Komplettlösung - Age of Mythology : Komplettlösung

  • PC
Von Kommentieren
Kapitel 24

Age of Mythology

Habt in dieser Mission zu jeder Zeit einen Blick auf den Bannerträger, den ihr euch am besten auch auf eine Quicktaste legt. Er darf auf gar keinen Fall sterben, denn ansonsten gilt die Mission sofort als gescheitert. Formiert eure Truppen also stets vor ihm und lauft langsam nach Norden. Die auftauchenden Riesen erledigt ihr schnell und zerstört dabei auch gleich die Tempel am Wegesrand, um später weniger bis gar keine weiteren Angriffe befürchten zu müssen. Schon bald werdet ihr auf einen Steinwall stoßen, den ihr nicht mehr so einfach passieren könnt.

Age of Mythology

Baut auf der verlassenen Siedlung euer eigenes Lager auf und beginnt mit der Ressourcenbeschaffung. Gleich rechts neben euch liegt eine kleine Goldader, die für eure Vorhaben ausreichen sollte. Truppen benötigen wir eigentlich so gut wie gar keine, denn das Hauptaugenmerk liegt auf den mobilen Rammen. Von diesen benötigen wir so viele wie möglich, um den Steinwall zu zerstören. Stoßt also rasch ins nächste Zeitalter vor und errichtet eine Bergfestung, in der die Rammenträger ausgebildet werden können. Wenn ihr fünf bis sechs Stück von ihnen zur Verfügung habt, lasst sie gleichzeitig auf den Wall einschlagen. Eventuell könnt ihr noch ein paar normale Nahkämpfer zur Verstärkung der restlichen Armee trainieren.

Age of Mythology

Bevor der Wall zusammenbricht, rücken von Westen und Osten her unzählige Riesen auf euch zu. Versucht erst gar nicht, euch ihnen in den Weg zu stellen, sondern gebt dem Steinwall den Rest. Rennt sofort mit eurer Armee samt Bannerträger weiter nach Norden und schaltet die einzelnen Gegner auf dem Weg einfach aus. Die nachrückenden Riesen sind zunächst mit eurem Lager beschäftigt und werden euch so schnell nicht folgen. Kurz vor dem Ziel versperrt euch ein Wald den Weg, doch Odin macht kurzem Prozess mit dem Gehölz. Jetzt rennt schnellstens mit dem Bannerträger zu der großen Fahne im Norden und ihr habt die Mission geschafft.

 

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel