Länderauswahl:
Du wurdest von unserer Mobile-Seite hierher weitergeleitet.

Preview - Watch_Dogs 2 : Mit Charme durch San Francisco

  • PS4
Von  |  |  | Kommentieren

Damit sind wir auch schon bei einem der wichtigsten Pluspunkte von Watch_Dogs 2: Im Gegensatz zu Chicago, dem Schauplatz von Teil 1, ist San Francisco viel abwechslungsreicher und vor allem farbenfroher. Es gibt eine pulsierende Innenstadt, ein tolles Küstengebiet und grüne Bergketten. Hinzu kommen noch potenziell ebenso spannende Gebiete wie Oakland und Sillicon Valley, die wir leider noch nicht besuchen durften.

Im Gegensatz zu Chicago fühlt sich San Francisco viel lebendiger an. Sämtliche bekannten Sehenswürdigkeiten der Stadt sind vorhanden, wie beispielsweise die Golden Gate Bridge, die Lombard Street oder Alcatraz. Es macht Spaß, sich durch das virtuelle San Francisco zu bewegen, egal ob zu Fuß oder in einem der zahlreichen Vehikel. Gerade die Parkour-Fähigkeit ist ein großer Pluspunkt gegenüber dem Vorgänger. Die Fortbewegung zu Fuß passt nun viel besser zum Flair der Stadt und auch zum Charakter des neuen Helden. Spielerisch erinnert es dabei sehr an die aktuellen Assassin's-Creed-Ableger.

So viel zu tun

Natürlich kann man noch viel mehr machen. Es gibt Geschäfte, in denen man sich neu einkleiden kann. Man findet versteckte Sammelobjekte, die in der Welt verteilt sind, um zum Beispiel die Farbe seiner Waffen anzupassen. Die Waffen kann man komplett selbst herstellen – in einem 3-D-Printer! Es gibt Hacker-Minispiele und man kann neue Musikstücke finden. Es gibt also wieder extrem viel zu tun.

Was es aber wohl nicht mehr gibt, sind die Ubisoft-typischen Türme, mit denen man neue Gebiete und Aufgaben freischalten würde. Zumindest in unserer Hands-on-Sitzung war davon erfreulicherweise nichts zu sehen. Weniger erfreulich ist das Fehlen der abgefahrenen Psychotripmissionen, die der Vorgänger bot. Dabei würden sie perfekt zu San Francisco mit seiner „Flower-Power“-Historie passen. Aber vielleicht sparen sich die Entwickler das für einen Hippie-DLC auf.

Die größten Kritikpunkte an Watch_Dogs waren der langweilige Protagonist Aiden Pierce und die recht unspektakuläre Story. Zur Geschichte in Watch_Dogs 2 kann man noch nicht viel sagen, aber der neue Held Marcus Holloway versprüht schon jetzt überraschend viel Charme – im Gegensatz zu seinen Hacker-Buddys. Allen voran der maskierte Wrench, der viel zu aufgesetzt und „hipstermäßig“ rüberkommt.

Fazit

Tim Lenzen - Portraitvon Tim Lenzen
Das neue Assassin's Creed II?

Watch_Dogs hat in meinen Augen zu Unrecht einen negativen Stempel. Teil 1 hat sicher nicht alles richtig gemacht, bot aber viele tolle Ideen und frische Spielelemente. Bei Watch_Dogs 2 scheinen die Entwickler aus der Kritik am ersten Teil gelernt zu haben. Es wirkt nach den zwei Stunden der Hands-on-Sitzung schon sehr rund. Vor allem aber macht es Spaß.

Der Unterschied zwischen Watch_Dogs und Watch_Dogs 2 erinnert den bisherigen Eindrücken nach ein wenig an den Qualitätssprung von Assassin's Creed zu Assassin's Creed II - und wir alle wissen, was für eine Erfolgsgeschichte daraus geworden ist. Ich freue mich sehr auf den Release am 15. November. Watch_Dogs 2 könnte der perfekte Ersatz für das in diesem Jahr fehlende Assassinen-Abenteuer werden.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel

Watch_Dogs 2
Gamesplanet.comWatch_Dogs 211,00€ (-81%)PC / Uplay KeyJetzt kaufen