Komplettlösung - Tom Clancy's The Division 2 : Einsteiger-Guide, Tipps & Tricks: Alles, was ihr wissen müsst

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Agenten kämpfen in Tom Clancy's The Division 2 für die Befreiung der US-Hauptstadt Washington. Damit ihr dafür bestens gerüstet seid, geben wir euch die wichtigsten Tipps und Tricks für den Einstieg in Ubisofts Loot-Shooter.

Die richtige Ausrüstung …

... für Solisten

Zockt ihr allein, dann legt euren Schwerpunkt auf Schaden und Rüstung. Nutzt als Waffen ein Sturmgewehr oder Gewehr, außerdem packt ihr eine Schrotflinte ein. Auf kurze Distanz haut diese Gegner oft mit einem Treffer um. Als Fertigkeiten nutzt ihr die Reparaturdrohne sowie das Überfall-Geschütz. In The Division 2 könnt ihr auswählen, auf welchen Gegner es feuern soll – nutzt das unbedingt, um stärkere Feinde unter Druck zu setzen.

… für Teamspieler

Zockt ihr kooperativ mit anderen, stimmt ihr eure Ausrüstung auf die Kollegen ab. Ob ihr Sturm- oder Scharfschützengewehr spielen wollt, bleibt euch überlassen. Allerdings solltet ihr als zweite Waffen erneut die Schrotflinte einpacken. Als Fertigkeit hat mindestens einer im Team den Impulsgeber am Start, um Feinde für alle sichtbar zu machen. Die Reparaturdrohne leistet ebenfalls gute Dienste, da ihr zu auch zu den Kameraden schicken und diese heilen lassen könnt. Entsprechend eures Spielstils legt ihr die Ausrüstung an. Soll es offensiver sein, achtet ihr auf Schadensboni. Werdet ihr eher als Unterstützer gebraucht, setzt auf Fertigkeitenstärke und beschleunigten Cooldown.

Schaltet diese Vorteile frei

Beim Quartiermeister in der Operationsbasis (Das Weiße Haus) könnt ihr mit gesammelter SHD-Technologie diverse Vorteile für euren Agenten freischalten. Nach dem zweiten Waffenplatz sind die folgenden besonders wichtig: Kopfschuss-Auszeichnung (bringt mehr XP bei Headshots), Zerlegen (gewährt mehr Anfertigungsmaterial beim Zerstören von Ausrüstung) Reparaturkit und Granaten. Ebenfalls sinnvoll ist es, bald Inventar zu holen, denn das erweitert das Fassungsvermögen eures Rucksacks.

Zerstört Drohne, Geschütz und Co. manuell

Wenn nach einem Kampf noch das Geschütz steht oder die Drohne kreist, könnt ihr diese manuell zerstören. Haltet dazu die entsprechende Taste gedrückt, bis der Helfer explodiert. Damit leitet ihr direkt die Cooldown-Phase ein und habt das Extra schneller wieder zur Verfügung.

Setzt Granaten ein

Anders als im Vorgänger besitzen Granaten in The Division 2 eine enorme Durchschlagskraft. Setzt sie darum vor allem gegen mehrere Gegner ein, die zusammenstehen – werft ihr die Granate in ihrem Rücken, sehen sie diese nicht und werden böse überrascht. Auch gegen gepanzerte Feinde, beispielsweise Bosse, wirkt der Sprengsatz kleine Wunder.

Bleibt immer in Deckung

Hinter schützenden Tischen, Mauern, Wänden oder Autos in Deckung zu gehen, ist noch wichtiger als im ersten Teil. Wer unbedacht herumrennt oder nicht rechtzeitig den Kopf einzieht, geht sehr schnell drauf. Achtet darum generell immer darauf, Möglichkeiten zum Stellungswechsel zu haben und euch nicht in die Ecke drängen zu lassen – ansonsten werdet ihr ausgebombt oder von Shotgun-Trägern erledigt. Bringt euch so in Stellung, dass ihr einen möglichst guten Überblick über das Kampfgebiet habt.

Schießt unter Druck blind

Mitunter ist es schwierig, aus der Deckung hervorzukommen und einen Gegner richtig anzuvisieren. Stehen die bösen Jungs in der Nähe oder laufen gar auf euch zu, haltet mit Sturmgewehr oder MP drauf, ohne zu zielen. Das reicht auf jeden Fall, um wenige Meter entfernte Feinde auszuschalten oder zum Rückzug zu zwingen. Ihr seht sogar ein kleines Fadenkreuz, das für ein Minimum an Kontrolle sorgt.

Feuert auf rote Kanister und Fässer

Regelmäßig seht ihr in Kampfgebieten rote Kanister oder Fässer herumstehen. Typisch Videospiel solltet ihr unbedingt darauf schießen, denn die Dinger explodieren und richten damit heftige Schäden unter euren Gegnern an. In Brand gesetzte Kontrahenten verlieren beständig Energie, zugleich verlassen sie ihre Deckung.

Warten lohnt sich!

Direkt auf nichtsahnende Feinde zu ballern, ist nicht immer ratsam. Tatsächlich macht es oft Sinn, abzuwarten und dadurch neue Situationen zu erleben. So stehen auf einmal mehrere Gegner zusammen und bilden das ideale Ziel für eure Granate. Woanders verstreuen sie sich, etwa in einem Gebäude, vielleicht über verschiedene Etagen – als Team könnt ihr euch ebenfalls aufteilen und sie getrennt voneinander aussschalten. Grundsätzlich ist es sinnvoll, vor der Action zu erkennen, mit wie vielen und welcher Art von Gegnern ihr es aufnehmt.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel