News - Spielersuche bei Tinder : Suche nach Gildenmitgliedern mal anders!

  • PC
Von Kommentieren

Ein World-of-Warcraft-Spieler sucht auf Tinder nach neuen Mitgliedern für seine Gilde. Warum eigentlich nicht?

Spielt ihr noch World of Warcraft? Wenn ja, dann wisst ihr vielleicht, dass es für kleine Gilden ziemlich schwierig ist, neue Mitglieder anzuwerben. Um dieses Problem zu lösen ist ein Spieler namens Adam auf eine etwas ungewöhnliche Idee gekommen. Um seine Gilde Aphelion aufzustocken sucht er mittels Tinder nach Anwärtern. Richtig, die Fi... äh, Dating-App, in der je nach optischem Eindruck nach links oder rechts gewischt wird. Gegenüber PCGamer hat er die Hintergründe für diese Verzweiflungstat geschildert:

"Die Zeiten für Gilden sind hart geworden und manchmal muss man kreativ werden. Anfangs habe ich noch darüber gescherzt, eine Werbetafel an der Schnellstraße für 200 Dollar im Monat zu mieten, meine Freundein überzeugte mich dann aber davon, dass es vielleicht nicht die effizienteste Werbung wäre, so viel Geld für eine WoW-Gilde auszugeben." Und da liegt eine kostenlose App, die ein Profil Hunderten möglicherweise gelangweilten Singles zeigt, viel näher. Und wer würde bei diesem Profil nicht nach rechts swipen?

>> Die verrücktesten Geschäftsideen mit Pokémon Go!

Überraschenderweise hat Adam schon mehr Matches erhalten, die echtes Interesse bekundeten, als er erwartet hatte. Nur offenbar gibt es ein riesiges Problem: Die Apholion-Gilde, die er bewirbt, gehört der Allianz an. Und offenbar ist der Norden Kaliforniens in Fester Hand der Horde.

Heutzutage eine Gilde zu bilden wird immer schwieriger. Moderne MMOs machen es Solospielern immer einfacher. Mit Tools wie einem automatischen Dungeon-Matchmaking schwindet der Nutzen einer Gilde.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel