Komplettlösung - Metal Gear Solid V: The Phantom Pain : Lösungsmittel für den Phantomschmerz

  • PC
  • PS4
  • PS3
  • One
  • X360
Von Kommentieren

Snake is back! Oder sollen wir ihn lieber Big Boss nennen? Beide Namen, die dieser legendäre Krieger führt, werden gefürchtet und respektiert zugleich. Aber genauso wie Big Boss sich in einer neuen Epoche zurechtfinden muss, müsst ihr euch in einer neuen Spielwelt zurechtfinden. Und die ist tückisch. In den weiten Ebenen Afghanistans und anderen Kriegsschauplätzen lauern viele Gefahren. Wir zeigen euch, wie ihr euch durch diese Gefahren durchschlängeln könnt.

Episode 0

Prolog „Erwachen“

Das Spiel beginnt mit einem kleinen Schock. Ihr seid in einem Krankenhaus und erwacht aus einem langen Koma. Schaut euch um. Ihr dürft einen Blick auf die Schwestern werfen, die sich um euch kümmern. Eure Sicht wird mit jeder Bewegung besser, bis ihr die Schwestern klar seht.

Der Arzt kommt zu euch und ihr wählt euren Namen sowie euren Geburtstag. Wie unser Chefredakteur Michael Zeis in seinen Tipps beschrieben hat, könnt ihr diese Chance nutzen, um ein kleines Easter Egg zu entdecken

Der Doktor erklärt euch, welche Verletzungen ihr davongetragen habt. Folgt seinen Anweisungen. Zwei Wochen nach eurem Erwachen kommt er wieder zu euch und erzählt, dass ihr in Schwierigkeiten steckt.

Er sieht sich gezwungen, euer Aussehen zu verändern, damit ihr nicht in noch größere Schwierigkeiten geratet. Ihr habt die Möglichkeit, eurem Avatar ein eigenes Aussehen zu verpassen. Doch bevor die Operation beginnen kann, betritt eine Killerin das Krankenhaus. Sie tötet den Arzt und eine Schwester, ohne dass ihr es verhindern könnt.

Zum Glück habt ihr einen aufmerksamen Bettnachbarn. Er kümmert sich um die Auftragsmörderin. Schaut ihm einfach bei der Arbeit zu, einschreiten könnt ihr nicht. Euer Retter stellt sich euch vor, er heißt Ishmael und will mit euch verschwinden. Folgt eurem Retter aus dem Zimmer hinaus.

Krabbelt zu ihm zur Tür und folgt ihm durch den Gang. Ihr seid noch nicht in der Lage aufzustehen, was aber auch nicht nötig ist. Begebt euch zum Aufzug, der jedoch in die Luft fliegt. Euer Kompagnon erleidet schwere Verbrennungen, außerdem macht ihr Bekanntschaft mit einigen ungewöhnlichen Wesen.

Endlich könnt ihr stehen. Geht weiter und ihr seht einen Hubschrauber und Soldaten. Marschiert rechts durch die Tür. Legt euch hin und krabbelt eurem Freund hinterher. Haltet still, wenn der Soldat den jungen Mann im nächsten Raum erschießt. Kriecht unter den Betten durch hinaus auf den Gang.

Vorsicht! Der Hubschrauber, der soeben die Krankenschwester und den Patienten erschossen hat, kann auch euch erschießen. Bleibt daher zwischen den Fenstern stehen, wenn das Scheinwerferlicht euch zu erfassen droht. Sobald der Patient hinter euch stirbt, solltet ihr den Gang hinuntersprinten.

Lauft so weit wie möglich das Treppenhaus hinunter. Ihr entdeckt Soldaten. Geht wieder hinauf zu eurem Freund. Er spricht mit einem Pfleger, der euch durch eine Gittertür lässt. Wartet nicht wie ein Lamm, das man auf die Schlachtbank führt, in dem Gang. Folgt eurem Retter und geht an den Menschen vorbei.

Er zieht euch glücklicherweise rechtzeitig aus der Gefahrenzone. Ihr gelangt nun in einen Bereich mit Betten, die von Vorhängen eingeteilt sind. Bleibt liegen und folgt eurem Freund unter die Vorhänge auf der rechten Seite. Zwei Soldaten betreten den Raum und durchsuchen die Betten.

Sie beginnen mit dem Bett links hinten und arbeiten sich dann durch die einzelnen Räume. Bleibt unten. Sobald der Soldat den vierten Raum durchsucht hat, solltet ihr euch unter dem Bett im nächsten Raum verstecken. Der Soldat betritt den Raum, erschießt den Patienten und geht wieder.

Bleibt danach unter dem Bett. Folgt eurem Retter durch die Tür hinaus, aus der die beiden Soldaten gekommen sind, sobald er euch dazu auffordert. Ihr müsst euch auf den Boden legen und dürft euch nicht bewegen, sobald die Soldaten erscheinen. Bleibt einfach liegen und lasst sie ihr Werk tun.

Glücklicherweise stoppen sie kurz vorher. Das Feuerwesen von vorhin taucht auf und kümmert sich um eure Verfolger. Das verschafft euch Zeit. Rennt davon. Kümmert euch nach der Waschung des Feuerwesens um euer Knie, dann kann es weitergehen. Lauft die Treppen hinab.

Versteckt euch rechts im folgenden Gang. Euer Freund erschießt einen der Soldaten. Nehmt euch dessen Waffe. Um die nächste Ecke folgen zwei weitere Soldaten. Bleibt in der Hocke und erschießt den linken der beiden, so wie euch geheißen.

Nehmt euch deren Waffen und Munition, ehe ihr in das folgende Treppenhaus geht. Ihr gelangt in die Lobby. Dort warten gut acht Soldaten auf euch. Euer Partner lenkt sie ab und lockt damit einen Soldaten an. Streckt ihn mit der schallgedämpften Waffe nieder.

Zieht euch danach hinter das Geländer zurück und erledigt aus der Deckung heraus lautlos die restlichen Feinde in diesem Abschnitt. Wenn euer Schalldämpfer aufgebraucht ist, solltet ihr die Waffen eurer getöteten Feinde aufnehmen. Geht danach durch den Haupteingang hinaus.

Das Feuerwesen erscheint erneut und vernichtet eure Verfolger. Schaut dem Spektakel zu und rennt auf den abgestürzten Helikopter zu. Weicht ihm aus, sobald er auf euch zufliegt. Weitere Soldaten betreten den Raum und finden den Tod. Draußen angekommen, fallt ihr in Ohnmacht.

Es geht auf eine Verfolgungsjagd. In deren Verlauf kommt es zu einem Unfall. Ocelot erscheint und nimmt euch auf einem Pferd mit. Ihr reitet davon, das Feuerwesen im Nacken. Schießt es an, sobald es nahe genug an euch herangekommen ist. Beachtet, dass ihr immer nur sechs Schuss habt.

Die Waffe benötigt einige Zeit zum Nachladen. Die kann das Feuerwesen dazu nutzen, um nahe an euch heranzukommen und euch Schaden zuzufügen. Feuert also so, dass das Wesen möglichst weit weg ist, wenn ihr nachladen müsst. Wenn ihr den Hafen erreicht habt, ist die Mission beendet.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel