Länderauswahl:
Du wurdest von unserer Mobile-Seite hierher weitergeleitet.

Komplettlösung - SpellForce: The Order of Dawn : So löst ihr die Missionen!

  • PC
Von  |  |  | Kommentieren
Mission 1: Graufurt

Hauptquest

Der Weg nach Graufurt ist von Goblins und Orks besetzt, um dort vorbeizukommen ist die Errichtung einer Basis notwendig. Kämpft den Weg frei und redet in Graufurt mit Sartarius um Hinweise auf Rohens Verbleib zu erhalten.

SpellForce: The Order of Dawn

• Punkt 1 - Start

Nachdem der Spieler von Meister Rohen erfahren hat, dass eine dunkle Macht die Welt bedroht, soll er sich auf den Weg nach Graufurt machen, gemeinsam mit einem Boten der ihm den Weg weisen wird. Der Weg führt den Spieler hinab ins Tal, wo es erste Gegner und eine Kiste zu plündern gibt, danach geht es weiter Richtung Süden zur Brücke, wo eine Wache dem Spieler mitteilt, dass der Pass nach Graufurt von Goblins und Orks besetzt ist. Der Weg führt weiter Richtung Punkt 2.

Die Gegner auf dem Weg sind kein großes Hindernis, auf halber Höhe wird der Spieler gestoppt und eine Zwischensequenz offenbart neue Hinweise, der anschließende Kampf ist kein Problem.

Punkt 2 - Basis aufbauen

Das Monument wird aktiviert, je 5 Arbeiter zum Holzfällen, Steine hauen und Eisen schürfen geschickt. Der Held wird rechts vom See platziert um eventuell anrückende Goblins zu bekämpfen und das kleine Lager mit dem Banditen zu vernichten.

Nach und nach sollten erweiterte Rohstoffgebäude (Steinbruch, Mine + Holzfäller) errichtet werden um die Produktion zu beschleunigen, außerdem ein kleines Haupthaus, Jäger und Schmiede. Sobald die Produktion läuft müssen ca. 15 Krieger (10 Rekruten + 5 Schützen) produziert werden, außerdem sollte zu diesem Zweck das Bevölkerungslimit einmalig im Haupthaus erhöht werden.

Punkt 3 - Goblinlager

Auf dem Weg zum Goblinlager ist noch eine Kiste zu finden in einer Grabstätte. Gemeinsam mit Kämpfern und dem Avatar ist das Goblinlager kein wirkliches Problem, Nahkämpfer auf Schnelltaste 1 legen (markieren und Strg+1), Fernkämpfer auf Taste 2. Nahkämpfer ins Goblinlager schicken, der Kampf beginnt dann von ganz alleine, während die Fernkämpfer am nördlichen Eingang postiert werden, der Avatar mischt je nach Kampfart vorne oder hinten mit. Sobald die Goblins tot sind müssen schnell die Gebäude zerstört werden, um die beiden Spawnpoints zu löschen, danach ist erstmal Ruhe und die Kiste im Lager kann geplündert werden! Bevor es weiter zu Punkt 4 geht sollten eventuelle Verluste unter den Einheiten neu rekrutiert werden, denn für den nächsten Angriff sind 15 Leute unbedingt erforderlich, wenn es die Ressourcen zulassen kann die Armee auch aufgestockt werden.

Punkt 4 – Höhlenorks

Die Taktik ist hier die gleiche wie zuvor auch, Nahkämpfer ins Lager schicken und mit den Schützen von weiter hinten nachsetzen, das Lager sollte (eventuell mit einigen Verlusten) schnell zerstört sein, bevor es jedoch weiter geht zu Punkt 5 unbedingt wieder die Reihen auffrischen, denn der nächste Kampf erfordert wieder viele Männer.

Punkt 5 - Bauerndorf

Sobald die Truppe von Punkt 4 losgeschickt wird, erfolgt am Hang des Berges nach dem Orklager eine Zwischensequenz, danach sofort alle Einheiten zu den Orks im Dorf schicken um diese anzugreifen, und die Soldaten im Dorf zu unterstützen. Sind alle Orks erledigt, gibt es eine Belohnung beim Dorf-Anführer am nördlichen Ausgang.

Punkt 6|7 - Graufurt

Auf dem Weg nach Graufurt gibt es ganz im Norden, oberhalb des Bauerndorfes, noch einige Gegner und eine Kiste zu plündern, danach kann man die ganze Truppe zum Ortseingang von Graufurt schicken, auch wenn vorerst keine Feinde mehr zu sehen sind, warum steht weiter unten. Der Avatar begibt sich derweil alleine in die Stadt hinein und redet am Ordensplatz mit Sartarius, woraufhin eine Orkangriff am Eingang von Graufurt ausgelöst wird – da dort aber noch die Kämpfer des Spielers stehen ist dieser schnell Geschichte...notfalls muss der Avatar mit den Ordenskriegern noch nachhelfen. Nach einem nochmaligen Gespräch mit Sartarius erfährt der Spieler sein nächstes Ziel und kann sich vor der Abreise noch in der Stadt umsehen, danach weiter nach Liannon.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel