News - Kingdom Come: Deliverance : THQ Nordic schluckt das Entwicklerstudio

  • PC
  • PS4
  • One
Von Kommentieren

THQ Nordic hat sich in den letzten Monaten durch ausgiebige Expansion einen Namen gemacht. Nachdem man zahlreiche Spielemarken erworben hat, darf man nun ein namhafteres Entwicklerstudio begrüßen.

THQ Nordic hat mal wieder einen größeren Überweisungsträger ausgefüllt und mit den Warhorse Studios ein durchaus namhaftes Entwicklerstudio erworben. Immerhin zeichnen diese für das durchaus gelungene, einst via Kickstarter finanzierte Rollenspiel Kingdom Come: Deliverance verantwortlich.

Die Ankündigung des Erwerbs wurde passenderweise pünktlich zum ersten Jahrestag eben jenes Rollenspiels getätigt. Der Kauf selbst wurde von Koch Media, ein Tochterunternehmen von THQ Nordic, durchgeführt. Der Kostenpunkt liegt bei satten 33,2 Millionen Euro.

Mit dem Deal tütet THQ Nordic nicht nur das Entwicklerstudio selbst ein, sondern auch alle Markenrechte, welche die Warhorse Studios besitzen. Kingdom Come: Deliverance gehört damit ebenfalls dem Konzern an, nachdem mit Deep Silver eine weitere Tochter von THQ Nordic zuvor bereits als Publisher dieses Titels fungierte. Diese Partnerschaft hat sich dabei so positiv entwickelt, dass nun der Kauf eingetütet werden konnte.

Warhorse-CEO Martin Fryvaldsky spricht von einem "wichtigen Meilenstein" für das Studio. Schließlich habe man einst als kleines Start-Up begonnen und mit lediglich einer Hand voll Angestellten ein sehr ambitioniertes Projekt angegangen.

Randnotizt: Auch zu Kingdom Come: Deliverance gibt es Neuigkeiten, die man aus aktuellem Anlass mitteilen konnte. Das RPG hat sich mittlerweile mehr als zwei Millionen Mal weltweit auf PC, PS4 und Xbox One verkauft.

Kingdom Come: Deliverance - Band of Bastards Trailer
Das Mittelalter ruft dich mit diesem DLC zurück

Könnte dichinteressieren

Kommentarezum Artikel