Länderauswahl:
Du wurdest von unserer Mobile-Seite hierher weitergeleitet.
Anzeige

Warum 2022 ein Comeback-Jahr für viele wichtige Gaming-Serien wird

Jedes Jahr aufs Neue ist die Spiele-Community ganz gespannt, welche Neuveröffentlichungen es wohl geben wird. Da wird meist schon im Vorfeld viel spekuliert und jeder hofft, dass sich die eigenen Erwartungen erfüllen.

Im Jahr 2022 stehen ein paar interessante Gaming-Comebacks bevor, über die sich einige freuen dürften.

The King of Fighters XV

In diesem Jahr ist der erste Exklusiv-Knaller „Horizon: Forbidden West“ bereits auf den Markt gekommen. Doch damit ist noch lange nicht Schluss.

Bei The King of Fighters XV handelt es sich um eine SNK-Franchise, welche schon viele Jahre besteht. In diesem Jahr kommt der Held Kyo für ein weiteres Abenteuer zurück und er sieht jetzt noch besser aus.

Fürs Erste sind 39 Charaktere vorgesehen, darunter sind legendäre Kämpfer wie Mai Shiranui, Kyo Kusanagi, Chermie, Terry Bogard und noch viele mehr. Es soll auch einen Rollback-Netcode dafür geben.

Besonders positiv ist, dass der König der Kämpfer für so gut wie alle wichtigen Plattformen verfügbar ist. Gespielt werden kann es auf Playstation 4 und 5, auf Xbox Series X und S und auch auf Microsoft Windows. Nur für Switch-User ist derzeit keine Version geplant.

Persona 4 Arena Ultimax

Hier handelt es sich um einen sehr beliebten Titel, der neu aufgelegt wird. Eigentlich handelt es sich bei den Persona-Spielen um ein Spin-off von Shin Megami Tensei. Allerdings ist dieser Franchise letztendlich dann noch beliebter geworden. Mittlerweile gibt es davon mehrere Mainline-RPG-Spiele und weitere kleine Nebenabenteuer.

Der Titel Persona 4 Arena ist dabei zu einem echten Kultspiel geworden. Ursprünglich wurde es im Jahr 2014 für die sechste Konsolengeneration auf den Mark gebracht. Doch dieses Jahr feiert das Spiel von Arc System Works ein Comeback für neue Hardware.

Persona 4 Arena Ultimax wird sowohl auf PC als auch auf Nintendo-Switch und Playstation 4 spielbar sein. So bieten sich beim Spielen ganz neue, tolle Möglichkeiten wie einen Golden Arena-Modus

Neue Titel auch in den Online-Casinos

Auch für die Online-Casinos sind natürlich zahlreiche neue Titel für das Jahr 2022 geplant. Hier kommen ohnehin in regelmäßigen Abständen neue Spielautomaten hinzu. Mit Langeweile ist dort also wirklich nicht zu rechnen.

Auf netentcasino.com findest du nicht nur Informationen zu neuen Spielen, sondern auch zu Paysafecard Casinos, in denen das Bezahlen bequem und anonym möglich ist.

Neue Lizenzen für Ziggurat Interactive

Auch für Ziggurat Interactive gibt es in diesem Jahr eine ganze Reihe neuer Lizenzen. Genau genommen reden wir von über 80 Spielen. Es handelt sich dabei um Titel aus den 80er und 90er Jahren, die damals von Rainbow Arts veröffentlicht wurden. Dies ist ein Unternehmen, welches 1984 gegründet wurde zunächst einige Titel für Amige und Commodore 64 entwickelte. Bekannt sind hier unter anderem X-Out, Mad TV, Logical und Lollypop.

Zu den Titeln, die jetzt von Ziggurat Interactive wiederbelebt werden, gehört auch der wirklich seltene und gleichzeitig auch sehr beliebte Rendering Ranger: R2. Dieses SNES-Spiel wurde im Jahr 1995 veröffentlicht. Leider gab es bis dato nur 10.000 Exemplare davon und es war nur in Japan erhältlich.

Ziggurat ist hauptsächlich auf Kult-Spiele und nostalgische Titel spezialisiert. Mit den Spielen von Rainbow Arts können sie ihr Portfolio um weitere farbenfrohe Spiele-Abenteuer erweitern, die jede Menge Vergnügen bringen. Wie und wann genau deren Revival stattfinden wird, steht noch nicht genau fest.

Fortnite bald wieder auf dem iPhone spielbar

Für einige Fortnite-Fans brach eine kleine Welt zusammen, als Apple sich dazu entschloss, den Titel aus dem App Store zu entfernen. Cloud-Gaming könnte jetzt die Lösung sein, um das Spiel bald auch wieder auf dem Mobilgerät genießen zu können.

Fast eineinhalb Jahre ist der Rauswurf aus dem App Store mittlerweile her. Schuld war die Entwicklerfirma Epic Games, die probierte, die Bezahl-Richtlinien durch einen Trick zu umgehen. Nutzer konnten In-App-Käufe dann direkt bei Epic Games tätigen und Apple wurde so um seine Provision gebracht. Das fand das Unternehmen natürlich gar nicht lustig.

Fortnite wurde aus denselben Gründen auch aus dem Google Play-Store verbannt. Android-Nutzer können allerdings auch Apps aus anderen Quellen als dem offiziellen App-Store herunterladen. Deswegen mussten sie nicht auf das Spiel verzichten.

Doch nun gibt es gute Nachrichten für alle Fans. Es gibt nämlich eine Version des beliebten Titels mit Touchscreen-Steuerung, der beim Streamingdienst Geforce Now angeboten wird. Zunächst ist allerdings nur ein Testlauf geplant, der nur wenigen Spielern vorbehalten sein wird.

Streaming von Spielen funktioniert so, dass die Titel eigentlich auf den Servern der Anbieter laufen, aber auf den Displays der Nutzer angezeigt werden. Benötigt wird dafür eigentlich nur eine stabile und möglichst schnelle Internetverbindung. Ist diese zu langsam kann es nämlich zu störenden Verzögerungen kommen.

Fortnite kommt dann also nicht mehr in Form einer App auf die iPhones, sondern läuft über den Safari-Browser. Bevor das Ganze für die breite Masse zugänglich wird, müssen im Versuchslauf allerdings zunächst Grafik, Steuerung, Serverkapazität und Co. gründlich auf die Probe gestellt werden.

Läuft bei den Tests alles gut, wird Fortnite über Geforce-Now nicht nur auf Apple-Geräten, sondern auch über den Android-Webbrowser spielbar werden.