Länderauswahl:
Du wurdest von unserer Mobile-Seite hierher weitergeleitet.

Komplettlösung - NieR: Automata : Komplettlösung, Tipps & Tricks, alle Enden freischalten

  • PC
  • PS4
Von  |  |  | Kommentieren

NieR: Automata Komplettlösung: Nachgebaute Stadt, verlassene Fabrik & Ende A

Sprecht mit Anemone und befragt sie zum Scanner. Sie verweist euch an die beiden rothaarigen Zwillinge, mit denen ihr sprechen sollt. Fragt die beiden nach dem Scanner. Den geben sie euch ohne zu murren und ihr erhaltet zudem eine kleine Erklärung, was es damit auf sich hat. Rüstet den Scanner aus und reist zurück zur Unterwasserstadt. Etwa ab der Stelle, an der das Gras in Beton übergeht, solltet ihr euren Scanner einsetzen. Er führt euch zu mehreren YoRHa-Einheiten, die ihr nach 9S befragt. Lauft bis zur Stelle, an der ihr nach der Explosion des riesigen Gegners an Land gelangt seid. Ihr erkennt das Wrack eines Busses, neben ihm liegt eine Einheit, die euch mehr sagen kann.

Die Position, an der sich 9S befinden soll, wird auf eurer Karte vermerkt. Merkwürdigerweise handelt es sich dabei um eine Position nahe der Untergrundhöhle. Kehrt zum Zugriffspunkt zurück und wählt die Untergrundhöhle als Ziel aus. Betretet die Höhle und geht zur Stelle, die auf der Karte markiert wurde. Betretet den Aufzug und fahrt mit ihm nach unten. Ihr befindet euch jetzt in der nachgebauten Stadt, die ihr nach 9S durchsucht. Ihr kommt an vielen Droiden vorbei, einige von ihnen könnt ihr durchsuchen. Lasst euch auch die vielen Items nicht entgehen, die in den Ecken der Stadt liegen.

Nach einiger Zeit erreicht ihr einen größeren Platz. Adam taucht auf und ihr müsst ihr ein weiteres Mal bekämpfen. In der ersten Phase versucht er, sich wegzuteleportieren, ihr habt es hier sehr schwer, ihn zu erwischen. Er wird Gegenstände auf euch werfen, weicht diesen aus und attackiert selbst mit eurem Pod. In der zweiten Phase wird er sich euch im Nahkampf stellen. Er attackiert mit schnellen Hieben und Tritten, denen ihr ausweichen solltet. Schlagt mit eurem Schwert zu, bis auch diese Phase endet. Es folgt eine kurze Sequenz, nach der es in die letzte Kampfphase geht.

Diese ist eine Mischung aus den beiden ersten. Adam wird euch im Nahkampf attackieren, versucht dabei, eure Angriffe durch Schilde abzublocken und portet sich aus eurer Reichweite heraus. Setzt ihm nach und lasst ihn nicht zu lange alleine, sonst beginnt er damit, euch mit Energieattacken aus sicherer Entfernung anzugreifen. Greift so lange an, bis 2B ihr Schwert in ihn rammt und der Kampf gewonnen ist. Lauft nach dem Kampf zu 9S, der am Boden liegt. Es folgt eine weitere Sequenz, ihr verlasst die skurrile Umgebung automatisch und kehrt zum Widerstandslager zurück, wo eine Gespräch mit Anemone folgt.

Entfernt euch von Anemone, woraufhin eine Nachricht der Kommandantin bei euch eingeht. Nach dem Gespräch solltet ihr eure eMails lesen, denn sie hat euch weitere Instruktionen geschickt. Nachdem ihr die eMail gelesen hat, meldet sich euer Pod zu Wort und schlägt vor, Pascal zu kontaktieren, was auch sofort und automatisch geschieht. Der gibt euch euren neuen Zielort, der sich in der verlassenen Fabrik befindet. Nutzt die Schnellreise und teleportiert dorthin. Dort angekommen, lauft ihr die Treppen nach oben und geht auf die Maschine zu, die ihr von weitem seht.

Bei der handelt es sich um Pascal, der euch bei eurem Abstecher in die Fabrik begleiten möchte. Er warnt euch, vorsichtig zu sein, wenn ihr die Anlage betretet. Geht durch den vor euch liegenden Durchgang und ihr gelangt in einen Raum, in dem einige Maschinen Spalier stehen. Ein Priester begrüßt euch und teilt euch mit, dass ihr das Reich Gottes betretet. Er bittet euch darum, ihm zu folgen. Macht das, er führt euch zu einem Aufzug, den ihr bisher nicht benutzen durftet. Fahrt nach unten, plündert rechts die Kiste und lauft den Gang entlang. An seinem Ende geht ihr durch das Tor. Ihr befindet euch jetzt in einem Raum, in dem sofort nach dem Betreten eine Sequenz beginnt.

Es kommt zum Kampf und ihr werdet von einer großen Menge Maschinen attackiert. Diese sind ungefähr Level 20, daher keine echte Bedrohung. Schaltet sie nacheinander aus, nach einiger Zeit bekommt ihr die Möglichkeit, durch die Tür im hinteren Bereich zu fliehen. Wenn ihr wollt, könnt ihr aber auch alle Maschinen vernichten und danach in Ruhe die Kisten im Raum plündern. Geht dann durch die Tür, durch die ihr hättet fliehen können. Mit dem Aufzug geht es nach oben, wo ihr von einer weiteren Maschine empfangen werdet. Bei der handelt es sich jedoch um 9S, der sich vom Bunker aus ins System gehackt hat. Die Maschinen, die sich mit euch im Raum befinden, stellen daher keine Bedrohung dar, bei einer könnt ihr sogar einkaufen.

Lauft die Treppe hinauf und geht durch die Tür. Folgt dem Weg nach rechts, vernichtet alle Maschinen, an denen ihr vorbeikommt und betretet nach einiger Lauferei einen Raum, in dem sich ein Zugriffspunkt befindet. Aktiviert ihn und verlasst den Raum dann durch die Tür, durch die ihr ihn betreten habt. Lauft weiter nach rechts. Ihr überquert einige Rampen, absolviert Sprungpassagen und lauft über Förderbänder. Nach einiger Zeit erreicht ihr ein Förderband, an dem schwere Pressen immer wieder nach unten knallen. Nutzt die Momente, in denen sie sich oben befinden, um Stück für Stück voranzukommen.

Leider bekommt ihr es hier auch mit diversen Maschinen zu tun, die ihr ausschalten müsst. Achtet jedoch immer auf die Pressen, da diese euren Tod bedeuten können. Springt am Ende nach oben und betretet den Raum, den 9S öffnet. Besiegt die beiden Gegner und geht danach durch die andere Tür aus dem Raum hinaus. Folgt erneut dem Weg, bis ihr an ein weiteres Förderband gelangt. Betretet es und lauft nach rechts. Springt dabei über die Hindernisse und schaltet die Maschinen aus. Geht am Ende nach oben und betretet den nächsten Raum. In ihm befinden sich einige Maschinen, die euch nicht angreifen. Wenn ihr wollt, könnt ihr sie erledigen, dabei taucht aber auch eine auf, die bereits Stufe 40 ist.

Aktiviert den Aufzug, fahrt kurz nach oben um zu speichern und kehrt dann in den Raum von zuvor zurück. Verlasst ihn durch den dritten Ausgang, der sich oberhalb der kleinen Treppe befindet. Lauft nach rechts und springt am Ende über die Plattformen nach oben. Lauft weiter nach rechts, ihr gelangt an ein weiteres Förderband, auf dem euch Pressen den Weg erschweren. Arbeitet euch Stück für Stück bis zum Ende durch und betretet den Raum. Erledigt die Angreifer und geht durch die Tür links. Folgt dem Weg und geht über die Treppen nach oben. Lauft weiter nach rechts, betretet den Raum und säubert den Zugriffspunkt, an dem ihr anschließend speichert.

Fahrt mit dem Aufzug nach unten und lauft den Gang entlang. Ihr überquert jetzt eine große runde Plattform. Sobald ihr ungefähr die Mitte erreicht habt, startet eine Sequenz. Ein Gegner taucht auf, der von einem Energieschild geschützt wird. Lauft im Kreis und weicht seinen Angriffen aus, denn aktuell könnt ihr ihm keinen Schaden zufügen. Wartet, bis 9S die Energieversorgung der Fabrik lahmgelegt hat und greift euren Gegner danach sofort an. Bearbeitet ihn mit Schwerthieben, bis ihr ihn vernichtet habt. Lauft durch die Dunkelheit den Steg entlang und betretet den Aufzug.

Oben angekommen geht es erneut nach rechts. Durchquert die Fabrik bis ungefähr zu der Stelle, an der ihr bei Spielstart die zweite Begegnung mit dem Goliath hattet. Diesmal wartet jedoch Eva auf euch, der/die/das euch mit einer Sequenz begrüßt. Zum Kampf kommt es jetzt jedoch noch nicht. Stattdessen lauft ihr einige Schritte nach vorne. Pascal verabschiedet sich von euch und kehrt in sein Dorf zurück. Ihr erhaltet einen Hilferuf des Widerstandslagers, das euer nächstes Ziel ist. Per Transport könnt ihr das Lager nicht ansteuert, macht euch daher zu Fuß auf den Weg.

Unterwegs attackieren euch immer mehr Maschinen. Haltet euch nicht zu lange mit ihnen auf, es tauchen immer weitere auf. Lauft stattdessen auf kürzestem Weg zum Widerstandslager. Leider kommt ihr zu spät und die flüchtenden Widerständler verheißen nichts Gutes. Geht ins Lager und besiegt alle Maschinen, auch die im Materiallager. Sprecht danach mit Anemone, die ihr in der Mitte des Lagers wiederfindet. Ein lauter Knall unterbricht die Unterhaltung. Lauft aus dem Lager, eine große Maschine wird euch attackieren. Achtet auf das Wasser, denn das steht zu Beginn unter Strom.

Greift nur mit dem Pod an, bis der Stromfluss versiegt. Attackiert den Gegner dann sofort mit dem Schwert. Nach einiger Zeit rappelt er sich auf und setzt das Wasser erneut unter Strom. Lauft sofort hinaus und kümmert euch um die vielen kleinen Maschinen, die euch jetzt attackieren. Macht das so lange, bis sich der große Gegner in eine Kugel verwandelt und euch mit Sprungangriffen zusetzt. Weicht ihnen aus und nutzt die Momente, an denen er sich am Boden befindet, um mit dem Schwert zuzuschlagen. Nach einiger Zeit taucht 9S auf und schaltet den Gegner aus.

Leider nur kurzzeitig, denn Eva erscheint auf der Bildfläche. Gleich eilen ihm viele kleine Maschinen zur Seite, die ihn wie ein Panzer schützen. Schlagt und schießt auf die Kugel aus Maschinen, bis alle von ihm abgefallen sind. Eva hat sich inzwischen zu einer Energiekugel verwandelt und feuert mit Lasern auf euch. Weicht den Strahlen aus und attackiert mit dem Pod. Setzt Eva immer weiter zu, bis eine Sequenz einsetzt. Immer mehr Maschinen erscheinen und Pascal meldet sich bei euch. Dessen Dorf wird angegriffen, ihr beschließt, ihm zur Hilfe zu eilen. Lauft dazu zur Markierung, die inzwischen auf eurer Karte aufgetaucht ist.

Besiegt die Maschinen, denen ihr unterwegs begegnet und auch die, die sich an eurem Zielort aufhalten. Eva taucht erneut auf und greift euch an. Schießt mit dem Pod auf ihn, bis er als Energiekugel zu Boden fällt. Schlagt jetzt mit dem Schwert zu, nach einiger Zeit verschwindet Eva. Er befindet sich jetzt in der Mitte der Ruinenstadt und ihr bekommt die neuen Anweisungen, dorthin zu laufen, um ihn endgültig zu besiegen. In der Mitte angelangt, trefft ihr Eva, der euch bereits erwartet. Zu Kampfbeginn zieht er alle umliegenden Maschinen an sich heran und verstärkt dadurch seinen Körper.

Weicht seinen Attacken aus und greift mit dem Schwert an. Nachdem ihr ihm etwa die Hälfte seiner Lebensenergie abgezogen habt, springt er auf eine Plattform und schwebt über euch. Nutzt die anderen Plattformen, um zu ihm zu gelangen. Attackiert ihn, bis er wieder auf den Boden fällt. Habt ihr ihn fast besiegt, nutzt er die Maschinen, um sich komplett zu heilen. Attackiert ihn dann aufs Neue, 9S wird versuchen, ihn durch einen Hackangriff zu erledigen. Greift immer weiter an, bis eine kurze Sequenz startet. Nach der besitzt Eva wieder die Hälfte seines Lebens und attackiert euch unter anderem mit Energiekugeln.

Weicht ihnen aus und lauft zum ihm, um ihn mit Schwerthieben zu bearbeiten. Eva ist flink, setzt immer sofort nach, wenn er sich aus eurer Schlagweite entfernt. Euer Pod wird euch nach einiger Zeit einige Warnmeldungen geben. Setzt trotzdem weiter nach und heilt euch, da euer Lebensenergie jetzt rapide sinkt. Lauft zu Eva, 2B wird ihm nun den Todesstoß verpassen. Euch bleibt nun nur noch, die Sequenz und den Abspann anzuschauen. Ihr habt NieR: Automata damit beendet. Wirklich? Nein, denn jetzt warten die nächsten Durchgänge auf euch, ihr habt nur den ersten Teil des Spiels vollendet.

Nach dem Abspann folgt eine entsprechende Nachricht von Square Enix. Lest euch den Text durch, ihr erfahrt, dass ihr bisher nur das A-Ende der Geschichte kennt. Da sich die folgenden Durchgänge in Teilen unterscheiden, werden wir euch auch in diesen durch das Spiel führen, mit Ausnahme solcher Abschnitte, die sich nicht vom ersten Durchgang unterscheiden. Speichert ab und wählt „Fortfahren“, um das Spiel mit der nächsten Storyline zu beginnen.

Fortsetzung folgt

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel

NieR: Automata
Gamesplanet.comNieR: Automata19,98€ (-50%)PC / Steam KeyJetzt kaufen