Test - The Bigs: Baseball : Gelungene Baseball-Einlage auf Wii.

  • Wii
Von Kommentieren

Baseball gehört hierzulande nicht gerade zu den beliebtesten Sportarten, ’Wii Sports’ hat bei dem einen oder anderen Wii-Besitzer aber sicher das Interesse an dem US-Sport geweckt. Dies will 2K Sports nun mit ’The Bigs: Baseball’ ausnutzen – ein Homerun für Wii-Sportler?

Baseball gehört hierzulande nicht gerade zu den beliebtesten Sportarten, hat aber vor anderen Imports wie Football oder Rugby einen gravierenden Vorteil: Die Regeln sind zumindest in den Grundzügen leicht zu verstehen und auch in Europa weitestgehend bekannt. Und nachdem bereits Wii Sports gezeigt hat, wie viel Vergnügen die Knüppelei auf Nintendos Spaßkonsole machen kann, greifen wir mit großer Spannung zum Schläger und machen uns an den Test des Titels von 2K Sports.

Tiefgang eher zweitrangig

’The Bigs’ ist definitiv keine Simulation des amerikanischen Nationalsports, sondern versucht sich eher als leicht verdauliches Arcade-Spiel in die Herzen der Wii-User zu spielen. Dennoch finden sich hier natürlich auch die Kern-Elemente einer Baseball-Simulation, auf die wohl kein Spieler verzichten möchte. Allerdings gibt es keinen klassischen Ligamodus, wie er aus vollwertigen Simulationen bekannt ist.

Stattdessen dürft ihr neben dem Freundschaftsspiel in die Rookie Challenge einsteigen, bei der ihr einen eigenen Nachwuchsspieler zusammenbastelt. Dieses Alter Ego dürft ihr dann durchs Training hetzen, das in Form von Minispielen präsentiert wird. Je mehr Trainings ihr absolviert, desto besser wird euer Sportler und es werden mehr Features freigeschaltet. Der Spielmodus bietet zudem auch die zuvor vermissten Ligaspiele und zahlreiche Herausforderungen, in denen ihr euer Können für das Team einsetzen sollt. Auch wenn hier der Arcade-Charakter des Spiels deutlich hervortritt, werden selbst erfahrene Spieler über eine gewisse Zeit ihren Spaß haben. Dafür sorgen auch Arcade-typische Power-Ups, die euch feurige Homeruns oder unerreichbare Pitches ermöglichen. Nachfolgende Umsetzungen der Sportart werden aber hoffentlich noch mehr Tiefgang auf die Wii bringen.

Besonders hervorzuheben ist noch der familienfreundliche Multiplayermodus, bei dem bis zu vier Spieler gemeinsam oder gegeneinander ans Schlagmahl treten dürfen. Dabei wechseln sich die Spieler bei Schlägen und Kontrolle der Feldspieler ab, was bei genügend Spielraum im Zimmer spaßige Baseball-Partien verspricht.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel