Special - Top 11: Die Geheimtipps der Gamescom : Spiele, die ihr wahrscheinlich nicht kennt - aber kennen solltet!

    Von Kommentieren

    Platz 4: A Plague Tale: Innocence

    Melancholisch, dreckig und ekelerregend. So haben wir A Plague Tale: Innocence auf der Gamescom erlebt. Für den Ekel sorgen in dem mittelalterlichen Spiel gefräßige Ratten. Viele Ratten. Sehr viele Ratten. Drei Kinder versuchen in dieser Welt voller Tod und stinkender Leichen ihren Weg zu finden, ohne von den massenhaft auftauchenden Nagern überrannt zu werden. Euer einziger Verbündeter in diesem düsteren Abenteuer ist das Feuer, das euch das Ungeziefer vom Leib hält. Dabei geht das französische Studio Asobo einen ähnlichen Weg wie Ninja Theory mit Hellblade. Ohne enormes Budget entsteht hier ein vielversprechendes storybasiertes Spiel mit AAA-Grafik. Ein echter Geheimtipp!

    A Plague Tale: Innocence - gamescom 2018 Gameplay Demo
    Focus Home hat im Rahmen der gamescom in Köln eine satte 16 Minuten lange Gameplay-Demo zu A Plague Tale: Innocence präsentiert.

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel