Komplettlösung - Bloodstained: Ritual of the Night : Komplettlösung mit Map für alle Bosse, Quests und Scherben

  • PC
  • PS4
  • One
  • NSw
Von Kommentieren

Bloodstained: Ritual of the Night Komplettlösung: Kapitel 23: Ein Schnitt durch den Mond

Nun, da ihr Zangetsus mächtiges Katana Zangetsuto besitzt, könnt ihr die Handlung vom schlechten Ende abwenden. Dazu sind zwei Maßnahmen nötig, die ein gewisses episches Ausmaß haben. Wir nähern uns dadurch mit großen Schritten dem Ende des Spiels.

Schritt 1: Gebel im Kampf verschonen

Zu aller erst solltet ihr euch Gebel noch einmal stellen. Bevor ihr das tut, solltet ihr sichergehen, das schlechte Ende ausgelöst zu haben (siehe Kapitel 21 dieser Lösung). Ist dem so, dann begebt euch ein zweites Mal zum Gebel in der Halle der Auslöschung. Dieses Mal solltet ihr jedoch den Kampf ein wenig Strecken, damit ihr einen besonderen Moment nicht verpasst. Darum raten wir zu folgenden Maßnahmen:

  1. Deaktiviert euren Vertrauten

  2. Verwendet unbedingt das Zangetsuto-Schwert, das ihr eben bekommen habt.

  3. Verwendet keine Magie

Gebel ist nach wie vor kein starker Gegner. Schnippelt mit dem neuen Katana immer wieder einzelne Wunden, sodass ihr seine Trefferpunkte langsam abtragt. Euer Ziel ist nicht, gebel umzubringen, sondern an den Rand seiner Kräfte zu bringen. Kurz vor Gebels Ableben färbt sich der Mond blutrot und scheint zu brennen. Wenn das geschieht, dann lasst Gebel in Ruhe! Springt stattdessen in die Luft und schlagt mit dem Zangetsuto auf den Mond, als ob ihr ihn zerteilen wolltet.

Infolge dessen offenbart sich die wahre Strippenzieherin der Geschichte. Es ist Dominique, die die ganze Zeit über nicht nur still im Shop saß, sondern Miriam und Gebel manipulierte. Es kommt allerdings nicht zu einem Kampf.

Schritt 2: Der Weg zur Höhle der Ungeheuer

Dominique hat sich in einem unzugänglichen Teil des Schlosses verschanzt, den sie über eine Art parallele Dimension betreten hat. Doch Miriam kann ihr folgen.

Denkt mal nach: An welcher Stelle des Schlosses habt ihr schon einmal einen blutroten Mond gesehen? Richtig: Im Garten der Stille, im oberen Stockwerk.

Begebt euch zum nächsten Teleport-Raum. Teleportiert euch an das östliche Ende des Gartens der Stille. Dort lasst ihr euch vom Kutscher auf die andere Seite der Brücke bringen und hüpft über die Plattformen in das darüberliegende Stockwerk. Schreitet nach rechts in den Flur durch. Dort entdeckt ihr abermals einen blutroten Mond. Schlagt mit dem Zangetsuto-Katana auf den Mond und zerteilt ihn in zwei Hälften.

Dadurch öffnet sich eine Art Wurmloch in eine andere Dimension. Bevor ihr sie betretet, solltet ihr sichergehen, genug Wegsteine, Tränke und etwas Essbares dabei zu haben, denn gleich wird es ungemütlich.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel