Special - Tom Clancy's The Division 2 : Die besten Tipps & Tricks zur Private Beta

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Vorbesteller und glückliche Gewinner eines Codes können seit dem 7. Februar früh die Private Beta von Tom Clancy’s The Division 2 zocken. Wir geben euch die wichtigsten Informationen rund um Waffen, Spielablauf, Steuerung und mehr, damit ihr im verseuchten Washington für Recht und Ordnung sorgen könnt.

Geht immer in Deckung

Schutz vor feindlichem Beschuss ist in The Division 2 noch wichtiger als im Vorgänger, denn Feinde agieren aggressiver und fügen euch mehr Schaden zu. Wild ballernd durch die Straßen zu laufen, ist der sichere Tod. Ihr solltet immer hinter Mauern, Zäunen oder Autos kauern, sobald die Action beginnt. Besonders günstig sind leicht erhöhte Positionen, etwa auf einem Container oder Balkon. Von dort habt ihr einen besseren Überblick. Überprüft außerdem ständig euer Radar links oben, denn das zeigt die Position eurer Gegner oder zumindest die Richtung an, aus der sie kommen. Wechselt die Stellung, sobald ihr Gefahr lauft, flankiert zu werden. Kassiert ihr Treffer, obwohl ihr euch in Sicherheit wähnt, wird es allerhöchste Zeit, in die Gänge zu kommen.

Schießt auf die Schwachstellen

Viele Feinde putzt ihr durch bloßes Draufhalten weg, doch das kostet oft unnötig viel Munition. Deutlich effizienter ist es, die Schwachpunkte unter Beschuss zu nehmen. Die meisten Standardgegner reagieren allergisch auf Kopftreffer. Nehmt darum, egal mit welcher Waffe, immer den Schädel ins Visier. Dickere Brocken benötigen mitunter eine andere Taktik. Gute Augen und Ohren helfen euch herauszufinden, was zu tun ist. Planloses Draufhalten bringt in The Division 2 noch weniger als in Teil 1.

Nehmt unterschiedliche Waffen mit

Ihr habt es überwiegend mit Gegnern auf Distanz zu tun, daher empfiehlt sich ein Sturmgewehr: Es feuert präzise und verfügt über ein einigermaßen großes Magazin. Sobald ihr über den zweiten Primärwaffenplatz verfügt, packt etwas für die kurze Distanz ein. Eine Schrotflinte feuert langsam, fegt viele Feinde aber mit einem Treffer um. Eine Maschinenpistole hat weniger Durchschlagskraft, feuert dafür jedoch umso schneller. Beide Varianten helfen euch dabei, euch der aufdringlichen bösen Buben rasch zu entledigen. Die Pistole kommt dagegen nur zum Einsatz, wenn die anderen beiden Knarren leergeschossen sind. Achtet unbedingt auf Nachschubkisten, um das zu vermeiden.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel