Special - World of WarCraft im Wandel der Zeit : Glorreiche Vergangenheit und WoW: Legion

  • PC
Von Kommentieren

Vieles neu macht die Legion

Am 30. August 2016 erschien mit Legion das mittlerweile sechste Erweiterungspack für World of WarCraft, das laut Blizzard Entertainment vieles besser machen soll. Die Vorzeichen stehen nach einem langen Alpha- und Betatest in der Tat nicht schlecht: Viele der bekannten Neuerungen klingen nicht nur vielversprechend, sondern könnten das Spielgefühl von World of WarCraft dauerhaft prägen.

Auf den ersten Blick macht sich zunächst etwas Ernüchterung breit: Die Story von World of WarCraft: Legion klingt anfangs wie eine Wiederholung von World of WarCraft: Burning Crusade. Erneut haben wir es mit der Brennenden Legion zu tun, erneut geht es gegen riesige Horden von Dämonen, die zudem fast genauso aussehen wie die Gegner aus dem Jahr 2007 – zumindest teilweise. Klingt nach Recycling, nicht wahr? Ist es aber nicht, denn schon die Pre-Quest im Vorfeld von Legion hat gezeigt, dass die Story sehr viel mehr zu bieten haben wird. Diesbezüglich müssen wir uns wohl keine Sorgen machen.

Diese Waffe gehört mir

Auch eine zweite große Neuerung hinterlässt im ersten Moment einen faden Beigeschmack. In World of WarCraft: Legion gibt es keine neuen Waffen als Beute – weder bei Quests noch bei Bossgegnern. Dabei war das doch stets eine der größten Motivationen für die Spieler: sich eine neue Waffe zu erkämpfen und damit dann angeben zu können – quasi das optische Signal für den Charakterfortschritt.

Doch keine Angst: Zum Ausgleich erhält jede Klasse eine Artefaktwaffe, die den Helden mit der neuen Maximalstufe 110 durch das gesamte Legion-Abenteuer begleitet. Damit sie nicht an Bedeutung verliert, hat auch die Waffe ein Levelsystem. Mithilfe von Artefaktwissen, das es bei Quests, Bossgegnern und anderen Quellen gibt, verstärkt ihr eure Waffen und schalten somit in einem speziellen Talentbaum mehrere Boni und Fertigkeiten frei. Das soll laut Blizzard über Monate hinweg beschäftigen.

Ebenfalls eine große Rolle spielen die Ordenshallen. Jede Klasse (Krieger, Magier etc.) kann eine solche Halle besuchen, die sich als eine verbesserte Version der Garnison aus World of WarCraft: Warlords of Draenor entpuppt. Abermals dreht sich vieles um die Beschaffung von Ressourcen, das Aussenden von Mitstreitern auf Missionen und vieles mehr. Allerdings kommt den Ordenshallen eine größere Bedeutung zu. Hier starten unter anderem spezifische Klassenquests mit guten Belohnungen. Zudem gibt es Champions, die sich dem Helden im Kampf anschließen und ihn tatkräftig bei seinen Abenteuern unterstützen.

Von Dämonenjägern und Insel-Trips

Ach ja, da gibt es noch eine neue Klasse, die schon im Vorfeld der Veröffentlichung für größere Begeisterungsstürme gesorgt hat: Mit dem Release von World of WarCraft: Legion dürft ihr endlich in die Rolle eines Dämonenjägers schlüpfen und somit dem berühmten Illidan Sturmgrimm nacheifern. Diese neue Spielklasse kann als Tank oder Schadensverursacher gespielt werden und zeichnet sich vor allem durch ihre enorme Mobilität aus. Doppelsprünge und Gleitflug sind nur einige Beispiele dafür. Der Dämonenjäger startet mit Level 98 und erhält wie schon der Todesritter ein spezielles Startgebiet.

Alle Klassen haben eines gemeinsam: das neue Ziel. Um dem fiesen Gul'dan endgültig das Handwerk zu legen, müsst ihr euch zunächst durch die neue Gebiete der Verheerten Inseln kämpfen. Insgesamt sechs Regionen (beziehungsweise fünf – je nach Zählweise) wollen erforscht werden, die allesamt hübsch inszeniert wurden. Vom felsigen Hochgebirge bis hin zur üppigen Dschungellandschaft ist nahezu alles dabei, was das Herz begehrt. Hinzu kommen neue Dungeons, Schlachtzüge und Weltbosse.

Auch ans PvP hat Blizzard nochmals Hand angelegt: Anstatt sich bessere Ausrüstung zu verdienen, können PvP-Spieler mithilfe des neuen Ehresystems neue Fertigkeiten freischalten, die im Kampf gegen andere Spieler nützlich sind. Außerdem gewinnen die Berufe mit World of WarCraft: Legion wieder mehr an Bedeutung und so weiter und so fort.

Die Liste der Neuerungen ist lang, nicht alle werden in unserem noch folgenden ausführlichen Test voll einschlagen. Doch derzeit deutet vieles darauf hin, dass Blizzard Entertainment mit dem Release von World of WarCraft: Legion das MMO-Schiff wieder auf den richtigen Kurs gebracht hat.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel