Test - Roccat Khan Pro : Headset mit Hi-Res-Audio-Zertifikat

  • PC
  • PS4
  • One
  • Mob
Von Kommentieren
Greift zu, wenn...

… ihr vor allem für den PC ein sehr gutes Analog-Headset mit hohem Tragekomfort und starkem Mikrofon zu einem vertretbaren Preis haben wollt.

Spart es euch, wenn...

… ihr ein USB-Headset oder saftigen Dolby-Surround-Wireless-Shizzle haben wollt.

Fazit

Andreas Philipp - Portraitvon Andreas Philipp
Klangstarkes Fliegengewicht

Hui, mit dem Khan Pro hat Roccat ein richtig gutes Gaming-Headset im Preissegment unter 100 Euro abgeliefert. Vor allem der Tragekomfort des extrem leichten Headsets und das tolle Mikrofon machen es zu einer sehr guten Wahl für Teamspieler. Aber auch die Klangqualität kann überzeugen. Der Sound ist zwar typischerweise basslastig, jedoch ausgewogen genug, dass Mitten und Höhen nicht darunter leiden. Insgesamt ergibt sich vor allem fürs Zocken ein sehr gefälliges, volles Klangbild, bei dem auch die Richtungswahrnehmung kein Problem darstellt.

Besonders für die Nutzung am PC ist das Khan eine gute Alternative zum bockstarken HyperX Cloud Alpha, das man zum gleichen Preis bekommt. Bei der Verwendung an Konsolen und mobilen Geräten stört allerdings die Kabellänge, zusätzlich ist das nicht abnehmbare Mikrofon ein Manko bei der Handynutzung. Dennoch: Wer weniger als 100 Euro für ein Headset ausgeben will, ist mit dem Roccat Khan Pro gut beraten.

Überblick

Pro

  • extrem leicht
  • hoher Tragekomfort auch bei längeren Sitzungen
  • großer Frequenzbereich
  • insgesamt voller, ausgewogener und dynamischer Klang mit kräftigen Bässen und guter Stereowirkung
  • Definition im Tiefenbereich könnte noch etwas besser sein, bewegt sich aber auf hohem Niveau
  • sehr gutes Mikrofon

Contra

  • viel Plastik
  • Kabellängen für Konsolenspieler und mobile Geräte suboptimal
  • Mikrofon nicht abnehmbar
  • niedrige Impedanz, etwas schwache Lautstärkeleistung

Awards

  • Hardware Tipp

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel