Länderauswahl:
Du wurdest von unserer Mobile-Seite hierher weitergeleitet.

Test - Resident Evil 5 : Immer noch gut

  • One
Von  |  | Kommentieren

Capcom hat es sich offensichtlich auf die Fahne geschrieben, alle Resident-Evil-Teile auf die aktuelle Konsolengeneration zu hieven. Erschienen bereits die ersten und der letzte Teil auch für PS4 und Xbox One, geht es jetzt mit dem sieben Jahre alten Resident Evil 5 weiter. Überraschungen erwarten euch allerdings keine.

Capcom macht es sich bei den Neuveröffentlichungen auf der aktuellen Konsolengeneration recht einfach. Die Grafik wird auf 1080p hochgeschraubt, die Texturen werden minimal aufgehübscht und alle DLCs sind im Paket enthalten. Fertig ist die Remastered-Version zu Resident Evil 5. Somit dürft ihr optisch nicht zu viel erwarten, denn das Spiel sieht nur geringfügig besser aus als vor sieben Jahren zum Beispiel auf der PS3. Auch die Steuerung hat man so gelassen, wie sie damals war. Das ist ein wenig schade, denn zeitgemäß ist sie nicht mehr.

Zielen bedeutet Stillstand

So könnt ihr euch auch auf der Xbox One nicht bewegen, während ihr eure Waffe nachladet oder auf einen Gegner oder etwas anderes zielt – eben genau wie damals. Resident-Evil-Kenner und Fans werden sich hingegen freuen, dass an der Steuerung nicht herumgeschraubt wurde, denn so konnte man auch nichts verschlimmbessern. Durchsucht ihr euer Inventar, wird die Zeit nicht angehalten. Ihr könnt somit jederzeit von einem Gegner erwischt werden. Munition ist wie gewohnt knapp und auch Heilkräuter findet ihr nach wie vor nicht an jeder Ecke. Leicht durchzuspielen ist der Titel daher auch heute nicht.

Resident Evil 4-6 - PS4 & Xbox One Announcement Trailer
Capcom bringt die Klassiker Resident Evil 4, Resident Evil 5 und Resident Evil 6 in diesem Jahr auch auf PS4 und Xbox One unter.

Noch immer steht bei Resident Evil 5 das kooperative Spiel im Vordergrund. Ihr dürft wahlweise mit einem Freund aus eurer Freundesliste oder mit einem zufälligen Partner zusammen das komplette Abenteuer durchspielen. Steht euch kein menschlicher Partner zur Verfügung, springt wie bisher die KI ein. Leider wurde auch die KI nicht überarbeitet, sodass sich euer von der Konsole gesteuerter Partner oftmals eher dümmlich anstellt. Immer wieder bleibt er an Objekten hängen und braucht teilweise sehr lange, um euch zu unterstützen.

Im Zusammenspiel mit einem menschlichen Partner hingegen macht Resident Evil 5 noch immer eine Menge Spaß. Der Titel erfreut sich auch auf den aktuellen Konsolen großer Beliebtheit. Lange zu warten, bis sich ein Partner findet, braucht ihr zu keiner Uhrzeit. Via Voicechat könnt ihr euch mit ihm dann auch noch verständigen, solltet aber darauf achten, dass ihr die gleiche Sprache sprecht.

Fazit

Sven Wagener - Portraitvon Sven Wagener
Macht immer noch Spaß

Zwar ist Resident Evil 5 für Xbox One und PS4 weder ein optisches Highlight noch glänzt es mit einer benutzerfreundlichen Steuerung, aber es macht auch heute noch eine Menge Spaß. Der Gruselfaktor ist vorhanden, jede Menge dicke Bossgegner warten auf euch und die Munition droht permanent zur Neige zu gehen. Die KI eures Team-Partners ist nicht das Gelbe vom Ei. Dafür kommt im Zusammenspiel mit einem menschlichen Mitspieler jede Menge Koop-Vergnügen auf.

Schön ist, dass alle DLCs mitgeliefert werden. Wer also keinen großen Wert auf Bombastgrafik legt, sich mit der Steuerung anfreunden kann und gerne mit einem Freund zusammenspielt, der macht mit Resident Evil 5 auch sieben Jahre nach der Erstveröffentlichung nichts falsch.

Überblick

Pro

  • alle DLCs enthalten
  • gelungener Koop-Titel
  • leicht aufgehübschte Optik ...

Contra

  • veraltete Steuerung
  • KI teils dümmlich
  • ... die jedoch weit hinter den heutigen Möglichkeiten zurückbleibt

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel

Resident Evil 5
Gamesplanet.comResident Evil 515,99€ (-19%)PC / Steam KeyJetzt kaufen