News - Assassin's Creed: Origins : Endlich: Diese nervige Mechanik fällt weg

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Wer schon immer ein Problem mit dem Schleichen in Assassin's Creed hatte, kann aufatmen. Ubisoft entfernt in Assassin's Creed: Origins eine nervige Mechanik, die Spieler immer wieder zur Weißglut getrieben hatte.

Gute Nachrichten für alle Spieler, die in Assassin's Creed regelmäßig scheitern, wenn es darum geht, eine Mission abschließen zu müssen, ohne entdeckt zu werden. Was in den vorherigen Teilen immer wieder für Frust sorgte, fällt in Assassin's Creed: Origins nun komplett weg. Wenn ihr während einer Mission entdeckt werdet oder auch das Missionsgebiet kurz verlasst, gilt diese nicht sofort als gescheitert.

Game Director Ashraf Ismail begründet diese Entscheidung damit, dass sie eine Welt bauen wollten, die groß und lebendig ist. Daher sollten Einblendungen wie „Sie verlassen das Missionsgebiet“ oder „Du wurdest entdeckt“ weitgehend aus dem Spiel verbannt werden, damit ihr beim Zocken nicht zu sehr aus der Welt herausgerissen werdet. Ob und wie das Missionsgebiet eingegrenzt wird oder ob ihr während Missionen euch einfach so weit entfernen könnt, wie ihr wollt, verriet Ismail noch nicht.

Auch diese Momente sorgen für Frust: Top 10: Rage-Quit-Momente

Spätestens zum Release am 27. Oktober werden wir mehr wissen, denn dann dürfen wir selbst in Ägypten auf Meuchelmörder-Tour gehen.

Assassin's Creed: Origins - Open World Mission Gameplay Walkthrough
In einem ausführlichen Gameplay-Walkthrough zeigt euch Ubisoft den Spielablauf anhand einer Nebenmission.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel