Länderauswahl:
Du wurdest von unserer Mobile-Seite hierher weitergeleitet.

Komplettlösung - XCOM 2: Gegner-Guide : Der kleine Alien-Ratgeber

  • PC
Von  |  |  | Kommentieren

Sektoiden

Auf die Sektoiden stoßt ihr schon in den frühen Missionen und sie werden zu einem lästigen Begleiter im ganzen Spielverlauf. Sie verfügen über eine mittelprächtige Zahl an Hitppoints und eher schwache Fähigkeiten im direkten Kampf, weswegen sie meist im Hintergrund in Deckung bleiben. Viel lästiger ist, dass sie zum einen XCOM-Soldaten kontrollieren und zum anderen Leichen wiederbeleben können. Sie sollten daher vor allem in den früheren MIssionen schnellstmöglich erledigt werden, denn kontrollierte Soldaten oder besagte Leichen richten viel Schaden an. In späteren Missionen, wenn ihr Sechs-Mann-Trupps habt, gibt es aber wichtigere Ziele. Ist ein Sektoid erledigt, verfliegt die Kontrolle, bzw. die wiederbelebte Leiche stirbt.

Viper

Die Viper ist eine recht vielseitige Einheit, die ebenfalls schon früh im Spiel auftaucht und sehr ungemütlich werden kann. Wenn möglich, versucht sie, ihre Gegner mit ihrer langen Zunge an sich heranzuziehen, sie zu umschlingen und zu erwürgen. Alternativ spuckt sie gern mal eine Giftpfütze, die kontinuierlichen Schaden austeilt. Ist beides keine Option, greift sie zur Waffe. In den früheren Missionen ist sie einer der wichtigsten Gegner nach dem Sektoiden, später eher eine lästige Nebensache. Sind Vipers in der Nähe, sollten eure Soldaten in seiner Nähe sein, um einen etwaigen umschlungenen Kameraden schnell wieder zu befreien.

Berserker

Taucht ein Berserker auf, ist Vorsicht geboten. Diese Einheit ist ein brutaler Nahkämpfer und hat eine Menge Trefferpunkte. Kommt sie an einen Soldaten heran, reicht mitunter ein Schlag aus, um diesen zu töten. Daher am besten aus sicherer Entfernung so schnell es geht eliminieren, bevor er in Nahkampfreichweite gelangt.

Muton

Mutons sind echte Kampfmaschinen, die sowohl mit ihrer Waffe als auch im Nahkampf heftigen Schaden austeilen können. Zudem verfügen sie über Deckungsfeuer und Feuerschutz. Zudem sollte man sie nicht im Nahkampf mit einem Ranger angreifen, denn er verfügt über einen Konter, der viel Schaden austeilt und den Ranger betäuben kann. Sie sind vielleicht nicht die stärkste Einheit, aber relativ schwer zu knacken und teilen auf die Dauer viel Schaden aus.

Archon

Der Archon ist ein überaus unangenehmer Gegner und sollte umgehend eliminiert werden, wenn er auf dem Schlachtfeld auftaucht. Er ist relativ robust und erhebt sich in die Lüfte, was ihm einen Ausweichbonus verpasst. Aus luftiger Höhe nutzt er Feuersäulen, die in einem großen Radius viel Schaden anrichten können – sofort daraus verschwinden. Zudem gerät er in einen Kampfrausch, wenn er verwundet ist, und richtet heftigen Nahkampfschaden an. Am besten so schnell es geht erledigen oder aber zurückziehen und in der Folgerunde mit voller Kraft draufhalten, wenn er seine Feuersäulen gestartet hat.

Gesichtsloser

Diese Art von Aliens lebt getarnt und taucht gern bei Missionen auf, in denen Zivilisten gerettet werden müssen. Meist sind ein oder mehrere dieser Zivilisten getarnte Gesichtslose. Es sind reine Nahkampfeinheiten mit starker Gesundheit und mächtigen Attacken, außerdem heilen sie sich um einige Punkte zwischen den Runden. Taucht ein Gesichtsloser auf, sollte er so schnell es geht aus der Entfernung erledigt werden. Konzentriertes Feuer und Feuerschutz sind die richtige Methode, aber lasst ihn nicht an eure Männer herankommen. Zudem sollten eure Soldaten nicht dicht beieinander stehen, denn der Gesichtslose kann mehrere Gegner auf einmal treffen, wenn die Reichweite passt.

Chryssalid

Den Chryssaliden kennt ihr noch aus dem Vorgänger und er ist noch ekliger geworden. Zum einen kann er sich eingraben und somit nichts ahnende Soldaten aus dem Hinterhalt attackieren. Zusätzlich können die Soldaten beim Angriff vergiften. Stirbt der Soldat an dem Gift, verwandelt er sich in einen Kokon, aus dem drei neue Chryssaliden schlüpfen. Vorsicht, falls Zivilisten auf der Karte sind, das Vieh beschränkt sich nämlich nicht nur auf Soldaten, sondern vergiftet auch Zivilisten, um durch Kokons Verstärkung zu generieren. Um das zu vermeiden, solltet ihr ihn nicht an euch heranlassen und ihn so schnell es geht aus der Distanz ausschalten.

Andromedon

Noch ein heftiger Gegner, den ihr aber erst später im Spiel zu sehen bekommt. Der Andromedon ist ein Hybrid im Kampfanzug, der über gewaltige Stärke verfügt und sogar durch Mauern brechen kann, um in den Nahkampf zu gehen. Zudem hat er einen explodierenden Säureflächenangriff, ist immun gegen Feuer, Gift und Säure und mitunter agiert der Kampfanzug weiter, selbst wenn der Träger bereits tot ist. Ein absolutes Primärziel, das ein ganzes Squad auseinander nehmen kann, wenn es nicht rechtzeitig zerstört wird. Konzentriert also eure Feuerkraft auf ihn und versucht, ihn binnen einer Runde zu erledigen.

Torwächter

Der Torwächter ist eine mechanisch geschützte Psi-Wesenheit. Im geschlossenen Zustand ist er enorm widerstandsfähig. Ähnlich wie der Sektoid kann er Tote wiederbeleben, unangenehmerweise gleich mehrere auf einmal. Zudem öffnet er psionische Risse, die nahe stehenden Gegnern Schaden zufügen oder attackiert mit einem Strahlenangriff. Berührt er einen Gegner, kann er sich durch die Fähigkeit „Verzehren“ selbst heilen und fügt dem Gegner gleichzeitig Schaden zu. Stirbt der Gegner dadurch, wird er sofort zum Psi-Zombie. Im Grunde also der ultimative Gegner, der eure ganze Feuerkraft erfordert. Versucht, ihn zu flankieren und binnen einer Runde auszuschalten. Feuerschutz ist essentiell, wenn absehbar ist, dass es in einer Runde nicht zu schaffen ist.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel

XCOM 2
Gamesplanet.comXCOM 27,99€ (-84%)PC / Steam KeyJetzt kaufen