nur Geschenke in Form von Kisten, sondern auch Gegner, die auf euch lauern. Da ihr mit einer kleinen Gruppe unterwegs seid, sind die Kämpfe jetzt ein wenig schwerer und ihr müsst besser mit euren Seelen haushalten.

Arbeitet euch Teleporter für Teleporter durch den Erdenpuls. Nach einer Weile gelangt ihr an eine Stelle, an der eine Sequenz startet. Während dieser tauchen Eizen und Rokurou auf und die Gruppe ist, bis auf Magilou, wieder komplett. Folgt weiter dem linearen Verlauf, bis ihr auf die Karte gelangt, auf der sowohl im Nordosten als auch im Südwesten ein Durchgang zu sehen ist. Nehmt erst den im Nordosten, damit ihr eine Kupfertruhe öffnen könnt. Danach wählt ihr den Durchgang im Südwesten und arbeitet euch von Bereich zu Bereich.

Diverse Sequenzen werden eure Reise unterbrechen, jedoch erfahrt ihr ihn ihnen interessante Dinge. Habt ihr die vierte Schicht des Erdenpuls erreicht, seht ihr im Nordwesten einen roten und einen grünlichen Durchgang. Geht erst durch den grünlichen, denn dort findet ihr eine Kupfertruhe. Lauft danach in Richtung des roten Durchgangs, speichert und geht anschließend hindurch. Auf der fünften Schicht schaut ihr zunächst nach links, wo ihr eine Kupfertruhe seht. Plündert sie und lauft danach zur Stelle, die durch den Stern markiert wird.

Velvets Wutausbruch wird durch das Auftauchen einer Chimaera jäh unterbrochen. Euer Gegner besitzt 73.846 Trefferpunkte. Nehmt euch vor den Attacken in Acht, die er mit seinen spitzen Fangarmen ausübt. Immer wieder sticht er mehrfach in seiner unmittelbaren Nähe in den Boden und richtet bei einem Treffer viel Schaden an. Ihr fahrt die gewohnte Strategie aus Seelenbrechern und mystischen Artes und geht letztendlich als Sieger aus dem Kampf hervor. Kaum ist der Kampf gewonnen, folgt eine sehr lange Sequenz.

An deren Ende habt ihr es geschafft, den Erdenpuls zu verlassen und kommt gerade rechtzeitig, um Magilou zu helfen. Melchior, der 63.474 Trefferpunkte besitzt und Malak Nummer Eins mit 17.195 Trefferpunkten, stehen euch nun gegenüber. Schaltet erst den kleinen Malak aus, danach kümmert ihr euch um Melchior. Erneut hilft die bewährte Taktik. Sobald der kleine Malak besiegt ist, solltet ihr Rokurou ins Team nehmen und mit ihm ein mystisches Arte ausführen. Mit dem richtet er bei Melchior sehr viel Schaden an und der Kampf könnte sehr schnell zu euren Gunsten entschieden sein. Eine weitere Sequenz folgt, in der Zaveid zu Hilfe eilt. Die Gruppe beschließt, den Ort so schnell es geht zu verlassen.

Speichert ab und folgt dem linearen Weg. Plündert unterwegs die Kisten, eine davon steht im Südwesten am Ende der Sackgasse, eine weitere Kiste in der Sackgasse darüber. Im zweiten Abschnitt kommt ihr an einem Drachen vorbei, der hinter einer Barriere eingesperrt wurde. Ihr könnt diese Barriere nicht brechen und auch nicht gegen den Drachen kämpfen, geht daher einfach weiter. Nachdem ihr durch den nächsten Durchgang gegangen seid, steht ihr auf der Hexeninsel. Im Westen seht ihr auf der Karte einen Code-Red-Dämonen. Euer erstes Ziel ist jedoch der Turtlezhändler, der quasi vor euch steht.

Während ihr euch danach zum Code-Red-Dämonen bewegt, taucht Innominat erneut auf. Er verwandelt Nummer Eins in einen Drachen und ihr steckt in der Klemme. Zaveid kümmert sich um Innominat, während ihr es mit dem Drachen Höllenmilan aufnehmt. Der hat 79.027 Trefferpunkte. Greift ihn wie gewohnt an, nach einiger Zeit wird der Kampf durch eine Sequenz unterbrochen. Zaveid taucht auf, jedoch erscheint hinter ihm Innominat, der Zaveid offenbar besiegt hat. Nun beschließt Laphicet, sich um Innominat zu kümmern, der Rest der Gruppe soll den Drachen besiegen. Leider konnte sich der in der Zwischenzeit komplett heilen, so dass der Kampf von vorne beginnt.

Diesmal habt ihr einen wahren Gegner vor euch, denn der Drache hat einiges auf dem Kasten. Er entzieht euch durch Gebrüll die Seelen, so dass ihr keine Seelenbrecher einsetzen könnt. Auch das Auffüllen der mystischen Artes fällt euch daher schwer. Weiterhin spuckt der Drache Feuer. Werdet ihr getroffen, ist das euer sicherer Tod. Belebt gefallene Charaktere sofort wieder, wahlweise mit Tränken oder aber mit dem passenden Arte von Eleanor. Nach einiger Zeit wird der Kampf wieder unterbrochen und der Drache versucht erneut, sich zu heilen.

In der nächsten Sequenz attackiert Innominat versehentlich den Drachen und sorgt dadurch für dessen Tod. Der Gruppe gelingt die Flucht, um den Code-Red-Dämonen müsst ihr euch daher zu einem späteren Zeitpunkt kümmern. An Bord eines Schiffs flüchtet die Gruppe aufs offene Meer. Nach einiger Zeit erreicht die Gruppe Cadnixhafen und beschließt, erst einmal über Nacht auszuruhen. Geht ins Gasthaus und nehmt euch ein Zimmer für die Nacht. Eine Sequenz folgt.

Tales of Berseria Komplettlösung: Das Erwecken der elementaren Empyreer

Am nächsten Morgen sprecht ihr zuerst mit allen Personen, die durch ein Ausrufezeichen auf der Minikarte zu sehen sind. Auch im Gasthaus wartet ein solches Gespräch. Geht danach zum Dock und sprecht mit Eleanor. Die Gruppe schnappt sich das Schiff das gerade im Hafen liegt und setzt Segel in Richtung Lionel. Dort angekommen, seht ihr, dass ihr nicht rechtzeitig hier seid. Verlasst Lionel durch den Ausgang im Norden und schaut auf die Karte. Ihr seht, dass ihr in den Norden der Bairdmarsch müsst, da dort der Stern zu sehen ist, der euer Ziel markiert. Reist zur Zielposition.

Ihr platzt mitten in den Kampf zwischen Aifread und Zaveid. Wobei Kampf das falsche Wort ist, denn Zaveid wehrt sich nicht. Ihr übernehmt dessen Rolle und tretet gegen Aifread an. Der besitzt 71.705 Trefferpunkte und ist Level 52. Liegt euer Level ebenfalls in diesem Bereich, werdet ihr keine großen Probleme bekommen. Etwas besonderes beachten müsst ihr nicht. Nach dem Kampf folgt eine Sequenz, nach der ihr euch in Lionel am Dock wiederfindet. Speichert und sprecht dann mit Grimoirh, die auf einem Stein sitzt. Ihre Position erkennt ihr am Stern auf der Karte.

Sprecht danach mit Benwick, der am Dock zu finden ist. Hellawes ist euer nächstes Ziel, setzt Kurs auf die Hafenstadt. Dort kommt ihr leider nicht an, denn ein Zwischenfall zwingt euch dazu, einen anderen Hafen anzusteuern. Ihr legt in Zeksonhafen an und die Gruppe will nach Loegres. Sprecht in Zeksonhafen zuerst mit den Personen, die durch ein Ausrufezeichen markiert werden, auch im Gasthaus befindet sich eine von ihnen. Begebt euch anschließend nach Loegres. Schon vor der Stadt könnt ihr einige Gespräche mit Personen führen, die durch ein Ausrufezeichen zu erkennen sind, in der Stadt folgen dann weitere. Geht danach zur Stelle, die durch den Stern auf der Karte markiert wird.

Ihr trefft auf Tabatha und Parzival, die durch einige Malakhim in die Enge getrieben werden. Es folgt ein kurzer Kampf, der schon nach wenigen Sekunden zu euren Gunsten entschieden ist. Ihr beschließt, in der Villa nach dem Rechten zu schauen, sie jedoch durch die Katakomben zu betreten. Aktiviert in den Katakomben am besten den Geobaum, so könnt ihr sie recht zügig auf dem Geoboard durchqueren. In der Villa lauft ihr zum Gebetsraum. Geht in den Keller, wo einst der Therion gefangengehalten wurde. Besiegt die Malakhim, die euch dort angreifen und es folgt eine Sequenz.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel

Tales of Berseria
Gamesplanet.comTales of Berseria7,50€ (-84%)PC / Steam KeyJetzt kaufen