Länderauswahl:
Du wurdest von unserer Mobile-Seite hierher weitergeleitet.

Special - 11 Spiele, die zu Tränen rühren : Die emotionalsten Momente der Spielegeschichte

  • Multi
Von  |  |  | Kommentieren

"Im Kino gewesen. Geweint", lautet eines der berühmtesten Zitate von Kafka, das er eines Abends in sein Tagebuch schrieb, nachdem ihn ein Film zu Tränen gerührt hatte. Auch viele Videospiele wecken in ihren Spielern Emotionen, die überwältigen können. In den folgenden 10 Spielen flossen die Tränen wie Sturzbäche.

Spoiler-Warnung: Selbstverständlich enthält diese Top 10 etliche Spoiler, die sich leider nicht vermeiden lassen. Allerdings handelt es sich bei den ausgewählten Spielen zumeist um ältere, die du entweder wahrscheinlich eh schon kennst oder von deren tränenreiche Story-Wendung du vermutlich sowieso schon das eine oder andere Mal an anderer Stelle gehört hast.

Platz 11: Red Dead Redemption

Eigentlich hatte John Marston mit seiner Vergangenheit als Bandit in der Van-der-Linde-Gang abgeschlossen und wollte sich ein einfaches Leben als Familienvater und Farmer aufbauen. Doch wie es häufig mit unrühmlichen Vergangenheiten so ist: Sie holen einen irgendwann ein. Zum Glück, möchte man in diesem Fall hinzufügen, denn sonst wäre uns mit Red Dead Redemtpion eines der besten Open-World-Spiele aller Zeiten entgangen. So zieht John Marston also aus, um im Auftrag der Regierung seine ehemaligen Banditenkameraden aufzuspüren und einen nach dem anderen zur Strecke zu bringen.

Nachdem das schlussendlich vollbracht ist, kehrt er zu Frau und Kind zurück, widmet sich wieder seinem bodenständigen Leben als Farmer, und wenn sie nicht gestorben sind, dann ... Nun, genau da liegt der Haken an der Sache. Denn in der Zwischenzeit hat sich für John Marston eine neue Vergangenheit aufgestaut, die ihn abermals einholt: Die letzte Szene von Red Dead Redemtption gehört zu den denkwürdigsten der Spielegeschichte, und wenngleich sie uns vielleicht nicht direkt zu Tränen rührte, so hielt der Kloß im Hals, den sie erzeugte, auch nach dem Spielen noch für viele, viele Stunden an ...

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel