Komplettlösung - The Legend of Zelda: Phantom Hourglass : Komplettlösung

  • DS(i)
Von Kommentieren
Kapitel 14: Insel des Windes

Zeitrahmen: 30 Minuten

Schwierigkeitsgrad: mittel

Lauft hoch, nach rechts und gleich wieder runter. Achtung: Auf der Insel herrschen starke Winde, welche euch immer mal wieder wegpusten und wogegen rechtzeitiges Gegenlenken hilft. Springt in Richtung Osten von Insel zu Insel. Rennt hoch und zunächst die Treppe links runter. Besiegt erst einmal alle Gegner und versucht anschließend, eine der Bomben vor die brüchige Wand im Norden zu werfen. Dies müsst ihr im rechten Moment probieren, also sobald Windstille herrscht. Dahinter plündert ihr links eine Kiste und betrachtet rechts eine Wandkarte. Markiert entsprechend die Kreuze und den Pfeil auf eurer eigenen Seekarte.

Geht wieder zurück ins Freie und steigt rechts die Treppe wieder nach oben. Stellt euch direkt darunter auf die Felskante und springt nun zweimal links rüber, sobald der Wind weht. Letzteres ist sehr wichtig, weil ihr ansonsten nicht genügend Schwung und somit nicht ausreichend Sprungkraft erhalten würdet. Lauft die Treppe nach unten und marschiert Richtung Westen zum Höhleneingang, den ihr sogleich betretet.

Folgt dem Gang nach Nordosten und springt bei der erstbesten Gelegenheit rechts runter. Tötet alle Gegner und eine Kiste mitsamt Schatzkarte erscheint. Öffnet auch die Kiste direkt darunter und verlasst die Höhle durch den südlich gelegenen Ausgang. Folgt dem Weg nach Osten und stellt euch auf den Windgeysir. Hüpft mithilfe dessen und des nächsten über euch in Richtung Norden, bis ihr wieder festen Boden unter den Füßen spürt. Springt links über die Lücke mithilfe des Seitenwindes.

Rennt weiter nach Westen und steigt insgesamt drei Treppen nach unten. Biegt den Steinweg in Richtung Norden ab und schaut im folgenden Bereich auf die Karte an der Wand. Markiert das Kreuz an gleicher Stelle auf eurer eigenen Karte. Kehrt um und lauft links auf einen Windgeysir, um die Ebene über euch zu erreichen. Lauft weiter nach Norden und folgt dem Weg, bis ihr wieder eine Ebene nach unten springen müsst.

Grabt mit eurer Schaufel jeden der flachen Hügel um: Unter diesen befindet sich je ein Windgeysir. Stellt euch auf jenen ganz im Westen und hüpft auf die Ebene darüber. Holt euch den Inhalt der Kiste und springt rechts wieder runter. Im Norden schwingt ihr euch mit einem anderen Windgeysir auf die darüberliegende Ebene und marschiert in den nächsten Bereich. Grabt links oben den flachen Hügel um und springt mittels Geysir eine weitere Ebene nach Norden.

Den nächsten sichtbaren Geysir müsst ihr ausnahmsweise zubuddeln, indem ihr ebenfalls die Schaufel benutzt. Die folgenden beiden Geysire benutzt ihr hingegen wie gehabt, so solltet ihr euch auf der Plattform ganz im Nordwesten der Insel wiederfinden. Lest die Steininschrift, schaut auf die Wandkarte und übertragt die Symbole auf eure Karte. Hüpft eine Ebene zurück und buddelt die Geysire zu eurer Rechten zu. Räumt die Steine weg und lauft auf die Ebene im Norden.

Nun habt ihr eine Aufgabe zu erledigen und müsst dabei ein Problem umgehen: In diesem wüstenartigen Bereich gibt es mehrere hoch liegende Plattformen, und auf den meisten von ihnen steht eine Windmaschine. Wenn ihr euch vor eine solche stellt und in das Mikrofon pustet, aktiviert ihr sie. Der Zeichnung von vorhin zufolge müsst ihr drei Maschinen anpusten: Die beiden direkt im Süden eurer derzeitigen Position und jene im Südosten. Das besagte Problem sind die Gegner, welche sich im Sand verstecken und beim geringsten Laut zu euch hinschnellen. Dann werdet ihr gefressen und müsst euch schnellstmöglich per Rubbeln des Touchscreens befreien.

Es gibt zwei Lösungsmöglichkeiten, diese Viecher auszutricksen: Ihr könnt zum einen sehr langsam laufen, um möglichst leise zu sein. Oder ihr schnappt euch eine der zahlreichen Bomben, welche überall verstreut liegen, und werft sie in die Nähe eines solchen Gegners. Dieser wird dorthin eilen, die Bombe fressen und damit sein eigenes Todesurteil unterschreiben. Habt ihr die drei Maschinen in Gang gesetzt und seid noch am Leben, dann solltet ihr so weit nach Süden laufen wie nur möglich und anschließend Richtung Westen marschieren. Hüpft herunter und geht in den nördlich gelegenen Höhleneingang.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel