Test - Punch-Out!! : Großes Comeback von Little Mac

  • Wii
Von Kommentieren

Punch-Out!! schlug auf NES im Jahre 1987 nicht nur wegen Mike Tyson ein wie eine Bombe. Nach einem unbeachteten SNES-Remake kehrt das Kult-Boxspiel auf der Wii zurück. Schafft das Arcade-Gekloppe ein erfolgreiches Comeback oder verdient Nintendo eine Tracht Prügel? Wir verraten euch die Antwort im Review.

Litte Mac macht den Rocky

Wenn mal eine Serie bei den Fans einschlägt, dann wäre Nintendo bestimmt nicht die letzte Firma, die mit Neuauflagen die Spieler an die eigene Konsole lockt. Man denke etwa an Super Mario, Mario Kart, Kirby, Zelda, Pokémon, Mario Party, Metroid, Animal Crossing, F-Zero und Donkey Kong. Tatsächlich existieren aber auch längst zum Kult gewordene Nintendo-Namen, denen trotz aller Fan-Rufe kein Comeback gegönnt ist - zu den am meisten genannten gehören Kid Icarus und Punch-Out!!. Immerhin gilt dies nun zumindest für letztgenannten Titel nicht mehr. Punch-Out!! auf Wii orientiert sich erfreulicherweise sehr stark am gefeierten NES-Spiel aus dem Jahre 1987. Der weniger überzeugende Arcade-Vorgänger sowie das (zu Unrecht) kaum beachtete SNES-Spiel hatten dagegen wohl nicht so viel Einfluss auf die Neuauflage.

Protagonist von Punch-Out!! ist einmal mehr Little Mac. Der Jüngling hat nicht gerade die Figur eines Profiboxers, ganz im Stil eines Rocky glaubt er aber an sich, hat einen weisen Trainer an seiner Seite und besitzt einfach das Herz, um den Traum des Boxweltmeisters nicht nur zu träumen. In puncto Gegner gibt es ein Wiedersehen mit bekannten Gesichtern. Mac darf erneut diejenigen schrägen Typen verprügeln, die ihm schon in den Vorgängern das Leben schwer gemacht haben. Angefangen beim Vielfraß King Hippo und dem französischen Weichei über den deutschen Von Kaiser bis hin zum kanadischen Bear Hugger, dem angetrunkenen Soda Popinski und dem fiesen Mr. Sandman ist die Kämpferriege genauso klassisch wie breit gefächert.

Arcade-Spaß statt Simulation

Allen Uneingeweihten dürfte spätestens bei den skurrilen Namen ein Licht aufgehen: Punch-Out!! ist nach wie vor ein Arcade-Actionspiel im Cartoon-Look - Simulationsfreunde sollten also einen weiten Bogen um den Titel machen. Allerdings spricht Nintendos Spaß-Game selbst diejenigen an, die sonst mit dem Boxsport wenig am Hut haben. Das Tempo ist hoch, die Spielmechanik simpel, der Spaß groß.

Punch Out!! - Opponents Trailer
Das erste Video zur Wii-Umsetzung von Punch Out!! beschäftigt sich mit euren Gegnern im Spiel.

Vielmehr erinnern die Kämpfe im Grunde an klassische Endgegnerduelle: Jeder Fighter hat einen ganz eigenen Stil, eigene typische Angriffe, aber auch ganz spezielle Schwächen, die es zu entdecken gilt. Erst bekommt Little Mac gehörig Hiebe an die Omme, sobald man aber das Timing sowie die Bewegungsabläufe des Kontrahenten verinnerlicht hat, folgen das Comeback und der befriedigende Sieg. Somit hat jede Figur in Punch-Out!! ihre eigene Persönlichkeit und einen hohen Wiedererkennungswert. Da die Charaktere allesamt überzeichnete Cartoon-Gestalten sind, passt das natürlich wie die Faust aufs Auge.

So schlicht, so gut

Das Entwicklerteam Next Level, das bereits mit den Mario-Fußballspielen Mut zur Spielkonzeptschlichtheit bewiesen hat, verzichtete völlig darauf, das klassische Spielprinzip der Boxspielreihe umzukrempeln. Tatsächlich spielt sich Punch-Out!! genauso wie der NES-Hit. Spielerische Änderungen sind marginal vorhanden, etwa im Bereich der leicht erweitertenTreffermöglichkeiten beim Gegner und der dezent größeren Angriffspalette der Widersacher.

Little Mac dagegen hat sich überhaupt nicht verändert, was vor allem bei der Steuerung deutlich wird. Genau wie anno dazumal schlagt ihr links und rechts mit einem jeweiligen Button zu, in Kombination mit dem Digi-Kreuz entscheidet ihr euch für Hiebe in die Magengegend oder Richtung Kopf. Um feindlichen Attacken auszuweichen, vollführt ihr ebenfalls per Digi-Kreuz Seitwärtsschritte, duckt euch oder blockt die Schläge einfach ab. Letzteres kostet euch allerdings Herzchen-Energie - ist diese aufgebraucht, fühlt sich Mac kurze Zeit etwas groggy. Habt ihr einen ausnehmend geschickten Überraschungstreffer gelandet, erhaltet ihr einen Stern. Mit diesem könnt ihr einen besonders starken Uppercut-Spezialangriff starten.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel