Komplettlösung - Age of Mythology : Komplettlösung

  • PC
Von Kommentieren
Kapitel 19

Age of Mythology
In dieser Mission muss man ein wenig in Trickkiste greifen, um sie bestehen zu können. Sofort nach dem Start folgt ihr dem Weg nach rechts und trefft schon bald auf ein kleines Lager, das ihr von Gegnern säubert. Die dortigen Beter huldigen euch und versprechen, einige Kolosse für eure weiteren Aktionen zu erstellen. Gleichzeitig erhalten wir die Kontrolle über zwei Piratenschiffe, auf die ihr eure Armee verladet und nun die Meerenge im Nordwesten entlang fahrt. Die dortigen Schiffe und Wachtürme erkennen euch nicht als Feinde und ihr könnt ungehindert passieren. Am westlichsten Ende legt ihr an, schickt eure Truppen raus und ladet drei der dortigen Arbeiter wieder ein. Diese schickt ihr an euren Ausgangshafen zurück, da dort ein sehr viel größeres Goldvorkommen vorhanden ist.

Jetzt ist wieder mal Schnelligkeit gefragt: Im Eiltempo werden Rohstoffe beschafft und eine Kriegsinfrastruktur für Nahkämpfer und ein paar Belagerungswaffen erstellt. Verzichtet zum größten Teil auf die in dieser Mission unwichtigen Upgrades im Rohstoffbereich und konzentriert euch auf die Zusammenstellung einer schlagkräftigen Truppe von Kriegern. Ein Tempel darf dabei natürlich auch nicht fehlen, denn mystische Wesen kann man eigentlich immer gut gebrauchen. Die vereinzelt auftauchenden Gegner schlagt ihr locker zurück und verschwendet keine Zeit mit dem Bau von eigenen Wachtürmen. Vergesst auch nicht, die beiden erstellten Kolosse vom Ausgangshafen abzuholen, denn sie sind recht mächtig und damit hilfreich.

Age of Mythology

Wenn der Countdown abgelaufen ist, schnappt euch sämtliche Einheiten und schlagt euch durch das erste Tor im Nordosten. Habt ihr dieses passiert, kommen auch schon die ersten feindlichen Truppen auf euch zu. Lasst diese aber links liegen, aktiviert den Bronzezauber und rennt nach Norden durch, wo Kamos auf euch wartet. Diesen greift ihr nun mit allen verbliebenen Kriegern an und sobald er auf die Knie geht, ist die Mission gewonnen.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel