News - The Last of Us: Part II : Statement zum Multiplayer: Kommt nun ein Spin-Off?

  • PS4
Von Kommentieren

In den zurückliegenden Stunden hat Naughty Dog bestätigt, dass es entgegen der ursprünglichen Ankündigung doch keinen Multiplayer in The Last of Us: Part II geben wird. Jetzt ließ das Studio ein umfassenderes Statement nachfolgen.

Obwohl man einen solchen versprochen hatte, wird The Last of Us: Part II nun doch ohne einen Multiplayer erscheinen; das Feature wird zum Release am 21. Februar 2020 fehlen. Grund: Der Titel avancierte zum bislang ambitioniertesten und umfangreichsten Spiel von Naughty Dog und das Entwicklerteam habe sich entsprechend auf den Singleplayer-Part fokussieren müssen.

Während Multiplayer-Fans jetzt enttäuscht sind, macht Naughty Dog nun in einem nachfolgenden Statement Hoffnung, dass die auch für den Mehrspieler-Part ambitionierten Pläne zu einem späteren Zeitpunkt noch umgesetzt werden könnten - womöglich in einem eigenständigen Spin-Off bzw. Titel.

Während man zunächst den Factions-Modus aus dem ersten Teil habe weiterentwickeln wollen, wuchs die Vision des Teams über einen einfachen zusätzlichen Spielmodus weit hinaus. Diese habe daher schlicht auch nicht mehr einfach zusätzlich zur bereits enormen Singleplayer-Kampagne veröffentlicht werden können. Schlussendlich habe man die "schwierige Wahl" treffen müssen, in The Last of Us: Part II auf einen Onlinemodus zu verzichten.

Das Statement macht aber eben auch Hoffnung auf eine eigenständige Umsetzung. "Ihr werdet die Früchte der Online-Ambitionen unseres Teams aber womöglich noch ausprobieren können, jedoch nicht als Teil von The Last of Us: Part II. Wann und wie das Ganze umgesetzt wird, muss aber erst noch festgelegt werden."

Das Team selbst sei ein großer Fan des Factions-Modus und man freue sich darauf, weitere Infos bekanntgeben zu können, wenn die Zeit dafür reif sei.

The Last of Us: Part II - Inside the Demo Trailer
In einem 10-minütigen Video gewährt Naughty Dog samt Gameplay tiefergehende Einblicke in die aktuelle Presse-Demo.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel