News - Microsoft : Bericht: Fallout-Entwickler soll übernommen werden

  • PC
  • PS3
  • X360
Von Kommentieren

Microsoft plant offenbar den nächsten ganz großen Deal. Ein Entwicklerstudio, das früher unter anderem auch an der populären Fallout-Reihe gearbeitet hat, soll nun offenbar übernommen werden.

Der in Redmond ansässige Branchenriese Microsoft scheint das eigene Produkt-Line-up im Spielebereich künftig weiter verstärken zu wollen und liebäugelt ganz offensichtlich mit der Übernahme eines namhaften Entwicklerstudios. Derartige Übernahmen wären für Microsoft nichts Neues, denn beispielsweise auch Minecraft-Entwickler Mojang gehört ja in der Zwischenzeit dem Microsoft-Konzern an.

Objekt der Begierde ist laut einem Bericht der für gewöhnlich gut informierten Kollegen von Kotaku dieses Mal Obsidian Entertainment. Das Studio zeichnete einst unter anderem für Fallout: New Vegas verantwortlich, hat aber mit Alpha Protocol, Neverwinter Nights 2 oder Pillars of Eternity noch weitere namhafte Spiele im eigenen Portfolio zu bieten.

Laut den englischsprachigen Kollgen sei der Deal unter Berufung auf mit der Sache vertraute Quellen bereits zu 90 Prozent abgeschlossen; der Abschluss des Kaufvertrags ist damit wohl schon greifbar, auch weil sich das Geschäft schon eine ganze Weile in der Mache befinden soll. Es sei demnach keine Frage mehr, ob die Verhandlungen abgeschlossen werden können, sondern nur noch wann.

Sowohl Microsoft als auch Obsidian Entertainment wollten sich in Anbetracht des Berichts nicht zu den Gerüchten äußern. So oder so könnte Microsoft die Riege hauseigener Entwickler für die Xbox-Plattformen weiter ausbauen. Nach Mojang hatte man zuletzt ja bereits Ninja Theory (Hellblade), Undead Labs (State of Decay 2) und Compulsion Games (We Happy Few) aufgekauft.

Project xCloud - Gaming With You At The Center Trailer
Mit Project xCloud hat Microsoft heute seine auf der E3 2018 angedeutete neue Game-Streaming-Plattform vorgestellt.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel