Komplettlösung - Assassin's Creed Origins : Komplettlösung: alle Hauptmissionen, Sternbilder & Papyrusrätsel

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Assassin's Creed Origins Komplettlösung: Nebenquests in Green Mountains / Grüne Berge

Der gute Römer

Empfohlene Stufe: 33

Beim Bau eines Aquädukts in der Kyrenaika gibt es ein Problem: Die Dioptra des Ingenieurs, die der Feldmessung dient, wurde gestohlen und die Römer stehen kurz davor, die Arbeiter aufzupeitschen. Zuerst müsst ihr den Ingenieur selbst aufsuchen, der euch sogleich zu Dedi schickt. Der Junge hält sich auf dem unfertigen Aquädukt auf und rennt davon, wenn ihr euch ihm nähert. Spurtet hinterher und holt ihn ein. Dedi gesteht sogleich, die Dioptra in der nahe gelegenen Höhle liegen gelassen zu haben.

Euch stehen gleich drei neue Zielmarkierungen zur Verfügung, die jeweils ein Teil des Dioptra repräsentieren. Betretet die Höhle im Nordwesten, die sich als das Totenstadt-Versteck herausstellt, und klettert zunächst den Felsen hinten rechts empor. Danach müsst ihr die kleinen Wasserfälle hinaufsteigen und zum unterirdischen See marschieren.

Die erste Markierung befindet sich über euch. Schwimmt zuerst geradewegs durch den See, klettert die Felswand hinauf und kümmert euch um den einen Banditen, der euch den Rücken kehrt. Danach lauft ihr nach rechts und ignoriert den ersten, breiten Durchgang zu eurer Linken. Geht stattdessen die Rampe hinauf und peilt die erste Markierung vor euch an. Sie wird von einem weiteren Banditen bewacht, den ihr aber ebenfalls von hinten ausschalten könnt. Das erste Teil des Dioptra steht auf dem Tisch, den er bewacht hat.

Dreht euch um und marschiert durch den hell erleuchteten Durchgang im Nordwesten. Dahinter gelangt ihr zu einem Baum mit ein paar aufgehängten Leichen. Klettert einen Felsen nach dem anderen empor, marschiert am Heuhaufen vorbei und betretet die nächste Höhle. Dort seht ihr schräg rechts eine Wache, die euch den Rücken zukehrt, und schräg links einen Banditen, der in eure Richtung schaut. Zeigt euch kurz und lockt den Banditen zum Heuhaufen, um ihn heimlich zu ermorden. Danach kümmert ihr euch um die Wache, die euch den Rücken zukehrt, und wartet, bis weitere Banditen (darunter der Kommandant) erscheinen. Lockt sie ebenfalls zum Heuhaufen oder zu einem Gebüsch und erledigt sie entweder nacheinander oder per Kettenattentat.

Danach solltet ihr euch all die eben ermordeten Banditen noch einmal genauer anschauen: Einer von ihnen ist markiert und trägt demnach ein weiteres Dioptra-Teil bei sich. Wichtig: Habt ihr den betreffenden Kerl in den Heuhaufen gezogen, dann müsst ihr ihn vorher wieder heraus hieven, bevor ihr das Teil nehmen könnt.

Nun fehlt euch nur noch ein Teil des Dioptras, weshalb ihr geradewegs zur dritten Zielmarkierung geht. Es handelt sich hierbei um den Bereich, vor dem die eine Wache stand, die euch just zuvor den Rücken gekehrt hat. Ihr stöbert sogleich zu eurer Rechten eine Information auf, mit dessen Lesen die Nebenquest Die Freiheit nehmen beginnt. Ganz hinten im Südwesten liegt wiederum das dritte Teil des Dioptra.

Mit allen drei Teilen im Gepäck geht ihr zurück zum Ingenieur, wozu ihr entweder die Schnellreise benutzt oder die Gefangenen befreien, die in den Käfigen der Höhle eingesperrt sind. Sie werden sogleich nach draußen rennen und alle weiteren Gegner von der Position des Ingenieurs weglocken, woraufhin ihr ohne Probleme zu ihm marschieren könnt.

Die Freiheit nehmen

Empfohlene Stufe: 33

Die Quest steht euch zwar von Beginn an zur Verfügung. Allerdings befindet sich der Startpunkt in einer Höhle, die ihr wiederum im Rahmen von Der gute Römer erkundet.

Die Zustände im Steinbruch der Green Mountains / Grünen Berge sind katastrophal, denn die Römer beuten die Arbeiter von Ägypten wie Ressourcen aus. Ihr müsst euch deshalb zum römischen Steinbruchlager begeben und nach dem Arbeiter Hapti suchen. Er befindet sich ganz im Westen, in einem bereits ausgehöhlten Bereich des Felsen. Dabei ist es von Vorteil, wenn ihr bei Nacht loszieht.

Ihr könnt euch dem Steinbruch von Südwesten nähern und ganz rechts am Rand des Felsen zum besagten Hohlraum schleichen. Auf dem Weg dorthin werdet ihr kaum Soldaten begegnen und wenn doch, dann lockt ihr sie in den Hohlraum und erledigt sie im Schutze der Dunkelheit.

Alternativ dazu könnt ihr auch von Norden oder von Westen den Felsen erklimmen, in dem der Steinbruch liegt, zur Zielmarkierung gehen und eine Stufe nach der anderen hinabklettern, um zum Hohlraum zu gelangen. So oder so solltet ihr jeden Soldaten eliminieren, den ihr in der Nähe eures Zieles seht.

Leider werdet ihr vor Ort nur die Leiche von Hapti aufspüren. Ihr solltet zumindest seinen Armreif nehmen und seiner Frau bringen. Das Problem: Einer der Soldaten hat sich den Armreif geschnappt und wandert damit durch das Steinbruchlager.

Wir hatten beim Absolvieren dieser Quest mehr Glück als Verstand, denn der gesuchte Soldat hielt sich just vor unserer Entdeckung von Hapti im Hohlraum auf. Weil wir ihn bereits getötet hatten, mussten wir nur noch zu seiner Leiche gehen und den Armreif vom Boden aufheben.

Aus dem Grund haben wir probeweise alle weiteren Soldaten im Steinbruch erledigt, was nicht besonders schwer ist, wenn ihr euch ihnen Ebene für Ebene herantastet. Seht ihr einen Gegner von hinten, dann tötet ihn. Kommt euch einer entgegen, dann versteckt euch schnell in einem Busch und pfeift ihn zu euch. Zudem liegen ein paar der Soldaten schlafend im Bett, falls ihr wie von uns empfohlen bei Nacht losgezogen seid.

Habt ihr den Armreif in der Hand, dann begebt euch zur neuen Zielmarkierung und überreicht ihn Haptis Frau.

Der Strahlenkranz der Jägerin

Empfohlene Stufe: 34

Apollons Orakel erzählt euch von einer Prophezeiung, die Bayek höchstpersönlich betrifft. Demnach muss er den Strahlenkranz der Jägerin beschaffen, wofür ihr wiederum zum unterirdischen Tempel des römischen Jagdlagers in Collis gehen müsst.

Der Eingang des Tempels befindet sich ziemlich genau im Zentrum des Jagdlagers. Zum Glück gibt es einen billigen Trick, mit dem ihr zumindest fünf der sieben Soldaten ohne große Schwierigkeiten beseitigt. Dazu müsst ihr zunächst etwas Mut beweisen und in der Ostseite des Lagers durch die Lücke schlüpfen. Zwar befindet sich wohl vor als auch hinter der Lücke genügend hohes Gras, aber trotzdem solltet ihr den Schritt erst wagen, wenn sich kein Soldat in der Nähe befindet.

Hinter der Lücke schleicht ihr sogleich nach rechts zum Heuwagen und versteckt euch darin. Ihr könnt nun jeden Gegner zu euch pfeifen, der an dem in eurer Nähe stehenden Zelt vorbeimarschiert. Auf diese Weise solltet ihr wie bereits angedeutet fünf von sieben Soldaten ausschalten, ohne dass ihr den Wagen verlassen müsst.

Sind nur noch die letzten beiden Soldaten übrig, dann schleicht euch von hinten zu ihnen und erdolcht sie. Achtet jedoch weiterhin auf die Hauptstraße, die quert durch das Lager verläuft und die in regelmäßigen Abständen von berittenen Soldaten überquert wird.

Anschließend könnt ihr seelenruhig zum Eingang im Zentrum gehen und nach unten marschieren. Schaut euch den Riss zu eurer Rechten an, zerstört ihn und schnappt euch den Strahlenkranz, der vor einer Statue liegt.

Carpe Diem

Empfohlene Stufe: 35

Für diese Quest gibt es zwei Ausrufezeichenmarkierungen. Wir haben die östliche der beiden als Startpunkt gewählt, schlicht weil sie sich im Gegensatz zur anderen nicht in einem feindlichen Lager befindet.

Feldherr Agrippa setzt mehr und mehr drakonische Strafen in Ägypten ein und befiehlt nun, zum Tode geweihte Gefangene zu kreuzigen. Dazu gehört auch eine alte Bekannte von Bayek namens Apate.

Ihr seht bereits auf eurem Weg zur Zielmarkierung mehrere Gekreuzigte am Straßenrand. Vor Ort befindet sich eine Holzplattform mit mehreren Käfigen, in denen Zivilisten eingesperrt sind, und einer Handvoll Soldaten. Apate kniet wiederum mitten auf der Plattform und kann sich nicht bewegen.

Südöstlich der Plattform steht ein urinierender Soldat mit dem Rücken zu seinen Kollegen, den ihr als Erstes von seinem Dasein befreit. Danach schleicht ihr ein Stückchen nach Westen und versteckt euch in einem Busch. Von dort könnt ihr nach und nach die Gegner zu euch locken und eliminieren. Alternativ dazu könnt ihr auch außen herum zu den Käfigen schleichen und sie öffnen, damit die Gefangenen die Soldaten ablenken.

Es ist jedenfalls empfehlenswert, wenn ihr zuerst alle Gegner beseitigt und danach mit Apate sprecht. Sie wird euch sogleich von einem Anführer namens Brutus Severus erzählen, der euer nächstes Attentatsopfer darstellt.

Brutus Severus hält sich bei Tag im schwer bewachten Prasinos-Außenposten auf und bei Nacht im Apollon-Orakel. Letztere Option ist eindeutig zu bevorzugen, weil ihr dort direkt zu Brutus Severus gehen und ihn jederzeit von hinten erdolchen könnt. Im schlimmsten Fall müsst ihr danach gegen seine Leibwächter kämpfen, sofern ihr sie nicht im gleichen Moment per Kettenattentat ausschalten konntet.

Erblindete Augen

Empfohlene Stufe: 35

Bayek findet am Wegesrand westlich von Balagrae einen erblindeten Mann. Ihr sollt ihn zur Klinik von Balagrae tragen, weshalb ihr ihn auf euer Pferd packt und mit ihm zur Stadt reitet. Dort legt ihr den erblindeten Mann auf die markierte Matte und begebt euch danach zum Heiler Theramenes.

Damit er dem Mann helfen kann, benötigt der Heiler ein paar Zutaten: zwei Steinbockhörner und dreimal Kobragift. Sucht hierfür nacheinander ein beliebiges Steinbockversteck (beispielsweise im Nordosten von Siwa) und ein Kobranest (neben der Pyramide im Nordosten von Saqqara Nome / Nomos Sakkara) auf. Habt ihr alles gefunden, dann bittet euch der Heiler das Silphiumextrakt aus dem im Norden stehenden Depot zu stibitzen.

Bei dem Depot handelt es sich um die römische Garnison in Balagrae, der ihr euch am besten bei Nacht und von Osten nähert. Wenn ihr direkt die Zielmarkierung ansteuert, dann solltet ihr geradewegs ein offenes Gebäude sehen. Darin steht ein roter Krug mit dem Silphiumextrakt.

Bei Nacht sollten links vor dem Gebäude ein paar Soldaten schlafen. Zudem stehen im Norden und im Süden des Gebäudes jeweils eine Wache. Deshalb müsst ihr nur auf die Gegner acht geben, die sich weiter im Westen aufhalten und ab und an in eure Richtung gehen. Ist die Luft rein, dann schleicht zur Zielmarkierung, nehmt das Silphiumextrakt und klettert rasch wieder auf den Felsen im Osten.

Bringt das Extrakt abschließend zu Theramenes.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel