News - Red Dead Redemption 2 (PC) : Ruckler und Bugs: So löst ihr die meisten Probleme

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

Zum PC-Launch hat Red Dead Redemption 2 mit einigen Problemen zu kämpfen. Ruckler. Bugs und Tonfehler Für ein paar davon gibt es zumindest Workarounds, die Abhilfe schaffen könnten.

Der gestrige PC-Launch von Red Dead Redemption 2 verlief etwas holprig. Selbst Rechner mit hochkarätigstem Innenleben haben Schwierigkeiten, den Open-World-Western problemlos zum Laufen zu bringen, vom Durchschnitts-PC gar nicht erst zu sprechen. Viele Spieler beklagen Ruckler, Probleme mit dem Sound und weitere Bugs. Immerhin lassen sich ein paar davon mit Workarounds beheben beziehungsweise verbessern, bis Rockstar eine offizielle Lösung anbietet.

Zu allererst solltet ihr überprüfen, ob eure Grafikkarte mit dem neuesten Treiber ausgerüstet ist. Ob sie sich auf dem aktuellen Stand befinden, könnt ihr auf Websites der jeweiligen Hersteller überprüfen. So banal es klingt, ist es möglich, dass der Rockstar Launcher die Lizenz von Red Dead Redemption 2 nicht erkennt. Hierfür sollte es reichen, sich einmal vom Launcher aus- und wieder einzuloggen. Kleinere Ruckler könnten darauf zurückzuführen sein, dass eure CPU völlig ausgelastet ist. Dabei kann es helfen, die Zahl der Kerne, auf denen das Spiel läuft, zu reduzieren. Sucht dafür den Task-Manager auf, klickt rechts auf die RDR2.exe und deaktiviert unter "Zugehörigkeit festlegen" die letzten beiden Kerne. Eine Lösung für Bildeinbrüche in Cutscenes ist das allerdings nicht.

Antivirenprogramme können darüber hinaus unter Umständen zu Spielabstürzen führen. Daher kann es helfen, diese zu deaktivieren.

Red Dead Redemption 2 - PC Launch Trailer
Anlässlich der bevorstehenden Veröffentlichung von Red Dead Redemption 2 hat Rockstar den entsprechenden Launch-Trailer veröffentlicht.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel