News - Dead Space : Entwickler äußern Interesse an Current-Gen-Rückkehr

  • PC
  • PS3
  • X360
  • Mob
Von Kommentieren

Nach der Fertigstellung von Dead Space 3 haben sich die Visceral Games nicht an eine Fortsetzung der Horrorserie gesetzt, sondern kümmern sich stattdessen nun um das im nächsten Jahr erscheinende Battlefield: Hardline und ein Star-Wars-Projekt.

"Ist Dead Space tot?", fragten die Kollegen von Kotaku UK deshalb Steve Papoutsis, Vice President und General Manager bei Visceral Games. "Ob Dead Space tot ist? Für mich ist es das nicht", so Papoutsis. "Ich liebe es, das Team bei Visceral liebt es. Nachdem wir sieben Jahre daran gearbeitet haben, war [Battlefield: Hardline] eine Chance, etwas anderes zu versuchen."

Papoutsis: "Aber es gibt viel Leidenschaft für diese Marke, nicht nur von mir, sondern von anderen im Unternehmen, daher denke ich, dass es eine Marke ist, die wichtig für das Unternehmen ist. Man weiß nie, in welche Richtung es geht ... ich wäre definitiv begeistert darüber, wie es auf dieser [Konsolen-]Generation sein würde."

Visceral Games schlägt damit in die selbe Kerbe wie EA, dessen Vizepräsident Patrick Söderlund im Juni eine mögliche Rückkehr der Serie in Aussicht stellte (wir berichteten).

Dead Space 3 - Video Review
Isaac Clarke ist zurück. Doch im dritten Dead-Space-Teil ist er nicht alleine unterwegs. Wie gut funktioniert ein Koop-Modus in einem Horror-Spiel? Dieses und m

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel