Länderauswahl:
Du wurdest von unserer Mobile-Seite hierher weitergeleitet.

Komplettlösung - Far Cry 4 : Gezielt gegen Pagan Min

  • PC
  • PS4
  • PS3
  • One
  • X360
Von  |  |  | Kommentieren

Außenposten und Nebenmissionen
Außenposten sind Soldatenlager, die auch nach Pagan Mins Untergang weiterhin aktiv sind. Es gibt insgesamt vierundzwanzig an der Zahl, zwei davon (Lager der Rochan-Ziegelfabrik, Khilana Bazar) habt ihr schon in der Kampagne übernommen. Wir zeigen euch, wie ihr die übrigen zweiundzwanzig erobert.

In der Regel solltet ihr jedes Lager erst einmal mit dem Fernglas auskundschaften, um die beste Vorgehensweise festzulegen. Gibt es Hunde, gepanzerte Soldaten, Scharfschützen? Unterschiedliche Einheitentypen erfordern unterschiedliche Strategien. Eure Primärziele sind meistens die gelben Alarmkästen. Werdet ihr entdeckt, rufen die Soldaten darüber nämlich Verstärkung – und das wollt ihr um jeden Preis verhindern.

Kyratea-Terrassen
Schleicht euch mit einem schallgedämpften Scharfschützengewehr von der Südseite an. Postiert euch bei den weißen Silos und schießt zuerst auf den Mann an der Mörserstellung. Jetzt sollte es ein Leichtes sein, sämtliche anderen Wachen von dort zu treffen.

Kheta-Landsitz
Eins der leichteren Lager. Nähert euch von Osten und geht rechts um das große Haus herum. Vom Stall aus könnt ihr den Alarmkasten vernichten und euch anschließend den wenigen übrigen Wachposten widmen.

Ashram der sieben Schätze
Nähert euch diesem Lager von Osten und sucht die Stelle mit der zerbrochenen Mauer, von der ihr die drei großen Glocken sehen könnt. Lauft hier hinein und zerstört den nur wenige Schritte entfernten Alarmkasten. Betretet dann das Haus und nutzt es als Deckung, um die Verteidiger zu erledigen. Ein Jäger ist ebenfalls dabei, der sich schwer orten lässt und Wölfe herbeiruft.

Kyratea Wiegestation
Wagt einen Frontalangriff von Süden, da die Wiegestation nur aus drei eng aneinanderliegenden Gebäuden besteht und knapp besetzt ist. Der Alarmkasten ist beim linken Gebäude zu finden.

Rochan-Ziegelfabrik Abteilung Transport
Klettert auf den Hang östlich des Lagers und späht es erst einmal gründlich aus. Springt dann auf das erste Gebäude, zieht euch auf das Dach hoch und schaltet von dort den Alarmkasten aus. Links steht ein Sprengfass, das ihr hochjagen könnt, den Rest schafft ihr mit einem Maschinengewehr.

Shanath-Zucht
Noores Tierzuchtanlage liegt an einem Fluss. Praktischerweise könnt ihr euch also über den Wasserweg schwimmend unentdeckt nähern. Etwa in der Mitte des Lagers ist der Alarmkasten zu finden, den ihr mit einem gezielten Schuss ausschaltet. Öffnet dann dem eingesperrten Elefanten das Gitter, damit er euch beim Säubern des Lagers zur Seite steht.

Pranijagat-Schule
Schleicht euch von der Westseite an und erledigt von hier den ersten Alarmkasten. Dann geht es in einem Bogen weiterhin unentdeckt nördlich entlang, da in der Basis noch ein zweiter Alarmkasten zu finden ist. Erst wenn ihr den deaktiviert habt, solltet ihr euch um die Wachleute kümmern.

Klinik der offenen Herzen
Die Klinik ist einer der schwierigeren Außenposten. Da es keinen erhöhten Übersichtspunkt gibt, müsst ihr euch von der Nordseite mit einer lautlosen Waffe anpirschen. Der erste Alarmkasten ist bei den Käfigen zu finden, der zweite beim mittleren Gebäude im ersten Stock. Sollte Verstärkung anrücken, begebt ihr euch in den oberen Lagerraum und werft von dort Granaten und Molotow-Cocktails.

Barnalis Textilien
Vom westlichen Hang aus habt ihr den besten Überblick über das Textillager. Neben mehreren Soldaten wartet hier auch ein Wachhund auf euch. Ein Scharfschützengewehr ist eine gute Wahl, alternativ könnt ihr mit Ködern Wölfe ins Lager locken. Zwei Alarmkästen sind hier eure Ziele.

Bild 45

Keo-Holzfällerlager
Nähert euch von Süden und ihr seht, dass das Lager kaum bewacht ist. Schnappt euch dann eine gute Nahkampfwaffe wie die Schrotflinte und macht euch zunutze, dass beim Holzfällerlager alles nah beieinanderliegt.

Zwinger der königlichen Garde
Wie es der Name schon andeutet, gibt es hier einige Kampfhunde. Ihr solltet also nicht unbedingt in den Nahkampf gehen. Werft Köder ins Lager und lasst Raubtiere den Anfang machen. Da die beiden Alarmkästen ein gutes Stück auseinanderliegen, ist Verstärkung dieses Mal fast unvermeidlich. Die aus dem Süden anrückenden Wagen beseitigt ihr mit gut geworfenen Granaten.

Shikharpur
Diese schwer bewachte Bergbasis hat nicht nur zwei Alarmkästen, die weit auseinanderliegen. Mehrere gepanzerte Wachen mit schweren Maschinengewehren stellen eine ziemliche Herausforderung dar. Probiert den Luftweg. Mit Gyrocopter und Granatwerfer als Seitenwaffe fliegt ihr über die Basis. Nehmt zuerst die Alarmkästen unter Feuer, dann die Soldaten. Sollte der Gyrocopter anfangen zu piepen, müsst ihr landen, da er dann kurz vor der Zerstörung ist.

Keo-Pradhana Mine
Bis auf einen gepanzerten Soldaten mit Flammenwerfer ist dieser Außenposten leicht zu erobern. Mit einem Scharfschützengewehr nähert ihr euch von Westen und nehmt wie immer zuerst die Alarmkästen, dann die Soldaten selbst aufs Korn. Bleibt in jedem Fall im oberen Bereich, um die Übersicht zu bewahren.

Lhumtse-Kaserne
Wie zu erwarten ist die Kaserneneroberung kein Kinderspiel. Deckt euch mit einer Rüstung, drei Gesundheitsspritzen, einem schweren Maschinengewehr mit erweitertem Magazin und Molotow-Cocktails ein. Vom südöstlichen Hang aus betretet ihr die Kaserne und klärt erst einmal den oberen Bereich. Braucht ihr Deckung, verschnauft ihr in den Gebäuden. Hinter dem ersten Gebäude ist ein Wolf, den ihr befreien könnt. Werft zusätzliche Köder, um noch mehr herbeizuholen und die vielen Wachposten zu verwirren. Dann arbeitet euch langsam durch das Lager vor.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel

Far Cry 4
Gamesplanet.comFar Cry 48,99€ (-70%)PC / Uplay KeyJetzt kaufen