Tipp - Race 07 : Race 07 - Allgemeine Tipps&Tricks

  • PC
Von Kommentieren

Race 07 - Allgemeine Tipps&Tricks

Auswendig lernen: Echte Rennfahrer gehen vor dem Rennwochenende die Strecke per Pedes oder Fahrrad ab, ihr werdet dagegen ins kalte Wasser geworfen. Fahrt die neuen Strecke deshalb langsam ab und beobachtet die KI-Fahrer. Achtet darauf wo sie bremsen und macht es ihnen nach, bevor ihr eure eigene Rennlinie wählt. Zum Streckenlernen reicht das Standard-Setup vollkommen aus.

Anklopfen erlaubt: Der Tourenwagen-Sport zählt zu den aggressivsten Motorsport-Arten, macht euch dies zum Vorteil. Ist euer Vordermann deutlich langsamer als ihr, macht aber trotzdem keinen Platz, fahrt ihr ihm leicht auf seine Stoßstange auf, um ihn ein wenig aus der Fassung zu bringen. Wer in der Kurve leicht schiebt, zwingt seinen Gegner ins Übersteuern und erhält zum Dank eine offene Lücke zum überholen. Vorsicht: Übertreibt es jedoch nicht in den Online-Rennen, um auch an den restlichen Läufen teilnehmen zu können, ohne euch böses Blut zu verschaffen.

Panzerfahrzeuge: Die Fahrzeuge der WTCC sind recht robust, weswegen kleiner Lackaustausch beim überholen nichts ausmacht. Bedenkt allerdings, dass ihr den Wagen für den zweiten Lauf unbedingt ohne größere Schäden nach Hause bringen solltet.

Umgekehrte Startreihenfolge: Die ersten acht Piloten des ersten Laufs starten in umgekehrter Reihenfolge ins zweite Rennen. Im Klartext bedeutet dies, dass der Fahrer auf Position acht im zweiten Lauf von der Pole Position startet. Solltet ihr euch während des ersten Laufs außerhalb der Top Acht befinden, setzt ihr am besten alles daran, wenigstens eine gute Ausgangslage für den zweiten Lauf zu erhalten.

Hobbyschrauber: Um den Wagen perfekt auf das Rennen vorzubereiten, solltet ihr im Setup-Bildschirm Zeit verbringen und die unterschiedlichen Optionen ausprobieren. Jede noch so kleine Änderung verändert das Fahrverhalten eures Wagen, weswegen ihr nach jeder Änderung sofort ein oder zwei Proberunden drehen solltet, ehe ihr weitere Setup-Änderungen vornehmt.

Achtet auf die Abreißvisiere: Seid ihr mit einem Formel-Wagen unterwegs, müsst ihr mit einer vorgegebenen Zahl an Abreißvisieren auskommen. Euer Visier verdreckt sich je nach Renndistanz, wobei es wichtig ist, immer optimale Sicht zu haben. Teilt euch deshalb die Visiere ein und reißt alle drei bis vier Runden mindestens ein Visier ab.

Aquaplaning: Vorsicht vor Aquaplaning! Bei Regenrennen könnt ihr schneller die Kontrolle über euer Fahrzeug verlieren, als es euch lieb ist. Vermeidet bei ausgeschalteten Fahrhilfen ein zu starkes bremsen, da die Reifen auf dem nassen Asphalt gerne blockieren. Dosiert zudem euer Gas und beschleunigt nicht zu kraftvoll aus den Kurven hinaus, um einen Quersteher zu vermeiden. Ebenfalls meiden solltet ihr die Curbs, die extrem glitschig sind und Traktion kosten.

Unterschiedliche Rennlinien: Die größte Gefahr geht bei Regenrennen von der Gischt des Vordermanns aus, da ihr schnell nichts mehr seht. Fahrt deswegen versetzt und wählt unterschiedliche Linien in den Kurven. Die Ideallinie ist bei Regen nämlich nicht immer die beste Wahl.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel