Länderauswahl:
Du wurdest von unserer Mobile-Seite hierher weitergeleitet.

Komplettlösung - SpellForce: The Order of Dawn : So löst ihr die Missionen!

  • PC
Von  |  |  | Kommentieren
Mission 13: Gottwall

Hauptquest

Der Gottwall wird von Mechlans Söldnern belagert, die dortigen Bauern unterdrückt. Um das Tor nach Mulandir an der Spitze des Gottwalls zu erreichen, müssen sämtliche Vorposten der Söldner ausgeschaltet werden, außerdem ein gefangener Gelehrter befreit werden, der dem Spieler den ersten Teil des magischen Kristalls geben kann. Da es wenig Ressourcen gibt, ist man auf die Hilfe der Bauern angewiesen, die aus ihren Verstecken kommen sobald man eines ihrer Dörfer befreit hat.

SpellForce: The Order of Dawn

• Punkt 1 - Start

Der Gottwall bietet zwei Monumente, eines der Elfen und eine komplett ausgebaute Zwergenstadt (bei 7). Weiterhin gibt es zwei Stufen von Gegnern, im südlichen Teil trifft man auf eher schwache Söldner, weiter nördlich befinden sich recht hochstufige Kämpfer und magiebegabte Einheiten, außerdem das Hauptlager der Söldner.

Würde man zu Beginn das Elfenmonument im Süden aktivieren, hätte man in der Folge mit einer ungeheuren Welle von Angriffen aus den diversen Lagern der Feinde zu kämpfen, es empfiehlt sich daher zuerst die Lager der schwächeren Söldner mit dem Avatar auszuschalten, um dann beim Aufbau der Armeen weniger Angriffen ausgesetzt zu sein.

• Punkt 2/3/4/5/6 – Außenposten

Bei den Punkten 2,4,6 findet man besetzte Bauerndörfer, sobald die dortigen Gegner und ihre Behausungen vom Avatar erledigt sind erscheinen Bauern aus ihren Verstecken, allerdings sollte man vorerst nicht mit diesen Bauern reden, sondern damit warten bis man ein Monument aktiviert hat, da diese Bauern den Spieler mit wertvollen Rohstoffen unterstützen!

Bei den Punkten 3 und 5 findet man lediglich Außenposten der Söldner, keine Bauern. Allerdings befinden sich in der Nähe der beiden Lager wertvolle Ressourcen, die man durch die Vernichtung der beiden Lager später gefahrlos abbauen kann.

Je nach Art des Avatars sind diese Lager einfach bis schwer zu besiegen, ein reiner Nahkämpfer dürfte bei keinem der Lager Probleme haben, ein Magier muss eventuelle durch Herauslocken von Feinden etwas taktieren, um die Lager zu knacken. Da aber keine Gegner spawnen ist jedes der Lager früher oder später mit dem Avatar zu knacken.

• Punkt 7 - Zwergenstadt

Nachdem alle Lager bis (6) erledigt sind, sollte man sich keinesfalls weiter nach Norden bewegen, denn dort warten Söldner um Level 18, die der Avatar keinesfalls alleine besiegen kann. Stattdessen geht es zur Zwergenstadt, den Schlüssel erhält man von dem davor stehenden, befreiten Bauern. Da die Stadt bereits komplett ausgebaut ist, muss man lediglich genügend Arbeiter rekrutieren und die vorhandenen Gebäude besetzen, außerdem kann man weitere Zwerge zum Rohstoffabbau bei (5 - Eisen) und (6 – Mondsilber) schicken.

Die verbliebenden, weiter nördlich gelegenen Camps der Söldner werden fortan Angriffe auf die Zwergensiedlung starten, daher postiert man bei (8) absofort seine Krieger, damit diese die Angriffe dort abfangen können.
In der Zwischenzeit kann der Avatar das Elfenmonument im Süden aktivieren, da man für die späteren Kämpfe auch einige gute Fernkampfeinheiten benötigen wird. Während die Elfen ihre Siedlung errichten, kann der Spieler die befreiten Bauern aufsuchen und sich die Rohstoffe abholen, die meisten geben dem Spieler 2x hintereinander (also 2x ansprechen) Rohstoffe. So gestärkt, dürfte der rasche Aufbau einer beachtlichen Streitmacht, die zu zwei Dritteln aus guten Zwergen-Einheiten, und einem Drittel aus Elfen-Schützen bestehen sollte, sowie insgesamt etwa 45 Kämpfer umfassen sollte, kein Problem sein. Sobald die Armee steht kann man weiter nach Norden vordringen.

• Punkt 9 – Außenposten

Dieser Außenposten ist zwar schwer bewacht, doch westlich davon befinden sich 2 weitere Monumente, d.h. sobald der Außenposten erledigt ist kann man sich über die beiden Monumente schnell neue Truppen besorgen, daher ist die Eroberung deses strategisch wichtigen Punktes auf der Map extrem wichtig. Nach dem Gefecht sollten alle Verluste ausgeglichen werden, und die Armee auf ca. 60 Einheiten vergrößert werden. Außerdem wären die beiden Titanen hilfreich, also ruhig bauen wenn die Rohstoffe es zulassen, davon bekommt man übrigens auch wieder welche zum Geschenk, denn auch in dieser Siedlung halten sich Bauern versteckt die nach dem Kampf auftauchen.

• Punkt 10/11/12 – die letzten Gegnernester

Um weiter Richtung Norden, und damit zum Portal zu gelangen, muss man bei den Punkten 10-12 noch durch einige gut befestigte Lager der Söldner marschieren, vor allem die dortigen Türme sowie die weißten Hände sollten (am besten von den Titanen) rasch zerlegt werden, während die Fusstruppen sich um die Gegner kümmern. Im Hintergrund sollten die Zielflaggen der beiden zuvor eroberten Monumente immer wieder weiter verschoben werden, um so schnell neue Truppen ins Kampfgebiet zu bekommen, auf diese Weise sind diese drei Lager in wenigen Minuten zu nehmen, danach sammelt man erstmal wieder alle Truppen um dann das Hauptlager zu attackieren.

• Punkt 13 – Hauptlager

Das Hauptlager wird von einigen guten Einheiten bewacht, aber dank der eigenen Truppenüberzahl ist der Kampf rasch beendet. Im Lager selber findet man einen Gefangenen Kommandanten, der mehr über die Situation am Portal zu berichten weiß.

• Punkt 14 – Das Portal

Folgt man dem weiß eingezeichneten Pfad, gelangt man zum Portal nach Mulandir, welches nochmals von einigen guten Gegnern bewacht wird, da es allerdings keine weiteren Spawnpoints mehr gibt sind diese schnell besiegt und der Weg nach Mulandir ist frei. Der nette Herr am Portal verrät dem Spieler noch schnell das Versteck des Kristall-Splitters, um dieses zu holen ist leider ein längerer Fussmarsch zurück zur Zwergensiedlung (siehe weiße Flagge) nötig, danach kann man weiter nach Mulandir reisen...

 

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel