Länderauswahl:
Du wurdest von unserer Mobile-Seite hierher weitergeleitet.

Test - F1 2021 : Das erste Formel 1 von EA: was ist anders?

  • PC
  • PS5
  • PS4
  • XSX
  • One
Von  |  |  | Kommentieren
Greift zu, wenn...

… ihr Fans des superschnellen Rennzirkus seid. Der neue Storymodus und die anderen kleineren Änderungen bringen wieder einiges auf die Waage.

Spart es euch, wenn...

… ihr einen der Teile aus den letzten zwei Jahren schon besitzt und auf die Next-Gen-Features sowie den Storymodus verzichten könnt

Fazit

Denis Brown - Portraitvon Denis Brown
Gewohnt hervorragend

Ist es schlimm, wenn ich mittlerweile von Codemasters nichts anderes als ein Spitzenprodukt erwarte? Es mag Ausnahmen geben, aber wenn Codemasters draufsteht, ist im Normalfall ein Vorzeige-Rennspiel drin. Das hat sich bei F1 2021 nicht geändert, egal wie sehr manche Leute über EA schimpfen mögen (denen ich mich pauschal sowieso nicht anschließen möchte).

Ihr dürft auf den neuen Konsolen allerdings kein Feature-Feuerwerk erwarten. Wie üblich kommt die neue Iteration mit kleinen, feinen Verbesserungen daher, die man nicht unter den Teppich kehren darf. 120-Hz-Modus, schönere Grafik, Dual-Sense-Funktionen, exzellente Lenkrad-Unterstützung ... das summiert sich! Zumal der neue Story-Modus sehr schön ausgearbeitet wurde. Seine Entkopplung von spielerischen Erfolgen zeigt, das hier noch nicht alles rund ist, aber die kurzen Snack-Aufgaben machen Spaß und er wird sich in den kommenden Jahren vermutlich weiterentwickeln. Das Gros der Fans vergnügt sich dauerhaft sowieso mit der üblichen Saison-Simulation, die so gut ist wie eh und je, sofern man davon absieht, dass einige Strecken Covid-bedingt noch nachgeliefert werden müssen.

>> Heiße Öfen: Die 10 coolsten Fahrzeuge der Spielegeschichte <<

Gravierende negative Kritik von meiner Seite folgt nur wegen der HDR-Implementierung. Letztes Jahr konnte man den Lapsus am PC noch durch den DirectX-11-Modus umgehen. Dieses Jahr nicht. Da muss also zwingend nachgebessert werden, wie auch beim völlig sinnlosen, weil nicht funktionierenden Kalibrierungsbildschirm auf der PS5. Wehwehchen, die ein Patch beheben sollte. Lasst euch davon nicht vom Kauf abhalten.

Überblick

Pro

  • neuer, unterhaltsamer Storymodus
  • Splitccreen-Karriere und Einzelrennen
  • 120Hz-Modus auf den neuen Konsolen
  • kleinere grafische Verbesserungen
  • Raytracing für Reflexionen und Schatten (PC)
  • noch immer nahezu perfekter Mix aus Realismus und Spielbarkeit
  • etliche Anpassungsoption und Fahrhilfen
  • gute Dual-Sense-Anpassungen (PS5)
  • kurze Ladezeiten (neue Konsolen, PC)
  • fehlende Strecken der aktuellen Saison werden kostenlos nachgeliefert

Contra

  • Story-Modus entkoppelt von spielerischen Ergebnissen
  • plattformabhängige Probleme mit HDR und HDR-Kalibrierung
  • neues HUD gewöhnungsbedürftig angeordnet

Awards

  • Games Tipp
    • One
    • PS4
    • PC
    • XSX
    • PS5

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel