News - Mario + Rabbids: Kingdom Battle : Erneut Details zum Crossover geleakt

  • NSw
Von Kommentieren

Die E3 steht kurz bevor und die Gerüchte und möglichen Leaks zu Mario + Rabbids: Kingdom Battle reißen nicht ab. Erneut sind potenzielle Details des Crossover-Rollenspiels im Internet aufgetaucht.

Nachdem erst vor einigen Tagen ein Artwork zu Mario + Rabbids: Kingdom Battle gemeinsam mit neuen Details geleakt wurde, sind erneut Informationen zum Crossover-Rollenspiel aufgetaucht. Die neuerlichen Leaks stammen von der Webseite WWG und beschäftigen sich mit dem Gameplay, der Entwicklung, Prototypen, Humor, Bossgegnern, dem Kampfsystem und möglichem amiibo-Support.

Mario + Rabbids: Kingdom Battle soll sich bereits seit zirka drei Jahren in Entwicklung befinden. Die Idee für das Crossover-Spiel soll nicht von Nintendo, sondern von Ubisoft stammen. Für die Umsetzung musste das Projekt nach Antragstellung durch den französischen Publisher die Standard-Prozedur durchlaufen, bevor Nintendo grünes Licht gab. In der Vergangenheit soll auch ein Prototyp für die Wii U existiert haben. Für die Umsetzung des Titels ist Ubisoft verantwortlich. Im Verlauf der Entwicklung gewährte Nintendo immer mehr Freiheiten, so dass sich Ubisoft fast vollkommen frei zu Ideen äußern und diese umsetzen konnte. Ursprünglich war die Ankündigung bereits für die Nintendo Switch Präsentation im Januar geplant. Um den Entwicklern die Möglichkeit für weitere Verbesserungen zu geben, wurde die Vorstellung allerdings verschoben.

Wie bei einem Spiel mit Rabbids-Beteiligung wenig überraschend, soll das Spiel über einen abgedrehten Humor verfügen. Auch zu einem Bossgegner gibt es erste Hinweise. Da sich die Informationen auf einen frühen Prototypen beziehen ist unsicher, ob diese Elemente in dieser Form im fertigen Spiel zu finden sein werden. Demnach soll in der frühen Version einer der ersten Bossgegner ein großer Rabbid im Donkey-Kong-Kostüm gewesen sein. Dieser ernährt sich im Kampf von Bananen und generiert so Gesundheit, weshalb es notwendig ist, ihn von seiner Nahrung zu trennen, um ihm Schaden zuzufügen. Nach einem Sieg über den Bossgegner, posiert der Rabbid-Charakter im Peach-Kostüm vor dem bezwungenen Donkey-Kong-Rabbid und schießt ein Selfie.

Die Kämpfe in Mario + Rabbids: Kingdom Battle sollen, wie auch bereits frühere Gerüchte behaupteten, rundenbasiert ablaufen. Jeder der acht Charaktere soll über einen eigenen Skilltree und einen individuellen Basis-Skill, der später ausgebaut werden kann. Mario ist beispielsweise in der Lage automatisch auf Gegner, die während des gegnerischen Zuges das Schlachtfeld betreten, zu schießen. Neue Skills können erlernt werden. Neben Fähigkeiten, über die mehrere Charaktere verfügen, gibt es auch einzigartige Fähigkeiten. Im Fall von Peach ist das etwa die Möglichkeit Gegner mit einem Blasebalg so lange aufzublasen bis sie platzen.

Möglicherweise könnte Mario + Rabbids: Kingdom Battle auch über einen Arena-Koop-Modus verfügen. Außerdem soll vor einigen Monaten eine Online-Funktion getestet worden sein. Diese stand im Test-Build allerdings nicht zur Verfügung. Wenig überraschend für ein Spiel mit Nintendo-Beteiligung, soll es Pläne für amiibo-Unterstützung geben. Diesbezüglich wird ein Modus namens „Amiibo Machine“ genannt. Weiter heißt es, dass Ubisoft neue amiibo im Stil der Spielcharaktere produzieren lasse.

Den Gerüchten zufolge soll Mario + Rabbids: Kingdom Battle im dritten Quartal, voraussichtlich im August oder September, diesen Jahres exklusiv für Nintendo Switch erscheinen.

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel