Länderauswahl:
Du wurdest von unserer Mobile-Seite hierher weitergeleitet.

Komplettlösung - The Legend of Zelda: Breath of the Wild : Komplettlösung, Rezepte, Tipps zu Waffen, Medizin, Kochen

  • NSw
  • WiiU
Von  |  |  | Kommentieren

The Legend of Zelda: Breath of the Wild Komplettlösung: Vah-Medoh-Dungeon

Willkommen im einfachsten aller Dungeons in Zelda: Breath of the Wild. Sowohl Puzzles als auch der Boss sind erheblich einfacher zu knacken als in den anderen Titanen. Ebenso ist die Dungeon-Karte stressfrei zu finden. Lauft vom Eingang aus geradeaus, schießt rechter Hand etwas höher auf das Auge, damit der dunkle Schleim verschwindet und rennt dann am Windkanal vorbei. Holt euch die Metallplattform per Magnetmodul heran. Springt nun über die kleinen Felsplattformen. Ihr müsst letztendlich immer nur geradeaus, macht den Nano-Wächter platt und schnappt euch die Karte am Schalter.

Nun, da ihr die Karte betrachten könnt, habt ihr auch Einfluss auf die Position des Titanen, der wie ein großer Adler aussieht. Die Flügel des Adlers lassen sich in drei Positionen kippen, sodass sie entweder von links nach rechts fallen oder umgekehrt. Im Augenblick sind sie noch eben. Euer primäres Ziel ist – wie üblich – alle Kontrollsiegel des Titanen zu aktivieren, damit ihr den Haupt-Terminal anschalten dürft und somit zum Boss gelangt.

Lauft zurück zum Windkanal und schaut Richtung des Schalters, an dem ihr die Karte bekommen habt. Nun lasst euch vom Windkanal per Parasegel ein Stück nach oben schleudern (aber nicht ins nächste Stockwerk, sondern nur so hoch, dass ihr in diesem Raum segeln könnt). Segelt leicht nach links zur Säule, die eine ähnliche Oberfläche hat wie die Türme der Oberwelt. An dieser Fläche klettert ihr hinauf, öffnet die Truhe und geht dann nach links in den nächsten Raum hinein, der sich senkt. Schaut in diesem Raum nach links oben. Da ist dunkle Materie, die mit einem Pfeilschuss auf das große Auge vernichtet.

Schlagt nun auf den Kristallschalter am Ende des Raumes, damit sich eine Luke öffnet und Wind durch den Raum weht. Ihr könnt neben dem Kristallschalter an einer Rampe hinauf und euch durch einen Sprung vom Wind tragen lassen. So erreicht ihr die Stelle, wo eben noch die Materie war und könnt das erste Kontrollsiegel aktivieren.

Nun schaut an die Wand ganz hinten. Da ist ein kleiner runder Kanal. Stellt euch davor, öffnet die Dungeon-Karte und kippt die Flügel des Titanen auf die obere Position. Dadurch wird sich der Boden vor euch absenken. Nun nehmt eine runde Bombe per Bombenmodul und legt sie in den runden Schacht. Die Bombe Rollt an einen Trümmerhaufen, den ihr durch rechtzeitige Betätigung des L-Knopfs sprengt.

[Bild: Bombenschacht]

Nun achtet darauf, dass der Kristallschalter neben euch aktiviert ist – Wind muss durch den Nebenraum wehen! Legt noch eine Bombe in den Kanal und schaut zu, wie der Wind die Bombe nach links in den Raum weht. Dort ist eine zerstörbare Wand, die ihr mit der Bombe sprengt – sofern ihr sie zum richtigen Zeitpunkt zündet. In der Wand steckt eine große Metallkugel.

Öffnet erneut die Karte und kippt den Flügel des Titanen nun in die andere Richtung, damit die Metallkugel herausrollt. Ist sie bei euch in der Nähe an die Wand gerollt, so könnt ihr sie per Magnetmodul festhalten und kontrollieren. Öffnet erneut die Karte und kippt die Flügel des Titanen wieder auf die obere Position. Nun schiebt ihr die Metallkugel mit eurem Magnetmodul dort hin, wo zuvor eure Bombe entlang rollte. Die große Kugel wird dann von der Schiene am Boden gehalten und rollt mit voller Wucht auf einen großen Metallknauf, der in die Wand gedrückt wird. Ist der Knauf voll in der Wand versenkt, öffnet sich das Gatter und ihr gelangt zum zweiten Kontrollsiegel.

Kippt nun die Flügel des Titanen auf die untere Position und kehrt um. Im zentralen Raum liegt der Zugang in den anderen Flügel jetzt unter euch, sodass ihr bequem per Parasegel hineingleiten könnt.

Im rechten Flügel angekommen ist die Aufgabe sehr ähnlich. Da ist wieder ein großer Knauf, diesmal aber auf einer Schiene. Außerdem entdeckt ihr Windräder an der Decke. Mit dem Magnetmodul bringt ihr die Windräder parallel zu den Fenstern an der Wand und schlagt auf den Kristallschalter. Dadurch weht Wind durch die Fenster, welcher die Windräder zum Rotieren bringt und alle Barrieren entfernt. Wenn ihr die Flügel des Titanen jetzt erneut auf die obere Position bringt, rutscht der Klotz von der linken Seite mit voller Wucht auf den Knauf und schiebt ihn in die Wand. So öffnet ihr den Zugang zum dritten Kontrollsiegel.

[Bild:Knaufschalter]

Kehrt zurück in den zentralen Raum und lasst euch von Windkanal auf die obere Fläche des Titanen wehen. Dort findet ihr Nano-Wächter und eine Schatztruhe vor. Lauft nun nach rechts am Flügel entlang und stellt euch an den Kopf des Titanen, sodass ihr eine Eben weiter unten eine Fläche sehen könnt. Segelt zu dieser Fläche hinunter. In der Mitte der Fläche unter dem Flügel befindet sich ein Förderkorb. Stellt euch hinein und kippt die Flügel des Titanen per Karte so, dass der Förderkorb an der Schiene entlang nach unten rutscht. Ihr erreicht einen weiteren Raum mit einer Rampe. Lauft die Rampe hinauf und aktiviert das vierte Kontrollsiegel.

Mit der umgekehrten Aktion und einem umgekehrt gekippten Titanen erreicht ihr per Förderkorb wieder die Mitte. Nun müsst ihr per Windstrom wieder auf das Dach und geht auf die entgegengesetzte Seite auf die untere äußere Ebene. Dort ist nun kein Förderkorb, aber ihr erreicht den äußeren Raum mit dem letzten Kontrollsiegel sehr ähnlich. Kippt wieder die Flügel des Titanen, sodass der Raum unter euch liegt und segelt mit dem Parasegel hinein. Aktiviert das fünfte Kontrollsiegel.

Nun könnt ihr auf dem Dach des Titanen das Steuerungsmodul anschalten, um dem Boss entgegen zu treten.

The Legend of Zelda: Breath of the Wild Komplettlösung Boss: Ganons Windfluch

Ganons Windfluch wird für kein Problem sein, wenn ihr schon anderen, deutlich schwierigeren Bossen begegnet seid. Vor allem, wenn ihr viele Pfeile dabei habt - vornehmlich Bombenpfeile!

In seiner ersten Kampfphase verhält sich Ganons Windfluch noch sehr ruhig. Er bewegt sich in Bodennähe und entlässt langsame Wirbelstürme in eure Richtung. Ihr könnt entweder an ihn herantreten, um ihm mit Nahkampfwaffen die Leviten zu lesen oder ihr schnappt euch einen eurer stärkeren Bogen und schießt im Feuer- oder Bombenpfeile direkt ins Gesicht. Notfalls helfen auch normale Holzpfeile, aber die sind leider nicht so stark. Außerdem braucht ihr noch einen Vorrat für später.

Ganons Windfluch teleportiert sich gelegentlich hoch in die Lüfte. Seiner Strahlenattacke kommt ihr am Besten mit einem perfekten block entgegen, sofern ihr ihn beherrscht (ZL halten für Block mit dem Schild beim Tragen einer Einhand-Waffe, dann A-Knopf drücken, wenn der Strahl Link erreicht). Der perfekte Block schleudert den Strahl zurück und richtet starken Schaden bei ihm an. Beherrscht ihr diese Technik nicht oder nur unzureichend, ist Flucht und ständige Bewegung das bessere Mittel.

[Bild: Ganons Windfluch]

In seiner zweiten Kampfphase verlagert Ganons Windfluch seine Angriffe immer öfter in hohe Regionen. Nun werden Pfeile um so wichtiger. Dabei ist es auch zweitrangig, welche Art von Pfeilen ihr nutzt. Hauptsache ihr habt noch welche übrig. Lasst euch nicht von seinen umkreisenden Mitstreitern ablenken. Die könnt ihr zwar ebenfalls per Pfeil vernichten, aber sie tauchen so schnell wieder auf, dass es die Mühe nicht wert ist. Konzentriert euer Pfeilfeuer auf Ganons Windfluch persönlich. Fangen die Mitstreiter an, Stahlen zu schießen, müsst ihr ausweichen. Hier hilft kein Blocken!

Obacht vor seiner starken Windattacke. Dagegen ist kein Kraut gewachsen, ihr könnt nur fliehen und solltet das auch unbedingt tun. Allerdings wird er direkt danach gut verwundbar, da er für einen Moment in der Luft stehen bleibt und zuschaut, wohin seine Windattacke geht. Ein sicheres Ziel für eure Pfeile.

Tipp: Nutzt nach Möglichkeit die Vorteile der Aufwinde aus. Lasst euch nach oben schleudern und zückt im Fall den Bogen, um in eine Pfeil-und-Bogen-Zeitlupe zu kommen, in der ihr schnell hintereinander mehrere Pfeile abfeuern und in Ruhe zielen könnt. Seid ihr bei seinen Besuchen am Boden in seiner Nähe, dann nehmt ein schnelles, starkes Schwert zur Hand und nehmt ihm damit viel Lebenskraft. Direkte Nahkampf-Attacken sind nach wie vor am effektivsten.

Nach dem Kampf nehmt ihr den Herzcontainer entgegen und besucht noch einmal den Häuptling der Orni. Ihr habt nun alles beisammen, um euch Ganon im Schloss Hyrules zu stellen. Es schadet sicherlich nicht, vorher noch ein paar Schreine zu knacken, damit ihr weitere Herzcontainer anspart. Dennoch nähern wir uns mit großen Schritten dem Finale der Haupt-Kampagne.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel