News - Game-Streaming : Nintendo soll eigenen Dienst mit Microsoft aufbauen

    Von Kommentieren

    Neben Sony soll auch Nintendo einem Bericht zufolge für Game-Streaming künftig auf Microsofts Azure-Cloud-Technologie bauen.

    Microsofts Azure genannte Cloud-System wird künftig wohl als Grundgerüst anderer Streaming-Dienste dienen. Aber das betrifft wohl nicht nur Sony, wie in einer überraschenden Meldung vergangene Woche verkündet wurde, sondern möglicherweise sogar Nintendo. Während Sony und Microsoft bereits entsprechende Dienste anbieten hinkt Nintendo in diesem Bereich noch weit zurück. Laut dem Industrieanalysten David Gibson arbeitet das Unternehmen aber gerade mithilfe von Azure genau daran. Gibson zufolge soll der Service aber nur in bestimmten Regionen wie Japan und den USA angeboten werden.

    >> Microsoft & Sony: Konkurrenten wollen künftig für Cloud-Dienste kooperieren

    Das würde vor dem Hintergrund der Beziehungen, die beide Unternehmen in den letzten Monaten pflegen, ins Bild passen. Eine andere Alternative für Sony und Nintendo wäre AWS von Amazon, das allerdings hinsichtlich Game-Streaming weit weniger erprobt ist als Microsofts Azure. Abgesehen von der Entwicklung eigener Lösungen haben die Größen der Branche also kaum Auswahlmöglichkeiten.

    Gameswelt News - Sendung vom 17.05.2019
    Gameswelt News vom 17.05.2019: Epic Games Store, E3 2019, Apex Legends und Sega Mega Drive Mini.

    Könnte dichinteressieren

    Kommentarezum Artikel