Special - 10 Dinge über den Game Boy ... : ... die ihr garantiert noch nicht wusstet

    Von Kommentieren

    Platz 9: Der Game Boy wäre beinahe zu spät gekommen

    Nintendos Handheldopa gilt als erstes mobiles Spielsystem im Stile einer typischen Konsole. In Sachen Entwicklung kam ihm jedoch ein anderes Projekt zuvor. Mitarbeiter der Spieleschmiede Epyx, die für Heimcomputerklassiker wie Summer Games und California Games bekannt waren, werkelten schon Mitte der 1980er an einer mobilen Spielkonsole mit dem Codenamen Handy. Mit Farbbildschirm, Skalierungs- und Rotationsberechnungen, einem Layout, das Links- und Rechtshändern gleichermaßen entgegenkommt, sowie der Möglichkeit, bis zu 16 Spieler zu vernetzen, war das System ein ambitioniertes Unterfangen.

    Das verschlang viel Zeit und schrie nach Unterstützung durch einen Investor, denn Epyx stand kurz vor der Pleite. Atari finanzierte und vertrieb letztendlich den Handheld, der unter dem Namen Lynx auf den Markt kam. Doch Nintendo hatte Glück im Unglück: Der Game Boy wurde nur wenige Tage vor dem Lynx der Öffentlichkeit vorgestellt und stahl dem erheblich fortschrittlicheren, aber auch klobigeren Lynx die Schau.

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel