Länderauswahl:
Du wurdest von unserer Mobile-Seite hierher weitergeleitet.

News - Saints Row IV: Re-Elected : Abgedrehtes Action-Epos kommt für weitere Plattform

  • NSw
Von  |  | Kommentieren

Im Jahr 2013 erschien Saints Row IV für PC, PS3 und Xbox 360, 2015 folgten dann auch Umsetzungen für PS4 und Xbox One. Künftig soll das abgedrehte Actionspiel nun auch auf der Switch von Nintendo sein Unwesen treiben.

Deep Silver hat heute eine weitere Umsetzung von Saints Row IV: Re-Elected angekündigt. Das abgedrehte Action-Epos soll nun nämlich auch die Switch von Nintendo bereichern und wird für die Hybrid-Konsole ab dem 27. März 2020 zu haben sein. Vorbestellungen dieser neuen Umsetzung sind ab sofort möglich.

Auf der Switch wird Saints Row IV direkt mit allen nach dem Release noch veröffentlichten Erweiterungen erhältlich sein. Insgesamt soll es über 25 zusätzliche Inhalte in der Box geben. Bei ausgewählten Händlern gibt es für Vorbesteller zudem ein Presidential Pin Badge-Set als Bonus.

  • Saints Row IV: Re-Elected - Screenshots - Bild 1
  • Saints Row IV: Re-Elected - Screenshots - Bild 2
  • Saints Row IV: Re-Elected - Screenshots - Bild 3
  • Saints Row IV: Re-Elected - Screenshots - Bild 4
  • Saints Row IV: Re-Elected - Screenshots - Bild 5
  • Saints Row IV: Re-Elected - Screenshots - Bild 6
  • Saints Row IV: Re-Elected - Screenshots - Bild 7
  • Saints Row IV: Re-Elected - Screenshots - Bild 8
  • Saints Row IV: Re-Elected - Screenshots - Bild 9
  • Saints Row IV: Re-Elected - Screenshots - Bild 10

Im abgedrehten Actiontitel wird nicht nur der Chef der Saints zum Präsident der Vereinigten Staaten, er bekommt es auch noch mit einer Alien-Invasion zu tun. Mit einem riesigen Arsenal an Superkräften müsst ihr die Menschheit gegen den Ober-Alien Zinyak verteidigen. Zudem stehen euch im Spielverlauf auch allerhand Alien-Waffen und -Fahrzeuge zur Wahl.

Saints Row IV: Re-Elected - Switch Launch Trailer

Das abgedrehte Saints Row IV: Re-Elected schafft im März nun auch den Sprung auf die Switch.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel