Special - Top 5 Pokémon aus Kanto : Die erste Generation

    Von Kommentieren

    Mit 151 Taschenmonstern aus Kanto fing in Pokémon Rote Edition und Pokémon Blaue Edition alles an. Schon Ende der 90er waren einige der fantasievollen Geschöpfe beliebter oder nützlicher als andere. In unserer Top 5 stellen wir euch die fünf Kreaturen vor, die besonders hoch in der Gunst der Trainer stehen, deren Design besonders gelungen ist und mit denen ihr den entscheidenden Vorteil im Kampf habt. Unsere Liste muss natürlich nicht euren Favoriten entsprechen, ihr dürft uns aber gerne in den Kommentaren verraten, wie eure Top 5 aussieht.

    Platz 5: Evoli

    Evolis Äußeres ist sehr klassisch. Durch sein putziges Aussehen kann es sich jeder von uns als perfektes Haustier vorstellen. Was Evoli aber so interessant macht, ist seine Vielseitigkeit. Inzwischen kann es acht verschiedene Formen annehmen. Damit ist es absoluter Spitzenreiter im Hinblick auf aufgespaltene Entwicklungszweige. Auch die Art, durch die ihr Evoli entwickelt, unterscheidet sich von Generation zu Generation. Im regulären Spielverlauf von Rot und Blau könnt ihr es nur einmal erhalten, was es besonders begehrenswert macht. Dann habt ihr allerdings die Qual der Wahl.

    Betrachten wir lediglich die drei Evolutionen, auch Evolitionen genannt, die in den ersten Spielen eingeführt wurden, haben wir das elegante Wasser-Pokémon Aquana, das sich dank seiner defensiven Werte auf kompetitiver Ebene hervorragend als Staller anbietet. Blitza übertrumpft durch seine hohe Initiative dagegen fast jedes andere Pokémon. Flamara wiederum hat die höchste Angriffsbasis aller Evolitionen und die zweithöchste aller Feuer-Pokémon.

    Platz 4: Garados

    Wir staunten nicht schlecht, als sich aus dem nichtsnutzigen Fisch Karpador, der nichts außer der Attacke Platscher beherrscht, das monströse Seeungeheuer Garados entwickelte. Nicht nur, dass es schlichtweg mit seinem coolen und gefährlich wirkenden Aussehen bestach es, entpuppte sich durch seine kämpferischen Fähigkeiten auch als fähiges Team-Mitglied.

    Zwar können ihm die meisten Angriffstypen nichts anhaben, dafür ist es aber durch seine Typkombination aus Wasser und Flug besonders anfällig gegen Elektroattacken. Zudem ist es das einzige Wasser-Pokémon, das per Levelaufstieg Drachenwut lernen kann. Da das die einzige Drachenattacke der ersten Generation ist, stellt sich Garados als mächtiger Verbündeter im Kampf gegen den Champ Siegfried heraus.

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel