Länderauswahl:
Du wurdest von unserer Mobile-Seite hierher weitergeleitet.

Komplettlösung - Furi : Jeden Boss geschlagen

  • PC
  • PS4
Von  |  |  | Kommentieren

Lied

Zeitrahmen: 10 Minuten

Schwierigkeitsgrad: mittel

Der sechste Endgegner ist im Vergleich zu seinen Vorgängern insofern genügsamer, weil er in vier von sechs Phasen auf ein Nahkampfduell verzichtet. Dafür fliegt er euch ständig davon, weshalb ihr die meiste Zeit euer Schwert stecken lasst und dafür unterbrochen auf ihn schießt.

Erste Phase (Fernkampf): Der Boss greift euch regelmäßig mit Energieringen und gelb-schwarzen Kugeln an, durch die ihr jeweils einmal springt. Sollte er hingegen zwei grüne Energiekreise erzeugen, dann entfernt euch so weit wie möglich von eurem Gegner. Die Kreise verwandeln sich kurz darauf in zwei Gruppen voller gelb-schwarzer Kugeln, durch die ihr am besten genau dann einmal springt, wenn sie sich in der Mitte kreuzen.

Entfernt sich der Boss von der Plattform, auf der ihr euch befindet, dann wartet auf den kleinen Windstoß, den er erzeugt. Direkt danach düst er im Sturzflug in eure Richtung, um euch zu rammen. Springt frühzeitig zur Seite, um der Attacke auszuweichen.

Sobald euer Gegner nur noch die Hälfte seiner Lebensenergie besitzt, verzieht er sich zum oberen Rand der Plattform und feuert unzählige gelbe Kugeln in eure Richtung. Haltet euch in der Mitte auf, wo ihr vor den Kugeln in Sicherheit seid. Springt durch jeden Energiering, der euch entgegenkommt, und gleich wieder zurück, um euch optimal für den nächsten Ring zu positionieren. Danach setzt der Boss wieder alle anderen Manöver ein, bis er mangels Energie zur nächsten Phase übergeht.

Zweite Phase (Fernkampf): In der zweiten Phase stehen euch größtenteils andere Angriffe wie in der ersten bevor. Identisch sind nur die Energieringe, während euch beim Sturzangriff eine über den gesamten Bildschirm verlaufende Lichtbarriere dazu nötigt, dass ihr im richtigen Moment durch den Gegner anstatt frühzeitig zur Seite springen müsst.

Ab und an bleibt der Boss stehen und erzeugt einen Lichtstrahl, den er einmal zur Seite schwingt und durch den ihr ebenfalls im richtigen Moment springen müsst. Sollte er euch hingegen mit blauen Kugeln beschießen, dann umkreist euren Gegner mit genügend Abstand.

Zu guter Letzt wird er sich im Laufe des Kampfes ganz nach unten verziehen, weshalb ihr zum oberen Rand der Plattform rennt. Achtet auf die Kugeln zu eurer Linken und zu eurer Rechten und schießt die grünen ab, um ein paar energiespendende Dreiecke zu erhalten. Springt zwischendurch zweimal durch den Lichtstrahl, den eurer Gegner zuerst von links nach rechts und kurz darauf wieder von rechts nach links schwingt.

Dritte Phase (Fernkampf): Zu Beginn der Phase stellt sich der Boss in die Mitte des Kampfareals und bombardiert euch mit zahlreichen gelben Kugeln, die kreuz und quer in alle Richtungen fliegen. Schießt möglichst viele von ihnen ab und springt am Ende durch drei Energiewände. Achtung: Die dritte Wand bewegt sich deutlich langsamer als die erste, was ihr für das richtige Timing eurer Sprünge beachten müsst.

Rechnet im Anschluss mit den gleichen Energieringen und Sturzflugangriffen wie in den ersten Phasen. Allerdings führt der Boss Letztere dreimal hintereinander aus, weshalb ihr euch auf entsprechend viele Sprungmanöver einstellt.

Ansonsten beschießt euch euer Gegner mit zahlreichen blauen Kugeln, unter denen sich ein paar grüne mitsamt energiespendenden Dreiecken befinden, oder er traktiert euch mit einer Kombination aus gelb-schwarzen und blauen Kugeln, an denen ihr geschickt vorbeilauft. Zu guter Letzt greift euch der Boss mit zwei Gruppen aus blauen Geschossen an, die kreisförmig über die Plattform fliegen. Sucht einfach nach der Lücke, die sich aufgrund der unterschiedlichen Flugradien bildet, und stellt euch in deren Mitte.

Vierte Phase (Fernkampf): Zu Beginn der vierten Phase wird das Kampfareal am Rand um vier kleine Plattformen erweitert, die ihr jeweils mit einem Sprung erreichen könnt. Des Weiteren greift euch der Boss fortan auch aus der Nähe an und versucht euch mit einer Kombination aus drei Schlägen auszuschalten.

Springt wie gewohnt durch sämtliche Energieringe und haltet euch beim Angriff mit den zahlreichen gelben Kugeln möglichst fern von eurem Gegner. Umkreist ihn im letztgenannten Fall und flitzt durch die Lücke, die sich in der Mitte zwischen den dicht nebeneinanderfliegenden Kugeln bildet.

Sobald der gesamte Boden der Hauptplattform grün leuchtet, flüchtet ihr auf eine der neuen Nebenplattformen. Kehrt erst wieder zurück, wenn der Boden nicht mehr leuchtet und dafür unzählige gelbe und grüne Kugeln erschienen sind. Schießt möglichst viele von ihnen ab und sammelt sämtliche grünen Dreiecke ein, die nebenbei abfallen.

Umkreist den Boss im oder gegen den Uhrzeigersinn und nehmt ihn gleichzeitig unter Beschuss. Auf diese Weise weicht ihr seinen blauen Geschossen aus, mit denen er euch mehrere Sekunden lang verfolgt. Abschließend schießt euer Gegner irgendwann einmal in die Luft, woraufhin auf dem Boden zahlreiche kleine Kreis zu sehen sind. Dabei handelt es sich um Ziele, die nach und nach von oben bombardiert werden. Haltet euch am besten komplett von den Kreisen fern, während ihr euch weiterhin im oder gegen den Uhrzeigersinn bewegt und auf den Boss ballert.

Vierte Phase (Nahkampf): Nach der vierten Fernkampfphase folgt ausnahmsweise eine der seltenen Nahkampfphasen. Diesmal sollten euch die meisten Angriffe eures Gegners sehr bekannt vorkommen: Er attackiert euch zum einen mit einer Kombination aus drei Schlägen und zum anderen mit drei flächendeckenden Angriffen.

Wirklich kniffelig wird es erst, wenn er mit einer seiner beiden Waffen auf euch zielt und dreimal schießt. Euer Timing zum Ausweichen muss nahezu perfekt sein: Achtet auf den Laufe der Waffe und springt stets dann zur Seite, wenn die Mündung aufhört zu leuchten.

Fünfte Phase (Fernkampf): Die fünfte Phase besteht größtenteils aus bereits bekannten Angriffsmustern. So schießt euer Gegner gleich zu Beginn einmal in die Luft, woraufhin ihr auf die kleinen Kreise am Boden achten müsst. Springt zudem durch sämtliche Energieringe und weicht den blauen Kugeln aus, indem ihr euren Gegner mit genügend Abstand umkreist.

Ab und an wird der Boss ein paar violette Geschosse in eure Richtung feuern, die zunächst einen Kreis bilden und danach gezielt in eure Richtung schnellen. Weicht entweder aus, indem er mehrmals von einem Punkt zum anderen springt, oder pariert die Geschosse.

Erneut wird euer Gegner irgendwann die gesamte Hauptplattform zum Leuchten bringen, woraufhin ihr auf eine der Nebenplattformen flüchtet. Allerdings folgt im Vergleich zur vierten Phase ein völlig anderer Angriff, der aus einem sehr dicken Energiering besteht. Rennt durch eine der vier Lücken und hechtet zurück auf die Hauptplattform. Springt anschließend durch sämtliche Energiewände und Lichtstrahlen, mit denen euch der Boss attackiert, und schießt so lange auf ihn, bis die nächste Nahkampfphase beginnt.

Fünfte Phase (Nahkampf): Rechnet einerseits mit dem gleichen dreifachen Schussangriff wie in der vierten Phase und andererseits einer Kombination aus satten sechs Schwertschlägen. Erzeugt der Boss hingegen einen Lichtstrahl, dann rennt schnell an ihm vorbei und greift ihn von hinten an. Des Weiteren ist der Boss diesmal auch dann verwundbar, wenn er einen seiner Sprüche aufsagt.

Sechste Phase (Fernkampf): In der letzten Phase wimmelt es nur so vor blauen und grünen Kugeln, denen ihr aus dem Weg geht oder die ihr abschießt. Lokalisiert auf jeder Nebenplattform genau einen Generator, der den Boss mit Energie versorgt. Ihr müsst nun von Generator zu Generator flitzen und sie allesamt mit eurer Schusswaffe zerstören.

Ist der erste Generator kaputt, dann erzeugt euer Gegner einen riesigen rotierenden Lichtstrahl, der das gesamte Kampfareal überspannt. Zum Glück bewegt er sich derart langsam, dass ihr ihm problemlos folgen oder in regelmäßigen Abständen durch ihn springen könnt, sobald er euch zu nahe kommt.

Ist auch der zweite Generator kaputt, dann greift euch der Boss zusätzlich mit roten Energiewänden an. Abschließend schießt er einmal in die Luft, nachdem ihr den dritten Generator zerstört habt, und nötigt euch dazu, den kleinen Kreisen auszuweichen, die sich auf dem Boden bilden.

Sind alle Generatoren zerstört, dann bricht der Boss kraftlos zusammen und erzeugt drei riesige Energieringe. Während der mittlere im Uhrzeigersinn rotiert, rotieren die beiden anderen dagegen. Flitzt durch die Lücken der Ringe und konzentriert euch auf das Durchspringen eines Lichtstrahls oder der gelb-schwarzen Kugeln, mit denen euch euer Gegner angreift. Ihr müsst euch letztlich direkt zu ihm begeben und ihn aus direkter Nähe mit dem Schwert attackieren, um den Kampf zu beenden.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel

Furi
Gamesplanet.comFuri4,99€ (-75%)PC / Steam KeyJetzt kaufen