Länderauswahl:
Du wurdest von unserer Mobile-Seite hierher weitergeleitet.
Anzeige

Spielen und dabei echtes Geld verdienen? So geht‘s

Mit Zocken Geld verdienen? Jep, das geht. Manche Methoden sind einfacher als andere. Dafür gibt es gehörige Unterschiede in der Gewinnspanne. Trotzdem lohnt es sich absolut, wenn ihr mal euer Glück probieren wollt. Denn was ist besser, als seinem Lieblingshobby nachzugehen, und dabei auch noch den einen oder anderen Euro zu verdienen? Wir würden mal sagen: nicht viel. Deshalb gibt es jetzt von uns 7 Arten, wie ihr euer Zockergen zu Kohle machen könnt.

Der Klassiker: Gewinnspiele und Lotto

Starten wir mal mit dem absoluten Klassiker, dem Lotto. Das System 6 aus 49 gibt es nun schon das eine oder andere Jahrzehnt (in Deutschland seit 1955, um ganz genau zu sein). Einfacher könnte ein Spiel auch nicht sein: Lottoschein kaufen, 6 aus möglichen 49 Zahlen ankreuzen, warten. Ein Spiel, das weniger Strategie erfordert, sondern ein glückliches Händchen.

Ähnlich funktionieren jede Art von Gewinnspielen. Man gibt seine Kontaktdaten an, beantwortet eventuell noch eine Gewinnspielfrage und wird beim Gewinn benachrichtigt. Es gibt eigene Plattformen, die aktive Gewinnspiele listen. Mit ein paar Klicks kann man an mehreren Auslosungen gleichzeitig teilnehmen.

 

Für Strategen: Casino, Online Poker & Co

Etwas mehr Köpfchen und Eigenleistung erfordert unser nächster Tipp: Online Casinos und Online Poker. In den Casinos stehen diverse Spiele für euch bereit. Von Tischspielen wie Blackjack über Slot-Maschine-Spiele in den unterschiedlichsten Genres. Da ist für jeden Geschmack etwas dabei. Der Vorteil ist allerdings klar beim „Haus“, sprich dem Casino Betreiber.

Wer die Regeln gut kennt, ist dann wohl besser beim Online Poker aufgehoben. Denn hier liegt der Gewinn zum großen Teil in eurer Hand. Ein guter Bluff kann über den Spielausgang entscheiden. Wer richtig gut ist, kann mit Online Poker sogar das ganz große Geld machen. Der Rekordgewinn bei der Online-Variante steht bei immerhin über $ 2 Millionen.

 

Zocken mit hohen Preisgeldern: E-Sports

Im Vergleich zu Gewinnen im E-Sports Bereich sind das aber nur kleine Fische. Turniere für beliebte Games wie Fortnite oder Dota 2 setzen Rekorde von über $ 30 Millionen im Preisgeldtopf. Viele Spieler, die präsent sind im E-Sports-Bereich, sind aufgrund der Preisgelder und Sponsoren zu Multimillionären geworden. Ihr seht: Zocken lohnt sich. Allerdings auch nur, wenn man Vollzeit am Ball bleibt.

 

Beliebt bei Einsteigern: Browsergames

Zugegeben, mit Browsergames macht man keine Millionen. Hier ist eher mal ein Eis oder ein kleiner Snack dank des Gewinns drin. Dafür ist das Risiko relativ gering und der Einstieg in wenigen Schritten erledigt. Browsergames, wie Wizard and Witch, erlauben es euch ein virtuelles Vermögen aufzubauen, das gegen Cash getauscht werden kann. Allerdings kann es einige Zeit dauern, bis man den Minimalbetrag erspielt hat. Und nicht jedes Browsergame funktioniert auf diese Art und Weise. Eine kurze Recherche vorab muss daher sein.

 

Zeigt, was ihr könnt: Skill Games

Bei dieser Variante müsst ihr beweisen, was ihr draufhabt. Gewinnt man ein Spiel gegen einen oder mehrere Gegner, bekommt man alle Einsätze. Bekannte Skill Games sind Solitär, Skat und Rommee. Das Gute an dieser Variante ist, dass man den Ausgang selbst beeinflussen kann. Je besser man spielt, desto höher ist der Gewinn. Außerdem kann man Skill Games meistens auf diversen Plattformen kostenlos trainieren. Oder ihr schnappt euch eure Freunde und perfektioniert eure Skills beim echten Spiel mit echten Karten.

 

Wissen ist alles: Online Trading

Eigentlich ist Trading kein Game im klassischen Sinn. Dennoch spricht es den Spieler in uns an. Taktik, Wissen und Gespür sind ein Muss. Wer richtig gut ist, kann sich damit sogar ein stattliches Einkommen „erspielen“. Es dauert etwas, bis man sich die Basics erarbeitet hat und weiß, auf welche Signale am Markt man achten muss. Je öfter ihr handelt und je engagierter ihr seid, desto einfacher wird es mit der Zeit.

 

Auf die Schnelle: Tester werden

Während manche Spielanbieter, wie Ravensburger, aus ihrer Fanbase kostenlose Tester suchen, gibt es auch Plattformen, die für Spieletests zahlen. Einmal angemeldet erhält man Vorschläge für Spiele, die man testen und bewerten muss. Über Fragebögen werden bestimmte Punkte abgefragt. Der Verdienst ist nicht sonderlich hoch und richtet sich nach dem Testaufwand. Das Praktische ist, dass viele Tests am Handy stattfinden und schnell zwischendurch erledigt werden können. Wer öfter im Zug, Bus oder S-Bahn sitzt, kann sich die Minuten damit etwas vergolden.